Corona-Lagebericht 8. Januar 2021 - Lockdown-Verlängerung, Informationen zum Ski- und Rodelhang, Anpassung Hotline-Zeiten

Der wöchentliche Corona-Lagebericht zeigt die Entwicklung des Infektionsgeschehens in Sindelfingen und informiert über aktuelle Themen.

Bund und Länder haben sich darauf verständigt, den bundesweiten Lockdown bis vorerst 31. Januar zu verlängern und zum Teil noch zu verschärfen. „Wir werden für die nächsten Wochen und Monate sicherlich noch einiges an gemeinschaftlicher Anstrengung und Durchhaltevermögen brauchen, um die Infektionszahlen auf ein überschaubares Maß zu reduzieren. Nur so können wir uns unseren gewohnten Alltag Schritt für Schritt zurückerobern – und ich bin sicher: gemeinsam werden wir die Situation meistern“, sagt Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.

Die aktuelle Lockdown-Verlängerung bedeutet auch, dass viele Bereiche weiterhin geschlossen sind, dazu gehören auch städtische Einrichtungen wie die Stadtbibliothek. Die Medienrückgabe ist für den Zeitraum der Schließung nicht möglich, es fallen jedoch selbstverständlich keine Versäumnisgebühren an: Alle aktuell entliehenen Medien wurden auf Samstag, den 27.02.2021 verlängert. Rund um die Uhr erreichbar bleibt die digitale Zweigstelle www.onlinebibliothekbb.de.

Das Rathaus und die Bezirksämter sind seit dem 4. Januar wieder für Bürgerinnen und Bürger geöffnet, im Gebäude gilt eine Maskenpflicht auf den Verkehrswegen und in den Büros.

Ski- und Rodelhang Winterhalde – geltende Regelungen berücksichtigen
„Mit dem Lockdown und den weitreichenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen in Baden-Württemberg steht das öffentliche Leben wieder weitgehend still, wir verbringen viel Zeit zu Hause. Umso verständlicher ist es, dass es die Sindelfingerinnen und Sindelfinger bei schönem Winterwetter ins Freie zieht. Bei guter Schneelage ist der Sindelfinger Ski- und Rodelhang ein beliebtes Ausflugsziel und es kann schonmal eng auf der Piste werden“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. „Es ist uns wichtig, dass wir Orte wie diese für Besucherinnen und Besucher offen halten können. Angesichts der weiterhin angespannten Infektionslage wollen wir sicherstellen, dass die Wintersportler die zur Eindämmung des Corona-Virus notwendigen Maßnahmen einhalten und aufeinander Acht geben. Deshalb werden wir die Situation vor Ort verstärkt im Blick behalten, bei der Betreuung unterstützen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Sindelfinger Badezentrum, das weiterhin geschlossen bleiben muss. Ich bedanke mich ganz herzlich für diesen Einsatz!“ Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind täglich von 10 bis 18 Uhr vor Ort, zudem werden am Hang Schilder angebracht, die auf die geltenden Regelungen hinsichtlich der Kontaktzahlen hinweisen.

Hotline-Zeiten werden angepasst
„Unsere Hotline beantwortet Fragen der Bürgerinnen und Bürger rund um Corona in Sindelfingen und wird rege genutzt. Dabei rufen viele, insbesondere auch ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger gerne schon in den Morgenstunden an, am Nachmittag nimmt das Anrufaufkommen dagegen deutlich ab. Deshalb werden wir die aktuellen Hotline-Zeiten noch einmal anpassen und um eine Stunde nach vorne verschieben. Ab dem 11. Januar ist unsere Hotline damit von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr erreichbar, samstags und sonntags von 9 bis 13 Uhr,“ so Roland Narr, einer der operativen Leiter des Krisenstabs.

Die Sindelfinger Corona-Hotline ist unter den Nummern 07031 / 94-611 oder 94-621 erreichbar und Ansprechpartner für Fragen zu Corona in Sindelfingen. Gesundheitsfragen können nicht beantwortet werden. Für gesundheitliche Notfälle ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 erreichbar. Auch die Vergabe von Impfterminen ist über die Sindelfinger Corona-Hotline nicht möglich, die Anmeldung erfolgt ebenfalls über die 116117 oder online unter www.impfterminservice.de.

Aktuelle Infiziertenzahlen (Stand 7. Januar,18:00 Uhr)
In Sindelfingen sind aktuell 80 Personen infiziert. Darüber hinaus ist bei 284 Personen die Mindestabsonderungsfrist bereits abgelaufen, sind jedoch noch nicht gesund gemeldet*
Registrierte Gesamtinfektionen seit Beginn der Pandemie: 1939, davon wieder genesen 1545, davon verstorben 30.

*Hintergrund: Die Quarantäne von Infizierten dauert 10 Tage, die Personen müssen jedoch mindestens 48 Stunden symptomfrei sein (und dies melden) bevor die Quarantäne aufgehoben wird. Halten Symptome an, wird die Quarantäne verlängert

Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.

Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung
www.baden-wuerttemberg.de

Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten – ab dem 11. Januar 2021 gelten die folgenden Hotline-Zeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, samstags und sonntags von 9 bis 13 Uhr. Die Hotline ist erreichbar unter folgenden Nummern: 07031 / 94-611 oder 94-621.


Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 07031 / 663 3500 erreichbar. Bereitschaftsdienst: 116 117
 

Die zentrale Corona-Ambulanz ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.


Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten

-        des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
-        des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
-        des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
-        des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg -
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
-        des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
-        der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung -
www.infektionsschutz.de/coronavirus/