Der neue Sindelfinger Jugendgemeinderat ist gewählt

Der neue Jugendgemeinderat der Stadt Sindelfingen ist gewählt. Vom 12. bis zum 16. November haben über 2500 Jugendliche an der Wahl teilgenommen. Das sind ca. 400 Jugendliche mehr als bei der letzten Wahl. Am 19. und 21. November kam der städtische Wahlausschuss im Rathaus zusammen, um das Ergebnis der vierten Jugendgemeinderatswahl festzustellen. Die Inamtsetzung findet am 12. Dezember im Foyer des Sindelfinger Rathauses statt.

„Jugendbeteiligung hat in Sindelfingen einen hohen Stellenwert. Umso mehr freue ich mich über die großartige Beteiligung an der diesjährigen Jugendgemeinderatswahl. Ich gratulieren allen neuen Jugendgemeinderätinnen und -räten zur Wahl, freue mich auf zahlreiche interessante Begegnungen und eine gute Zusammenarbeit und wünsche ihnen gutes Geschick im politischen Handeln“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
 
Der bereits vierte Jugendgemeinderat der Stadt Sindelfingen wurde vom 12. bis 16. November 2018 an zehn Sindelfinger Schulen in städtischer Trägerschaft und im Sonderwahlbezirk gewählt.
 
Insgesamt haben über 2500 Jugendliche ihre Stimme abgegeben. Die Wahlbeteiligung lag an den Schulen durchschnittlich bei 72,3%. Damit ist im Vergleich zur Wahl 2016 die Wahlbeteiligung um 7% gestiegen. Im Sonderwahlbezirk haben 4,4% der Jugendlichen abgestimmt.
„Ich freue mich über eine gelungene Wahl und eine hohe Wahlbeteiligung.“, so Jugendbeauftragte Jana Kastner. „Ich danke allen beteiligten Jugendlichen für ihr Engagement und gratuliere den neuen Jugendgemeinderätinnen und -räten zur Wahl.“
Im aktuellen Jugendgemeinderat sind nun 24 gewählte Vertreterinnen und Vertreter der Sindelfinger Jugend. Insgesamt haben sich 49 Kandidatinnen und Kandidaten um einen der Sitze im Jugendgemeinderat beworben.
 
Der neue Jugendgemeinderat hat voraussichtlich einen geringeren Altersdurchschnitt als der bisherige Jugendgemeinderat. Damit verbunden ist laut Jana Kastner auch der Vorteil, die Jugendlichen möglichst lange in einem solchen Gremium zu begleiten und bereits jüngeren Sindelfingerinnen und Sindelfingern Demokratie zu vermitteln und politische Bildung zu verwirklichen. Ebenso sind auch einige „alte Hasen“ wiedergewählt worden.
 
In den neuen Jugendgemeinderat gewählt wurden:
Aleyna Akca, Barkin Akpinar, Lilli Bašić, Aslihan Bayezit, Leonardo Buscemi, Deniz Cengil, Muhammed Cömert, Ömer Cömert, Ilayda Erkin, Umut Genç, Arif-Salim Göler, Jeremy Greif, Tom Klotz, Felix Anton Koch, Julia Krawczyk, Till Mühlenberend, Selin Öztürk, Max Pfeffer, Emma Rebmann, Paul Schneider, Emine Topçuoǧlu, Cem Tuz, Martin Wenger und Anisa Yelek.
 
Die gewählten Bewerberinnen und Bewerber wurden benachrichtigt und müssen ihre Wahl nun schriftlich annehmen. Die Inamtsetzung findet am 12. Dezember im Foyer des Rathauses statt, die genaue Uhrzeit wird noch bekanntgegeben.
 
Der neu gewählte Jugendgemeinderat wird zunächst mit einem Klausurwochenende in der Landesakademie für Jugendbildung in Weil der Stadt beginnen. Hier haben die Jugendlichen die Möglichkeit, sich kennenzulernen, sich auszutauschen und erste Themen auf ihre Agenda zu setzen, darüber hinaus wählt der Jugendgemeinderat dort seinen Vorstand.

(Erstellt am 21. November 2018)