Radeln für Klima und Gesundheit

STADTRADELN 2017

Die Stadt Sindelfingen beteiligte sich vom 10. bis 30. Juli 2017 zum fünften Mal am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses.

Bereits seit 1995 gehört Sindelfingen dem Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, an. Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im Straßenverkehr emittiert. Die Hälfte aller mit dem Auto zurückgelegten Wege ist kürzer als fünf Kilometer – eine ideale Entfernung zum Radfahren. Damit werden auch die Luftschadstoffe und der Lärm reduziert und die Lebensqualität in unserer Stadt deutlich verbessert.
 
Im Zuge der Initiative STADTRADELN sind Bürgerinnen und Bürger, aber auch alle, die in Sindelfingen arbeiten, eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz und für die Stadt Sindelfingen zu sammeln. Davon profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch engagierte Kommunen.
Diesen winken nämlich eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad.

„STADTRADELN“ hat als Ziel, durch mehr Bewegung im Alltag das Krankheitsrisiko zu minimieren und das Wohlbefinden aktiv zu stärken.
Regelmäßiges Radfahren schützt vor Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Herz-/Kreislauf-Erkrankungen. Auch teilnehmende Firmen profitieren von radelnden Arbeitnehmern. Denn ihr Betrieb gewinnt dadurch leistungsfähige Mitarbeiter.

Rückblick

STADTRADELN 2017 – Radeln für ein gutes Klima - Die Ergebnisse

Bereits zum fünften Mal hat sich die Stadt Sindelfingen 2017 am Wettbewerb STADTRADELN beteiligt und gemeinsam mit 620 weiteren Kommunen einen Beitrag für ein gutes Klima geleistet.

Bei der diesjährigen Aktion haben in Sindelfingen 21 Teams mit insgesamt 367 Radlerinnen und Radlern teilgenommen. Vom 10. bis zum 30. Juli wurden knapp 88.600 Kilometer „erstrampelt“, dies entspricht der 2,21-fachen Länge des Äquators. Durch die Nutzung des Rads als Fortbewegungsmittel konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer rund 12.600 kg Kohlendioxyd (CO2) einsparen und so einen wertvollen Beitrag für ein gutes Klima leisten. In der Kategorie „Kilometer je Teilnehmer/in“ belegte Sindelfingen so deutschlandweit Platz 167 der 621 teilnehmenden Kommunen.

Mit 21 Teams haben sich in diesem Jahr in Sindelfingen mehr Gruppen denn je beteiligt und auch die Anzahl der Radfahrer war mit 367 erfreulicherweise auf einem Rekordstand. Die Erfolge des letzten Jahres von knapp 82.500 Kilometer konnten so um 6.100 Kilometer übertroffen werden.

Die Stadt freut sich über dieses gute Ergebnis und dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Die Ergebnisse vom Stadtradeln 2017 in einer Grafik aufgearbeitet
Die Ergebnisse im Überblick


>> download ausführliche Auswertung als Präsentation (851,1 KiB)