Sechsspurig mit Überdeckelung

Ausbau A81

Die Autobahn A 81 ist eine sehr wichtige Nord-Süd-Verbindung in Baden-Württemberg und im Landkreis Böblingen, die verkehrsmäßig mit über 100.000 Kfz täglich hoch belastet ist.

Aufgrund der regelmäßigen Stausituationen auf der Autobahn soll die A 81 zwischen den Anschlussstellen Böblingen-Hulb und Sindelfingen-Ost sechsspurig ausgebaut werden. Um die Lärmbelastung der angrenzenden Stadtteile in Sindelfingen und Böblingen zu reduzieren, soll die A 81 auf Höhe des Sindelfinger Wohngebiets Goldberg eine 850m lange Überdeckelung erhalten.
 
Mit dem Ausbau der A 81 gehen Veränderungen im Straßennetz beidseits der A 81 sowie an den heutigen Anschlussstellen Sindelfingen-Ost und Böblingen-Ost einher. Der heutige Halbanschluss Böblingen-Ost wird an die Tilsiter Straße angehängt und zu einem Vollanschluss ausgebaut, an dem aus allen Richtungen in alle Richtungen gefahren werden kann. Der heutige Vollanschluss Sindelfingen-Ost wird dahingehend zu einem Halbanschluss umgebaut, dass nur noch aus oder in Richtung Stuttgart/Karlsruhe gefahren werden kann. Die bisher mögliche Fahrtrichtung Singen kann an dieser Anschlussstelle zukünftig nicht mehr befahren werden.
 
Im untergeordneten Straßennetz auf Böblinger und Sindelfinger Gemarkung werden ebenfalls Anpassungen vorgenommen.