Beweg was! Bring dich ein!

JGR Wahl 2016

 

Was ist eigentlich der Jugendgemeinderat?

Der JGR wird von jungen Menschen in Sindelfingen für die Dauer von zwei Jahren gewählt und vertritt deren Interessen, Wünsche und Bedürfnisse gegenüber der Stadt Sindelfingen, also gegenüber dem Oberbürgermeister, der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat

Was macht der Jugendgemeinderat?

Der JGR mischt sich in alles ein, was ihm wichtig erscheint – durch eigene Projekte, Initiativen, politische Arbeit und Forderungen – und vertritt damit die Ideen, Verbesserungsvorschläge, Kritik aber auch das Lebensgefühl der jungen Menschen in der Stadt.
Dem JGR stehen dafür ein Budget von rund 10.000 Euro im Jahr und das Teilnahme-, Anhörungs- und Antragsrecht im Gemeinderat und seinen Ausschüssen zur Verfügung.
Außerdem wird der JGR von der Jugendbeauftragten begleitet. Die Arbeitsgruppen des JGR sind auch für nicht-gewählte Jugendliche offen.

Wer darf wählen und wer kann gewählt werden?

Wählen darf jeder und jede Jugendliche mit Hauptwohnsitz in Sindelfingen im Alter von 12-18 Jahren und alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 12 der weiterführenden Schulen in städtischer Trägerschaft. Gewählt werden kann jeder und jede Jugendliche mit Hauptwohnsitz Sindelfingen im Alter zwischen 12 und 18.

Wie läuft die Wahl ab?

Gewählt wird an den weiterführenden Schulen bzw. im sogenannten Sonderwahlbezirk (für alle Jugendlichen, die nicht auf eine der genannten Schulen gehen, aber wahlberechtigt sind).
Jede Schule und der Sonderwahlbezirk wählen ihre eigenen Kandidatinnen und Kandidaten in den JGR.
Die Schulen mit mehr als 600 Schülern sowie der Sonderwahlbezirk wählen drei, alle anderen Schulen zwei Kandidatinnen bzw. Kandidaten in den JGR.
Gewählt sind diejenigen, die an ihrer Schule bzw. im Sonderwahlbezirk die meisten Stimmen erhalten.
Der Wahltag wird von der jeweiligen Schule bzw. von der Stadtverwaltung für den Sonderwahlbezirk bekannt gegeben.
Unter www.jgr-sindelfingen.de findest du die Wahlordnung sowie weiterführende Informationen zur JGR-Wahl.