Buntes Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche - Stadt dankt Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in Corona-Zeiten

Die Sindelfinger Kinderbeauftragte Miriam Lay (links im Bild) und Rainer Just, operativer Leiter des Krisenstabs(rechts im Bild) übergeben Melanie Markovic, der Gesamtleitung des Eichholzer Täles vor dem Eichholzer Täle die Gutscheine 

Trotz der Beschränkungen durch die Vorgaben der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben zahlreiche Anbieter ein abwechslungsreiches Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche in Sindelfingen auf die Beine gestellt. Die Stadt freut sich über das Angebot und bedankt sich mit Eisgutscheinen für das Engagement der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer.

Die seit dem 1. Juli 2020 geltende Corona-Verordnung für Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit hatte die Voraussetzungen dafür geschaffen, auch in diesem Jahr ein Sommerferienprogramm für die jungen Sindelfingerinnen und Sindelfinger ermöglichen zu können. „Die wochenlangen Einschränkungen waren auch und gerade für die Kinder und Jugendlichen und ihre Familien eine Herausforderung. Umso mehr freuen wir uns, dass zahlreiche Akteure unseren Jüngsten während der Ferien abwechslungsreichen Sommerspaß bieten.Weil die Vorgaben des Landes erst kurz vor den Sommerferien kamen, mussten die Anbieter schnell reagieren und ihre Konzepte in kürzester Zeit an die Regelungen in der Verordnung anpassen. Vielen Dank an alle Akteure für diesen großartigen Einsatz“, so Rainer Just, einer der operativen Leiter des Krisenstabs. Zu den Anbietern der Programme gehören unter anderem die Einrichtungen des Stadtjugendrings, der Kinderschutzbund, Einrichtungen in kirchlicher Trägerschaft, Sportvereine, Träger aus dem kulturellen Bereich u. v. m. „Die Anbieter haben trotz vieler Vorgaben kreative und Corona-gerechte Formate entwickelt. Das Eichholzer Täle zum Beispiel organisiert das traditionelle Angebot in Corona-gerecht abgespeckter Form, der CVJM bietet in den Räumlichkeiten der Johanneskirchengemeinde und der Martinskirchengemeinde ein Programm für ca. 100 Kinder in Kleingruppen an, der TV Darmsheim hat Tagesangebote, Ausflüge und in der zweiten Ferienhälfte die „Spaßwochen“ im Repertoire,“ so Hans-Georg Burr, Leiter des Amts für soziale Dienste. An den Ferien-Angeboten können insgesamt 2.180 Kinder und Jugendliche teilnehmen und noch gibt es freie Plätze für die letzten Ferienwochen. 436 Ehrenamtliche sind im Einsatz, um die Kinder zu betreuen. „Ein solcher Einsatz ist – erst recht in Zeiten von Corona – nicht selbstverständlich, bei den vielen engagierten Ehrenamtlichen möchten wir uns deshalb mit einer kleinen Aufmerksamkeit in Form eines Eisgutscheins für die kleine Abkühlung zwischendurch bedanken,“ so Burr weiter. Erste Gutscheine durften Vertreter der Stadtverwaltung am Donnerstag den Ehrenamtlichen im Eichholzer Täle überreichen. Melanie Markovic, die hauptamtliche Gesamtleitung des Eichholzer Täles freut sich über die kleine Aufmerksamkeit: „Wir sind froh, dass wir trotz der schwierigen Umstände dieses Jahr vielen Kindern einen schönen Sommer bereiten können. Danke an alle Gruppenleiter, die sich so fleißig engagieren, an die Stadt, für die gute Unterstützung im Vorfeld und vor allem an unsere Kinder und ihre Eltern, die so verständnisvoll mit der aktuellen Situation umgehen.“ Die Anmeldung für Restplätze im Sommerferienprogramm ist unter www.ferien-sifi.de möglich.