Fotoausstellung zu den Themen Menschenrechte und Flucht anlässlich des Tags der Men-schenrechte am 10. Dezember auf dem Grünen Platz

Auf dem Grünen Platz in Sindelfingen findet ab dem 10. Dezember eine öffentliche Fotoausstellung zu den Themen Menschenrechte und Flucht statt.


Am 10. Dezember wird alljährlich der Tag der Menschenrechte begangen, um der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 10. Dezember 1948 zu gedenken. Mit den 30 Artikeln wurde 1948 die Grundlage für ein friedliches und faires Zusammenleben aller Menschen gelegt. Dies spielt auch für das Miteinander innerhalb der städtischen Gemeinschaft eine wichtige Rolle. „Als Oberbürgermeister der Stadt Sindelfingen, einer Stadt, die vom friedlichen Zusammenleben sehr vieler unterschiedlicher Nationen und Religionen geprägt ist, ist es mir ein ganz besonders wichtiges Anliegen, mich für die Garantie fundamentaler Menschenrechte einzusetzen“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. „Besonders durch die Arbeit im Kongress der Gemeinden und Regionen Europas im Europarat leistet Sindelfingen einen wichtigen Beitrag, um die Menschenrechte auf kommunaler und regionaler Ebene sicherzustellen.“ Wie wichtig es ist, die Einhaltung fundamentaler Menschenrechte zu garantieren, zeigt eine von der Stadt Sindelfingen und dem Verein für Jugendhilfe im Landkreis Böblingen e.V. gemeinsam organisierte Fotoausstellung auf dem Grünen Platz in Sindelfingen. Ab dem 10. Dezember werden dort am Begegnungscontainer Bilder einer Sindelfinger Künstlerin gezeigt, die die Situation vieler Geflüchteter am Budapester Keleti-Bahnhof im Sommer 2015 fotografisch festgehalten hat. Neben einem Text mit Hintergrundinformationen zu den Bildern wird Informationsmaterial rund um das Thema Menschenrechte bereitgestellt. Die Ausstellung beginnt am 10. Dezember anlässlich des Tags der Menschenrechte und wird mehrere Wochen lang für die Öffentlichkeit zugänglich sein. 
 

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und Kulturamtsleiter Horst Zecha vor der Ausstellung auf dem Grünen Platz
Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und Kulturamtsleiter Horst Zecha vor der Ausstellung auf dem Grünen Platz
(Erstellt am 09. Dezember 2020)