9. Oktober bis 5. November 2017

34. Baden-Württembergische Literaturtage

Die Baden-Württembergischen Literaturtage 2017 finden in Böblingen und Sindelfingen statt. Die beiden Städte tragen vom 09. Oktober bis 05. November gemeinsam diese Hommage an das gedruckte Wort aus. Über 110 Veranstaltungen erwarten die Literaturinteressierten in den beiden Städten.

Vom 09. Oktober bis 05. November dieses Jahres werden die Städte Böblingen und Sindelfingen gemeinsam mit der Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen die 34. Baden-Württembergischen Literaturtage austragen. Neben der Unterstützung durch das Land haben sich die beiden Städte das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen sowie die Böblinger Baugesellschaft als Kooperationspartner ins Boot geholt. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto „SchreibArbeit“, das zum einen den Bezug zur wirtschafts- und somit arbeitsstarken Region Böblingen/Sindelfingen herstellt, zum anderen aber auch das Schreiben als vielfältige Tätigkeit widerspiegelt. „Es ist schön, dass wir die diesjährigen Baden-Württembergischen Literaturtage gemeinsam mit Böblingen austragen dürfen. Das ist ein weiterer Höhepunkt in der guten interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich der Kultur. Das Motto „SchreibArbeit“ greift einen der prägenden Punkte unserer beiden Städte auf - die wirtschaftliche Stärke. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit dem Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen einen starken Industrievertreter als Kooperationspartner gewinnen konnten. Mein herzlicher Dank gilt darüber hinaus auch allen weiteren Partnern und Akteuren, die uns bei den Literaturtagen 2017 unterstützen“, so der Sindelfinger Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.

Bereits 1985 war Sindelfingen Austragungsort der Baden-Württembergischen Literaturtage, damals stand die Veranstaltung unter dem Motto „Stimmen der Völker“. Für die diesjährigen Literaturtage hatte sich die Stadt Böblingen beworben und kam mit dem schönen Vorschlag einer gemeinsamen Veranstaltung auf Sindelfingen zu. „Die Zusammenarbeit im kulturellen Bereich hat sich in der Tat seit vielen Jahren bewährt. So kooperieren die beiden städtischen Kulturämter sowie die kulturtreibenden Vereine alljährlich im Rahmen der ‚Langen Nacht der Museen‘. Mit den Baden-Württembergischen Literaturtagen können wir nun gemeinsam ein wichtiges vom Land Baden-Württemberg getragenes und finanziell unterstütztes Format ausrichten. Die Vielfalt der Veranstaltungen spiegelt auch die Vielfalt unserer beiden Städte wider. Mein Dank gilt an dieser Stelle nicht zuletzt auch der Böblinger Baugesellschaft BBG für deren großzügige Unterstützung“, so der Böblinger Oberbürgermeister Wolfgang Lützner.

Als dritter starker Partner im Bunde wirkt die vhs.Böblingen-Sindelfingen an den Literaturtagen mit. „Wir freuen uns, dass wir als erste Volkshochschule in Baden-Württemberg Mitveranstalter der Baden-Württembergischen Literaturtage sein dürfen“, so vhs-Direktor Dr. Christian Fiebig. Die vhs.Böblingen-Sindelfingen veranstaltet begleitend zu den Literaturtagen den Literaturwettbewerb »SchreibArbeit«, in dessen Zuge baden-württembergische Autorinnen und Autoren bis Ende Mai Texte einreichen konnten, die von einer Fachjury beurteilt wurden. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Schlussveranstaltung der Literaturtage statt.

Veranstaltungen im Zuge der Literaturtage

>> download Gesamtprogramm (273,6 KiB)

Die zahlreichen Facetten des Mottos zeigen sich auch im Veranstaltungsprogramm. Über 110 Veranstaltungen, darunter 6 Ausstellungen und 33 Lesungen, Workshops und Vorträge speziell für Kinder werden in den vier Wochen angeboten.

Eröffnet werden die 34. Baden-Württembergischen Literaturtage mit der Verleihung des Kulturpreises der Stadt Böblingen an den Autor Michael Kleeberg am 9. Oktober in der Kongresshalle Böblingen.

Während der gesamten Zeitspanne der Literaturtage bieten Ausstellungen in beiden Städten Gelegenheit, sich dem geschriebenen Wort auf unterschiedlichste Weise zu nähern. Die Ausstellung »Autoren aus Baden-Württemberg und ihre Bücher« ermöglicht es vom 10. Oktober bis 4. November in der Stadtbibliothek Böblingen »Im Höfle«, Pestalozzistraße 4, 71032 Böblingen, in einer Wanderausstellung literarische Veröffentlichungen von Autorinnen und Autoren kennenzulernen, die ihre Wurzeln in Baden-Württemberg haben oder in ihrem Schaffen von der Region geprägt wurden. Vom 10. Oktober bis 5. November kann auf einem literarischen Spaziergang Sindelfingen per App neu erkundet werden. Karolina Kos‘ „Wortkunst“-Ausstellung erzeugt vom 11. Oktober bis zum 12. November im Pavillon der IG Kultur in Sindelfingen „Kopfkino“ durch Worte und Kontroversen und Veit Hellers Ausstellung zeigt vom 23. Oktober bis zum 5. November in der städtischen Galerie Böblingen selbstgestaltete Leporellos und Unikatbücher.

Auch in den Schulen beider Städte hinterlassen die Literaturtage Spuren: Bei diversen Lesungen und Begegnungen mit Autorinnen und Autoren erfahren Schüler, wer hinter den spannenden Geschichten steckt. Außerdem richten die Stadtbibliotheken von Böblingen und Sindelfingen gemeinsam einen Schreibwettbewerb für die Klassenstufen 5 und 7 aller Schulen zum Thema »Nachts in der Bibliothek« aus. Pro Klasse darf ein Text eingereicht werden.

Die weiteren Veranstaltungen der Literaturtage sind vielfältig wie die Literatur an sich. Es eint sie jedoch, dass sie allesamt in Zusammenarbeit mit verschiedensten kulturellen und interkulturellen Partnern entstanden sind.

Den Abschluss der Literaturtage bildet die Preisverleihung zum Literaturwettbewerb »SchreibArbeit« im Mercedes-Benz Kundencenter in Sindelfingen.

Alle Informationen zu den 34. Baden-Württembergischen Literaturtagen finden Interessierte
unter www.schreibarbeit2017.de