„Neugier macht Ideen!“ - Die 12. Sindelfinger Wissenstage locken mit rund 100 Programmpunkten

Vom 22. Januar bis zum 05. April wird bei den Sindelfinger Wissenstagen wieder getüftelt, gestaunt und entdeckt!

Die diesjährigen Sindelfinger Wissenstage bieten für Kinder, Jugendliche, Schulklassen und Kindertagesstätten sowie zahlreiche weitere interessierte Sindelfingerinnen und Sindelfinger wieder vielfältige Veranstaltungen rund um das Wissen. Wer in die Forschung und Wissenschaft reinschnuppern möchte oder Interesse an den MINT Fächern hat, ist hier genau richtig. Mit rund 100 Programmpunkten in den Bereichen Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft, Geschichte, Musik, Gesundheit, Kunst und Kultur ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Bei den Wissenstagen wird kein Vorwissen benötigt, lediglich Kreativität, Interesse und Neugier sind gefragt.
 
„Die Sindelfinger Wissenstage bringen Themen und Fachgebiete spielerisch näher“, erläutert Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. „So können Kinder und Jugendliche neue Interessensgebiete kennenlernen und die Wissenstage können neben der Schule einen Beitrag zur ersten Berufsorientierung leisten. Besonders wichtig ist uns dabei, dass die Kinder Spaß an den Themen haben.“
 
In diesem Jahr offerieren rund 40 Partner die unterschiedlichsten Führungen und Workshops. Viele der Kooperationspartner sind von Beginn an mit dabei: Etwa das Haus der Familie mit seinen zahlreichen Workshops und Seminaren, die Sindelfinger Kinderuni mit verschiedenen Vorträgen, das Stiftsgymnasium mit dem Tag des BuntStifts, der Verein Mathematik zum Anfassen und die Wirtschaftsförderung mit dem spannenden Programmpunkt „Schüler im Chefsessel“ für die Schülerinnen und Schüler, aus der Oberstufe der Sindelfinger Gymnasien.
 
Neben bereits bekannten Partnern können dieses Jahr sieben neue Partner begrüßt werden: So bietet beispielsweise der Automobilzulieferer HELLA eine Führung durch das Entwicklungszentrum für automobile Lichttechnik, das Sporthaus Klotz einen Workshop zum Thema Ski-Schleifen und Sim TV lädt zu einem zweitägigen Workshop zur Filmanalyse. Bei der Goldschmiedin Anita Lingens Lauer lernen interessierte Kinder und Jugendliche, welche Werkzeuge und Arbeitstechniken es braucht, um Schmuckstücke von Hand herzustellen, das Gelernte darf dann am eigenen Schmuckstück ausprobiert werden. Die BWPOST zeigt bei einem Rundgang durch die Zentrale den Weg, den Briefe und Pakete gehen. Bei Hornbach wird ein Insektenhotel selber gebaut und das eigene handwerkliche Geschick kann unter Beweis gestellt werden und der Zweckverband RBB Restmüllheizkraftwerk bietet eine Werksführung an und erklärt, wie durch die Verbrennung von Müll, Strom und Wärme gewonnen werden.
 
Der Startschuss der diesjährigen Wissenstage fiel am 22. Januar mit der ausgebuchten Veranstaltung „Kindertheater zur Alchemie – Die Suche nach dem Stein der Weisen“ im Sindelfinger Theaterkeller. Marisa Di Dio-Marold, Projektleiterin der Sindelfinger Wissenstage, ist stolz auf das diesjährige Programm: „Es ist schön zu sehen, wieviel Spaß die Kinder und Jugendlichen bei unseren vielfältigen Veranstaltungen und dem hiermit verbundenen Lernen von Neuem haben.“
 
Wer sich beispielsweise noch für eine Unternehmensführung der RAS Reinhardt Maschinenbau GmbH, zum „SuperLab – Labor in der Küche“ des Berufskollegs Institut Dr. Flad, für Lichtmalerei im SCHAUWERK oder zum Workshop der HELLA GmbH & Co.KGaA anmelden möchte, sollte dies schnell tun. Eine ausführlicher Beschreibung zum gesamten Programm bietet die Homepage der Stadt Sindelfingen: www.sindelfingen.de/wissenstage

(Erstellt am 25. Januar 2019)