Stadt Sindelfingen hat Zukunftssicherung für das Badezentrum im Visier

Konzeption Badezentrum

„Ein Topstandort mit hervorragendem Potential, was die Entwicklung der Besucherzahlen angeht“ – so lautet zusammengefasst eine wesentliche Bewertung von Experten zum Badezentrum Sindelfingen. Als Basis eines Meinungsbildungsprozesses zur Zukunftssicherung des Badezentrums Sindelfingen hatte die Verwaltung eine Situationsanalyse sowie die Erarbeitung verschiedener Entwicklungsszenarien beauftragt, die dem Gremium am 8. Dezember 2015 vorgestellt wurden. Im weiteren Prozess sollen nun auch die verschiedenen Interessengruppen eingebunden werden. 2016 feiert das Badezentrum sein 40. Jubiläum.


***NEWS***

Vorstellung Ergebnisse Bürgerbeteiligungsprozess

Beginnend mit der Bürgerinformationsveranstaltung am 2. Februar 2016 wurde der Bürgerbeteiligungsprozess, in Bezug auf die Zukunft des Badezentrums, ins Rollen gebracht.
Über eine Umfrage via Fragebogen konnten sich, am Projekt interessierte Bürger, beteiligen. Außerdem wurden diverse Workshops mit den verschiedenen Interessengruppen durchgeführt. Am 5. Oktober wurden die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprozesses im Gemeinderat vorgestellt. Die Präsentation dazu können Sie sich hier ansehen: Vorstellung Ergebnisse Bürgerbeteiligungsprozess im Gemeinderat am 5.10.2016 (2,668 MiB)

Konzeptionsworkshop Badezentrum

Am Mittwoch, dem 24. Februar 2016 fand im Rathaus Sindelfingen ein Workshop zur Konzeption Badezentrum für Stamm- u. Badegäste statt.
Ca. 50 Badegäste beteiligten sich mit Ihren Ideen und Vorschlägen an der Konzeption des Badezentrums.

Bürgerinformationsveranstaltung Badezentrum

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir in diesem Jahr nicht nur das 40. Jubiläum feiern, sondern auch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Badezentrums legen. Hierzu fand für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 2. Februar 2016 eine Informationsveranstaltung statt.
Bei dieser wurden die zentralen Inhalte und Eckpunkte der drei angedachten Varianten vorgestellt.

Die Präsentation der Veranstaltung können Sie hier ansehen: Präsentation Bürgerinformation Badezentrum (4,139 MiB)
Weitere Informationen können Sie auch dem Flyer Zukunftsperspektiven Badezentrum Sindelfingen (3,181 MiB) entnehmen.

Um Sie aktiv am Entwicklungsprozess für das Badezentrum zu beteiligen haben wir Sie gebeten einen Fragebogen auszufüllen. Die Umfrage ist inzwischen beendet. Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden.


Nach knapp 40jährigem Bestehen fallen in den kommenden Jahren Maßnahmen zur baulichen und technischen Sanierung des Badezentrums an. Die Stadt Sindelfingen möchte daher in einem Meinungsbildungsprozess offensiv über die Zukunft des Badezentrums nachdenken und mit der Bevölkerung diskutieren. Auftakt des gemeinsamen Prozesses ist eine Vorstellung des Ergebnisses einer Situationsanalyse und verschiedener Entwicklungsszenarien, die eine auf das Bäderthema spezialisierte Nürnberger Kommunalberatung in den vergangenen Monaten gemeinsam mit der Stadtverwaltung erarbeitet hat.
 
Ein Ergebnis der, im Rahmen einer Gemeinderatssitzung, präsentierten Analyse ist dabei auch, dass mit dem derzeitigen Angebot die Nachfrage nur bedingt bedient wird. Vor allem für das Familienpublikum und für gesundheits- und wellnessorientierte Gäste bietet das Badezentrum zu wenig. In diesem Bereich finden bereits seit längerem „Abwanderungen“ in die attraktiveren Bäder der Nachbarstädte statt und die erzielten Pro-Kopf-Umsätze liegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt vergleichbarer Bäder.
 
Das Kernangebot – die Schwimmhalle mit 50m-Becken ist weiterhin ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. „Das Sindelfinger Badezentrum ist ein Highlight in unserer Stadt. Es ist uns wichtig, dass die Schwimmhalle in ihrer derzeitigen Funktion erhalten bleibt und auch weiterhin für Schulen, Vereine und Individualgäste als attraktive Sportstätte zur Verfügung steht“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer „gleichzeitig wollen wir als Kinder- und Jugendstadt, dass das Angebot für Familien attraktiver wird.“ Nach den Vorstellungen der Gutachter müsse dabei durch zusätzliche Angebote der veränderten Nachfrage Rechnung getragen werden.
 
Grundlagen des Meinungsbildungsprozesses, der im ersten Quartal 2016 mit einer Bürgerinformation und Workshops mit verschiedenen Interessengruppen (unter anderem für Schulen und Vereine, Kinder und Jugendliche, Anwohner, Stammgäste und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Badezentrums) startet sind drei Szenarien.

Die 3 Szenarien aus dem Gutachten

Variante 1 geht davon aus, dass eine Generalsanierung mit einem teilweisen Rückbau des Angebots (Aufgabe der Sauna und Verlagerung des verpachteten Fitnessstudios in diese Räume) sowie eher geringfügigen Attraktivierungsmaßnahmen erfolgt. Entsprechend der Ergebnisse der bisherigen Untersuchungen wäre das Szenario mit vergleichsweise geringen Investitionskosten verbunden, zeitgleich könne jedoch auch nicht mit relevanten Einnahmesteigerungen gerechnet werden. Eine deutliche Reduzierung des städtischen Zuschussbedarfs wäre somit nicht gegeben.
 
In einer zweiten Variante gehen die Gutachter davon aus, dass das Bestandsbad um einen attraktiven Bereich für Familien sowie um eine kompakte Saunalandschaft mit Saunagarten ergänzt wird. Durch diese Maßnahmen könne man die Aufenthaltsqualität und -dauer steigern, was sich ebenso positiv auf die Umsätze auswirke wie die Tatsache, dass neue Besucherpotentiale aus der Region erschlossen werden können.
 
Während bei dieser zweiten Variante die Stadt Sindelfingen selbst als Investorin für die Sanierungs- und Neubaumaßnahmen vorgesehen wäre, wird in einer dritten Variante die Zusammenarbeit mit einem privaten Investor und Betreiber im Rahmen eines so genannten „Public-Private-Partnership“-Modells untersucht. Der Vorteil dieses Szenarios, das auf eine überregionale Anziehungskraft des neuen Badezentrums setzt: Die Stadt Sindelfingen würde zwar dem privaten Partner einen jährlichen Betriebskostenzuschuss gewähren müssen, die Investitionslast ginge jedoch auf den privaten Unternehmer über. Nach Ansicht der Gutachter bietet der Standort Sindelfingen die Voraussetzungen für die erfolgreiche Realisierung eines solchen Modells.
 
„Wir wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern über die Zukunft unseres Badezentrums diskutieren“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer „Ziel ist es, bis Mitte nächsten Jahres eine Entscheidung über die zukünftige Gestaltung des Badezentrums Sindelfingen herbeizuführen. Unser Badezentrum muss auch langfristig konkurrenzfähig bleiben.“

Weitere Informationen

>> Präsentation aus dem Gemeinderat vom 8.12.2015 (1,609 MiB)