Standort

Vogelnotfälle und Infos

Vogel gefunden-was tun?
Hilfe bei Jungvögeln, verletzten Vögeln und nützliche Informationen rund um das Thema bietet diese Seite.

Vogelfund – was tun

Tipps vom Vogelzentrum von Natur.Erlebnis.Sindelfingen.

Was tun, wenn man einen vermeintlich hilflosen Jungvogel findet, oder
verletzte Vögel?

Das N.E.S.-Vogelzentrum rät, immer zuerst die Situation gut zu prüfen: Wildtiere dürfen nicht grundlos vom Menschen mitgenommen werden.

Wenn ein Vogel in einer hilflosen Situation aufgefunden wird, sollte in Gefahrensituationen (z.B. Straße, Katze) und bei eindeutig verletzen
sowie unbefiederten Vögeln sofort eine Sicherung vorgenommen werden. Generell ist auch immer abzuschätzen, ob es sich um einen Jungvogel oder einen verletzten Altvogel handelt. Ein Altvogel, der nicht fliegen oder laufen kann oder sich fangen lässt, befindet in der Regel in einer Notsituation. Bei einem Jungvogel kann das auch normal sein.

Eindeutige Jungvögel sollten zunächst sorgfältig über einen längeren Zeitraum aus der Ferne beobachtet werden. Oft ist der Vogel nicht
verwaist: Die Jungen mancher Vogelarten verlassen das Nest, bevor ihr Gefieder vollständig ausgebildet ist. Es handelt sich dann häufig um
fast flugfähige Jungvögel. Diese stehen durch Rufe mit den Eltern in Verbindung, die sich - sobald der Mensch sich zurückzieht- wieder um die
Kinder kümmern. Sollte sich jedoch über längere Zeit kein Elternteil zeigen und das Jungtier anfliegen und füttern oder und das Junge sehr
geschwächt sein, kann es sein, dass Hilfe nötig ist und man das Tier sichern muss. Man darf Jungvögel anfassen, sie werden auch danach, bei einer eventuell späteren Rückvermittlung, von ihren Eltern wieder angenommen.

Wichtig ist, dass man sich zu diesem Zweck den Fundort genau merkt und auch mitteilt.
 

Transport verletzter Vögel

Sollte es notwendig sein, den Vogel zu sichern und zu transportieren, wird dieser vorsichtig eingefangen und in einen Karton gesetzt. Dieser sollte für einen guten Halt mit einem Handtuch bzw. anderen Textilien oder Küchenkrepp weich ausgelegt sein. Der Karton sollte nicht luftdicht, aber ausbruchssicher und zur Beruhigung innen relativ dunkel sein.

Anschließend wird das weitere Vorgehen mit den Vogelpflegern abgestimmt.

Vogelpflegenetzwerk und Notfallnummern

Im Raum Sindelfingen gibt es ein Netzwerk ehrenamtlicher Vogelpfleger, die telefonisch beraten und gegebenenfalls praktisch weiterhelfen. Diese können die Situation in der Regel gut beurteilen und entscheiden, ob Hilfe notwendig ist und wenn ja, welche. Bei akuten Verletzungen kann auch eine direkte tierärztliche Behandlung vordringlich sein. Fotos und kurze Filme sind hilfreich, um die Situation aus der Ferne beurteilen zu können.

Notrufnummern für Vogelnotfälle:

Susanne Griesbach unter den Telefonnummern 07033-41986 bzw. 0176 21747 190

Astrid Grauel unter der Telefonnummer 0176-24742131

Sollten diese Notfallnummern nicht erreichbar sein, kann auch versucht werden, einen Tierarzt anzufrufen und den Vogel nach vorheriger Absprache dorthin zu bringen.