Im Lockdown und darüber hinaus: Stadt Sindelfingen, Wirtschaftsförderung und City-Marketing unterstützen Sindelfinger Unternehmen mit umfangreichem Maßnahmenpaket

Die Sindelfinger Gewerbetreibenden beweisen in der aktuellen Situation große Flexibilität und sind vielfach neue und kreative Wege gegangen – dennoch hinterlässt der andauernde Lockdown große Spuren. Ergänzend zu den bisherigen Maßnahmen und Unterstützungsangeboten, haben die Stadt Sindelfingen, Wirtschaftsförderung und City-Marketing ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt. Für das Paket mit kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen werden Finanzmittel in Höhe von rund 145.000 Euro bereitgestellt.

Die Sindelfinger Gewerbetreibenden sind dem Lockdown vielfach mit erweiterten und innovativen Angeboten begegnet. Dennoch sind die Verluste groß, Zuschüsse und Hilfen aus den Förderprogrammen von Bund und Land reichen oftmals nicht aus oder kommen nicht rechtzeitig an. Um die Gewerbetreibenden zu unterstützen hatte die Stadt im vergangenen Jahr beispielsweise Gewerbesteuern gestundet und Sondernutzungsgebühren für Außenflächen erlassen. Mit der Plattform „Sindelfingen bringt‘s“ und dem Sindelfinger Stadtgutschein können Sindelfingerinnen und Sindelfinger lokale Angebote weiter nutzen und unterstützen.
 
Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Die Sindelfinger Gewerbetreibenden machen einen wichtigen Teil unserer Stadt aus, viele von ihnen sind Traditionsbetriebe, hinter denen Familien und deren Existenzen stehen. Ich bin stolz darauf, dass viele Sindelfinger Betriebe bereits große Flexibilität bewiesen haben und neue Wege gegangen sind, um auch im Lockdown für ihre Kundinnen und Kunden da zu sein und als Stadt haben wir bereits im vergangenen Jahr mit Maßnahmen unterstützt. Um in dieser schwierigen Zeit auch weiterhin zu unterstützen, haben wir als Stadtverwaltung, gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung sowie unserem City Marketing, ein Paket mit weiteren umfassenden Maßnahmen geschnürt. Mit diesem Maßnahmenpaket, das kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen zur Unterstützung der Sindelfinger Unternehmerinnen und Unternehmer enthält, möchten wir ein klares Signal an unsere Gewerbetreibenden senden: Sie können in dieser schwierigen Situation auf unsere Unterstützung zählen!“
 
Kurzfristmaßnahmen bereits angelaufen
Erste Maßnahmen aus dem Paket sind bereits angelaufen, etwa eine „Kauft lokal“-Kampagne gemeinsam mit der SZBZ. Die +30 %-Bonus-Aktion des Sindelfinger Stadtgutscheins wurde um zwei Monate verlängert: Gutscheine können noch bis zum 31. Mai eingelöst werden – der Bonus wird bei Kauf bis Ende März aufgeschlagen. Für finanzielle Entlastung bei den Mitgliedern des Gewerbe- und Handelsvereins soll – wie bereits im Vorjahr – eine Rückzahlung von 50% des Mitgliedsbeitrags sorgen, ebenfalls analog dem Vorjahr werden die Sondernutzungsgebühren für Gastronomen erlassen.
 
Gestartet ist am 2. Februar auch der digitale Dialog mit Sindelfinger Unternehmen, bei dem zunächst Sindelfinger Gastronomen und Händler mit Stadtverwaltung, Wirtschaftsförderung und City Marketing zusammengekommen waren, um über Sorgen und Ängste zu sprechen, aber auch um gemeinsam Ideen für die Phase nach dem Lockdown zu entwickeln.
„Ein Anliegen war den Teilnehmenden, dass die Innenstadt für die Wiedereröffnung nach dem Lockdown herausgeputzt ist und eine Willkommensatmosphäre schafft – dazu wollen wir zum Beispiel mit unserer Aktion ‚Sindelfingen blüht auf‘ beitragen, bei der wir die Sindelfinger Mitte, aber auch die Ortsteile Darmsheim und Maichingen, mit Pflanzkübeln und Blumenschmuck erblühen lassen,“ so Citymanager Jan Gaiser.
 
Weitere mittelfristige Maßnahmen im Paket
Die Innenstadt mit der Wiedereröffnung als Shopping-Destination stärken – das sollen auch die „Sindelfinger Super-Samstage“: „In der Phase der Wiedereröffnung wird der Besuch unserer Innenstadt samstags noch einfacher, denn während der Kernöffnungszeiten kann dann oberirdisch die ersten 60 Minuten, in der Tiefgarage Marktplatz bis 20 Uhr für die ersten 90 Minuten kostenlos geparkt werden. Ein wichtiges Anliegen ist es uns auch, alle jene zu erreichen, die nicht mit dem Auto unterwegs sind – daher möchten wir an den Aktionssamstagen auch die Fahrt in die Innenstadt mit dem ÖPNV für Bürgerinnen und Bürger kostenlos anbieten“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
 
„Unter dem Motto ,Sindelfingens Wirtschaft wird digital‘ wollen wir unsere Gewerbetreibenden dabei unterstützen, noch digitaler zu werden, um so ihre Sichtbarkeit und Reichweite zu erhöhen. Neben einer digitalen Plattform für Sindelfinger Gastronomen werden wir z.B. kostenlose Webinare anbieten. Kontaktbeschränkungen und Lockdown haben für einen gehörigen Digitalisierungsschub gesorgt und wir wollen gemeinsam daran arbeiten, diesen Schub auch in die Zeit nach der Pandemie mitzunehmen,“ sagt Sascha Dorday, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Sindelfingen.
 
Auch langfristig neue Konzepte und Aktionen
Langfristig sind weitere, neue Konzepte und Aktionen geplant: in warmen Monaten sollen regelmäßige Kunst- und Kulturevents – etwa mit Straßenkünstlern, Vereinen und Musikern – Besucherinnen und Besucher der Innenstadt zum Verweilen einladen, genauso Pop-Up Konzepte für leerstehende Immobilien und Schaufenster in der Sindelfinger Innenstadt, in denen es immer wieder Neues zu entdecken geben soll.
 
Für das Paket mit kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen werden Finanzmittel in Höhe von rund 145.000 Euro bereitgestellt, der Gemeinderat hat dem Maßnahmenpaket in seiner Sitzung am 9. Februar zugestimmt.

(Erstellt am 09. Februar 2021)