Standort

Vogelnotfälle und Infos

Vogel gefunden-was tun?
Hilfe bei Jungvögeln, verletzten Vögeln und nützliche Informationen rund um das Thema bietet diese Seite.

Jungvogel gefunden – was tun

Jungvögel sollten nicht in menschliche Obhut genommen werden.
Im fortgeschrittenen Stadium versuchen ungeduldige Nestlinge oft, ihren Eltern entgegen zu hüpfen. Sie verlassen das Nest oder purzeln einfach heraus. Manchmal werden die scheinbar schutzlosen »süßen Piepmätze« dann zum Beispiel von Kindern aufgenommen, nach Hause gebracht und im Familienkreis »versorgt«.
So viel Zuwendung ist für die kleinen Vögel oft gar nicht gut.
 
Oft fehlt es an entsprechenden Kenntnissen.
…und geeignetem Futter, was zum qualvollen Tod der Tiere führen kann und es findet eine problematische Prägung auf den Menschen statt.
 
Deshalb die Bitte an alle Eltern, ihre Kinder darauf hinzuweisen, dass scheinbar schutzlos aufgefundene Jungvögel nicht zur Pflege nach Hause gebracht werden dürfen.
 
Normales Tierverhalten der Jungvögel erkennen.
Es ist ganz normal, dass Jungvögel auch in den ersten Tagen nach dem Verlassen des Nestes noch nicht richtig fliegen und auch noch nicht selber Futter suchen können - sie sitzen also über mehrere Tage herum und schreien, damit ihre Vogeleltern sie finden und füttern.
 
Man hilft am besten…
… indem man:
a)     schaut, ob der Vogel aus einem Nest unfreiwillig herausgefallen ist (ist oben drüber eines, in dem sich noch mehrere gleichaltrige befinden?) – dann zurücksetzen ins Nest.
b)    von weit weg beobachtet, ob die Eltern zum Füttern kommen, wenn kein Nest auffindbar ist. Sollte über 1/2 - 1 h lang kein Vogel kommen, dann braucht der Jungvogel Hilfe.
 

Verletzte Vögel

Schritt für Schritt Vorgehen bei verletzten Vögeln:
 
Vogel vorsichtig einfangen Vogel in einen mit Zeitung ausgelegten Karton setzen und schließen (nicht luftdicht, aber lichtundurchlässig)
a)    Transport möglich: Anruf beim nächstgelegenen Tierarzt und hinbringen
b)    Transport nicht möglich: Notfallnummer Vogelzentrum , Polizei oder Feuerwehr verständigen und Situation schildern
 
Jeder Tierarzt ist verpflichtet, Wildtiere zu behandeln (es entstehen keine Kosten für den Finder).
 
Sollte das Tier nicht direkt wieder ausgesetzt oder vom Tierarzt weiter gepflegt werden können, melden Sie sich bitte bei den Nummern, die Sie unter „Vogelpflegenetzwerk“ finden.

Vogelpflegenetzwerk

Vögel, die eindeutig Pflege benötigen (verletzt oder eindeutig verwaist) sollten in die Hände erfahrener Vogelpfleger. Hierfür hat das Vogelzentrum ein Netzwerk ehrenamtlicher Vogelpfleger aufgebaut.

Notrufnummern für Vogelnotfälle:
 
Ute Teufel:
07031-605459
015750385992
 
Astrid Grauel:
07152-334840
0176-24742131
07152-383608