Besuch bei Amtskollegin Katerina Tassoudi - Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer zu Gast in Simsalon

Bei seinem Besuch in der Kinderspielstadt Simsalon traf Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer auf seine Kollegin Katerina Tassoudi und den Stadtrat von Simsalon. Gemeinsam wurde die Spielstadt erkundet und ein Partnerschaftsbaum gepflanzt.

Mit der offiziellen Pflanzung eines Partnerschaftsbaums vor dem Sindelfinger Glaspalast haben Oberbürgermeisterin Katerina Tassoudi von der Kinderspielstadt Simsalon und Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer gemeinsam mit dem Stadtrat von Simsalon die Städtefreundschaft zwischen der Kinderspielstadt und der Stadt Sindelfingen bekräftigt. Bereits zum 13. Mal findet Simsalon in Sindelfingen statt. „Es ist mir eine Ehre, dass wir mit dem Pflanzen eines Freundschaftsbaums die engen Beziehungen der Städte Sindelfingen und Simsalon unterstreichen können“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer über die schöne Aktion. Die Idee für den Freundschaftsbaum hatte Neeshka Chavhan, die 2016 in Simsalon Ministerin für Kunsthandwerk war.
 
Im Anschluss an die gemeinsame Baumpflanzung nutzte der Oberbürgermeister die Gelegenheit die Spielstadt zu besichtigen. „Es ist grandios, was der Stadtjugendring hier alle zwei Jahre mit zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern auf die Beine stellt! Die Kinder lernen hier Teil einer aktiven Stadtgesellschaft zu sein, Verantwortung zu übernehmen und sich in demokratischen Prozessen zu engagieren. Mein herzlicher Dank gilt allen, die sich für Simsalon einsetzen und die Kinderspielstadt ermöglichen“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
 
Seit 1994 findet die Kinderspielstadt Simsalon alle zwei Jahre in den Herbstferien statt. Rund 560 Kinder aus Sindelfingen im Alter von 8 bis 12 Jahren haben dort die Gelegenheit in die Rolle von erwachsenen Bürgerinnen und Bürgern mit Rechten und Pflichten zu schlüpfen.
Es wird gearbeitet, um Geld zu verdienen und am kulturellen und demokratischen Leben partizipiert. Veranstalter ist der Stadtjugendring Sindelfingen in Zusammenarbeit mit zahlreichen Sindelfinger Einrichtungen.

(Erstellt am 31. Oktober 2018)