Beweg was! Bring dich ein!

JGR Wahl 2018 - 12. bis 16. November

Die Wahl des neuen Jugendgemeinderats fand vom 12. bis 16. November 2018 statt.
Das amtliche Ergebnis steht nun fest!

Gewählte Vertreterinnen und Vertreter des neuen Jugendgemeinderats der Stadt Sindelfingen sind:

GMS Eichholz (Wahlbeteiligung: 83,2%): Umut Genç und Aleyna Akca.
Wir bedanken uns für die Kandidatur herzlich bei: Anthony Hanzel und Niklas Rieke.
 
GMS Goldberg (Wahlbeteiligung: 90,5%): Aslihan Bayezit und Jeremy Greif.
Wir bedanken uns für die Kandidatur herzlich bei: Shayan Ishagzai, Angelina Janke, Layth Kabazh und Rojin Sarikaya.
 
Goldberg-Gymnasium (Wahlbeteiligung: 8,4%): Lilli Bašić und Ilayda Erkin.
 
Gymnasium in den Pfarrwiesen (Wahlbeteiligung: 47,2%): Tom Klotz und Anisa Yelek.
Wir bedanken uns für die Kandidatur herzlich bei: Omar Shaker Howaidi, Osman Rüzgar Serhat Saglam und Furkan Yelek.
 
Gymnasium Unterrieden (Wahlbeteiligung: 84,3%): Julia Krawczyk, Till Mühlenberend und Barkin Akpinar.
Wir bedanken uns für die Kandidatur herzlich bei: Jiya Palande und Džena Sijerčić.
 
Martinsschule (Wahlbeteiligung: 53,4%): Leonardo Buscemi.
 
Realschule Goldberg (Wahlbeteiligung: 88,1%): Ömer Cömert und Muhammed Cömert.
 
Realschule Hinterweil (Wahlbeteiligung: 94,2%): Felix Anton Koch und Paul Schneider.
Wir bedanken uns für die Kandidatur herzlich bei: Hannes Kemmler.
 
Realschule Klostergarten (Wahlbeteiligung: 77,3%): Cem Tuz und Emine Topçuoǧlu.
Wir bedanken uns für die Kandidatur herzlich bei: Sara Barekzai, Jetmir Frangu, Jonathan Jähnisch und Lukas Werner.
 
Sonderwahlbezirk (Wahlbeteiligung: 4,4%): Martin Wenger, Arif-Salim Göler und Selin Öztürk.
Wir bedanken uns für die Kandidatur herzlich bei: Niklas Layher.
 
Stiftsgymnasium (Wahlbeteiligung: 90,7%): Max Pfeffer, Emma Rebmann und Deniz Cengil.
Wir bedanken uns für die Kandidatur herzlich bei: Justin Berger, Paula Dörich, Ella Haupt-mann, Judith Jahn, Edin Karamović, Elvita Meinarte und Leaticie Sel.

Was ist eigentlich der Jugendgemeinderat?

Der JGR wird von jungen Menschen in Sindelfingen für die Dauer von zwei Jahren gewählt und vertritt deren Interessen, Wünsche und Bedürfnisse gegenüber der Stadt Sindelfingen, also gegenüber dem Oberbürgermeister, der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat

Was macht der Jugendgemeinderat?

Der JGR mischt sich in alles ein, was ihm wichtig erscheint – durch eigene Projekte, Initiativen, politische Arbeit und Forderungen – und vertritt damit die Ideen, Verbesserungsvorschläge, Kritik aber auch das Lebensgefühl der jungen Menschen in der Stadt.
Dem JGR stehen dafür ein Budget von rund 10.000 Euro im Jahr und das Teilnahme-, Anhörungs- und Antragsrecht im Gemeinderat und seinen Ausschüssen zur Verfügung.
Außerdem wird der JGR von der Jugendbeauftragten begleitet. Die Arbeitsgruppen des JGR sind auch für nicht-gewählte Jugendliche offen.

Wer darf wählen und wer kann gewählt werden?

Wählen darf jeder und jede Jugendliche mit Hauptwohnsitz in Sindelfingen im Alter von 12 bis 18 Jahren und alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 12 der weiterführenden Schulen in städtischer Trägerschaft. Gewählt werden kann jeder und jede Jugendliche mit Hauptwohnsitz Sindelfingen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren.

Wie läuft die Wahl ab?

Gewählt wird an den weiterführenden Schulen bzw. im sogenannten Sonderwahlbezirk (für alle Jugendlichen, die nicht auf eine der genannten Schulen gehen, aber wahlberechtigt sind).
Jede Schule und der Sonderwahlbezirk wählen ihre eigenen Kandidatinnen und Kandidaten in den JGR.
Die Schulen mit mehr als 600 Schülern sowie der Sonderwahlbezirk wählen drei, alle anderen Schulen zwei Kandidatinnen bzw. Kandidaten in den JGR.
Gewählt sind diejenigen, die an ihrer Schule bzw. im Sonderwahlbezirk die meisten Stimmen erhalten.
Der Wahltag wird von der jeweiligen Schule bzw. von der Stadtverwaltung für den Sonderwahlbezirk bekannt gegeben.
Unter www.jgr-sindelfingen.de findest du die Wahlordnung sowie weiterführende Informationen zur JGR-Wahl.