Bildung in der Natur

Grünes Klassenzimmer und Streuobstpädagogik

Kinder pressen auf einer Streuobstwiese Apfelsaft

Grünes Klassenzimmer auf dem Herrenwäldlesberg

Das Streuobsthäusle als grünes Klassenzimmer entstand aus einer Idee des Arbeitskreis Streuobst, der von der Stadt 2011 eingerichtet wurde. Es dient seit 2014 als zentrale Anlaufstelle um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Schönheit und wichtige ökologische Funktion der Streuobstwiesen und heimischen Kulturlandschaft nahe zu bringen. Das Sindelfinger Streuobsthäusle ist die Außenstelle des Vogel- und Naturschutzzentrum Sindelfingen (VIZ) und steht für die Nutzung als "Grünes Klassenzimmer" zur Verfügung, um witterungsunabhängig Natur erlebbar zu machen.

Die Hütte ist mit mehreren Mikroskopen sowie Arbeits- und Anschauungsmaterial ausgestattet, um den Unterricht im nahen Umfeld oder unter dem Vordach durchführen zu können. Auch naturkundlich gestaltete Kindergeburtstage durch das VIZ können hier stattfinden. Andere Akteuren, wie z.B. den Streuobstpädagogen oder den Heckengäu-Naturführer steht das Streuobsthäusle als Veranstaltungsort ebenfalls zur Verfügung.

Der Streuobstanbau ist kulturhistorisch bedingt sehr eng mit der Imkerei und dem Thema Honigbienen verknüpft. Durch die Platzierung von Bienenvölkern in der Nähe und Schautafeln wird ein Einblick in die Lebensweise von Bienenvölkern vermittelt. Zusätzlich kann Schulklassen ein Blick in die Bienenkästen ermöglicht werden.

Förderung Streuobstpädagogik in Sindelfingen

Die Böblinger Streuobstschule bietet seit 2011 die Weiterbildung zum/zur Streuobst-Pädagogen/-in an. In Zusammenarbeit mit dem Landkreis wurden bis 2014 ca. 80 Personen ausgebildet.

Streuobstprogramme können als Module oder Jahresprogramm für Kindergärten und Schulen angeboten werden. Das Jahresprogramm umfasst 24 Unterrichtseinheiten in 11 Terminen. Dabei werden alle Arbeiten erlebt, die das ganze Jahr auf einer Streuobstwiese stattfinden, vom Pflanzen eines Baumes bis hin zur Ernte. Außerdem lernen die Kinder Tiere und Pflanzen mit ihren Wechselbeziehungen kennen.

Einzelne Module können sein:

  • Einführung Streuobstwiese
  • Obst in der Ernährung
  • Obstarten und –sorten
  • Obsternte und –verwertung
  • Obstbaum pflanzen
  • Baumschnitt
  • Honigbienen und Imkerei
  • Insekten und Kleintiere beobachten

Der Landkreis Böblingen fördert das Streuobstprogramm für Grundschulen. Die Stadt Sindelfingen fördert darüber hinaus deren Engagement durch die zusätzliche Erstattung von 75 % des Eigenanteils.

Nicht vom Landkreis förderfähige Streuobstprojekte an Kindergärten und Schulen können mit 75 % gefördert werden.

Bei Fragen zum Angebot und Programmen wenden Sie sich an die Streuobstpädagogen und bei Fragen zur Förderung an Frau Weber unter ariane.weber@sindelfingen.de oder 07031 / 94-660.

In Sindelfingen werden bereits mehrere Kita- und Schulprojekte durchgeführt.
Z. B. läuft seit mehreren Jahren ein Streuobst-Projekt an der Goldberg Grund- und Werkrealschule mit Pflanzungen auf dem Herrenwäldlesberg/Burghalde. Die Schüler ernten das Obst und lassen Saft in Bag in Box abfüllen. Dieser wir bei Schulfesten etc. für ein soziales Projekt verkauft.