Sindelfinger Freibad ab Donnerstag wieder geöffnet

Ab Donnerstagmorgen 7 Uhr steht das Sindelfinger Freibad Besucherinnen und Besuchern wieder zur Verfügung. 

In Folge eines elektrischen Defekts in der Betriebstechnik musste das Sindelfinger Freibad am Montagnachmittag geschlossen werden. Durch den Ausfall der Wasseraufbereitung sank die Wasserqualität unter die rechtlich vorgegebenen Werte und der Badebetrieb musste vorsorglich zum Schutz der Badegäste vor möglichen Infektionsrisiken eingestellt werden.
 
Die Anlage konnte zwischenzeitlich mit Unterstützung von externen Fachfirmen weitestgehend wieder Instand gesetzt werden und lief im Probebetrieb fehlerfrei. Das Freibad wird somit am Donnerstag wieder regulär ab 7 Uhr geöffnet. In den oberen Duschen kann es wegen kurzfristig notwendiger Leitungsreparaturen im Zugangsbereich noch zu Ausfällen des Warmwassers kommen. In der Wärmehalle stehen Warmwasserduschen zur Verfügung.
 
„Wir bedauern, dass die Bürgerinnen und Bürger nun einige Tage auf sommerlichen Badespaß verzichten mussten. Nach über 50 Betriebsjahren kann es aufgrund des Alters der Anlage jedoch zu solchen Problemen kommen. Als Stadt steuern wir mit entsprechenden Maßnahmen dagegen. Mein herzlicher Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die mit Hochdruck rund um die Uhr daran gearbeitet haben, dass unser Freibad nun wieder geöffnet werden kann“, so Erster Bürgermeister und Sportdezernent Christian Gangl.
 
Die Schließzeit des Freibads wurde seitens des Badezentrums und des Amts für Grün und Umwelt genutzt, um das bestehende Problem des Eichenprozessionsspinners einzudämmen. Hierzu wurden alle technisch möglichen Maßnahmen ergriffen. Trotz der umfangreichen Maßnahmen können Kontakte und Hautreaktionen durch die auch über den Luftweg übertragbaren Raupenhaare in der Natur leider nie zu hundert Prozent ausgeschlossen werden.
 
Die regulären Öffnungszeiten des Sindelfinger Freibads können unter www.badezentrum.de abgerufen werden.