Aufgrund von Corona-Verdacht vorsorglich geschlossene KiTas und Teilbereiche von KiTas können wieder öffnen

Die Testergebnisse der Corona-Verdachtsfälle in den vorsorglich geschlossenen KiTas Karl Hummel und Eschenried und dem Krippenbereich der KiTa Brunnenwiese waren erfreulicherweise negativ. Der Betrieb kann somit ab dem 10. Juli fortgesetzt werden. Der Ü3-Bereich der KiTa-Feldbergstraße bleibt weiterhin vorsorglich geschlossen, Testergebnisse stehen noch aus.

Die Stadt Sindelfingen hatte ab Mittwoch, den 8. Juli, aufgrund eines Corona-Verdachts vorsorglich die KiTas Karl Hummel und Eschenried sowie den Krippenbereich der KiTa Brunnenwiese und den Ü3-Bereich der KiTa-Feldbergstraße geschlossen. Die erfolgten Testungen in den KiTas Karl Hummel und Eschenried und dem Krippenbereich der KiTa Brunnenwiese sind erfreulicherweise negativ ausgefallen, die KiTas und Teilbereiche können somit ab dem 10. Juli wieder öffnen. Der Ü3-Bereich der KiTa-Feldbergstraße bleibt weiterhin vorsorglich geschlossen, Testergebnisse stehen noch aus.
 
Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Wir freuen uns, dass sich die weiteren Verdachtsfälle nicht bestätigt haben und alle getesteten Personen gesund sind. Mein Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KiTas und des Krisenstabs für das schnelle Eingreifen und den Eltern für ihr Verständnis. Auch wenn entsprechende Vorsorgemaßnahmen für Eltern und Kinder der betroffenen Einrichtungen erneut einen Einschnitt bedeuten, müssen wir dem Infektionsschutz weiterhin oberste Priorität geben und alle notwendigen Maßnahmen treffen.“
 
Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.
 
Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung www.baden-wuerttemberg.de
Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. Sie ist erreichbar unter folgenden drei Nummern: 07031 / 94-611 oder 94-621.
 
Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 07031 / 663 3500 erreichbar.
 
In Sindelfingen ist die Zentrale Corona-Ambulanz in Betrieb gegangen. Sie ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.
 
Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten
-     des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
-     des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
-     des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
-     des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg -
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
-     des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
-     der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung -
www.infektionsschutz.de/coronavirus/