Sindelfingen macht Mitte – Fragebogen zur Zukunft der Mitte ausgewertet, Ergebnisse online abrufbar

Im Anschluss an die digitale Auftaktveranstaltung für den Zielbild-Prozess im Dezember 2020 waren Bürgerinnen und Bürger eingeladen, einen Fragebogen zur Zukunft der Sindelfinger Mitte auszufüllen und ihre Ideen und Anregungen einzubringen. Die Ergebnisse sind jetzt online abrufbar.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Den Zielbild-Prozess wollen wir nutzen, um den Blick nach vorne zu richten und zu überlegen, wie unsere Innenstadt künftig aussehen soll. In einer ersten digitalen Beteiligungsrunde im Anschluss an unsere Auftaktveranstaltung im vergangenen Dezember haben wir die Sindelfingerinnen und Sindelfinger deshalb gefragt: Welche Entwicklungsideen für die Sindelfinger Mitte sind wünschenswert? Welche Maßnahmen und Veränderungen sind denkbar? Über die vielen Zukunftsideen – von der quirligen Erlebnismeile bis hin zur durchgrünten Mitte mit großzügigen Freiräumen – freue ich mich sehr. All diese Anregungen sind nun in einem Auswertungsdokument zusammengefasst und auf unserer Website abrufbar.“

Den Fragebogen konnten Bürgerinnen und Bürger über einen Zeitraum von vier Wochen ausfüllen, rund 180 Personen haben den Fragebogen bearbeitet, dazu gingen 450 Kommentare ein. „Erfolgreiche Stadtentwicklung ist stets das Werk vieler Beteiligter: Händlerinnen und Händler, die Gastronomie, die Besucherinnen und Besucher und die gesamte Stadt-Öffentlichkeit – sie alle stellen an das, was in der Innenstadt geschieht, unterschiedliche Anforderungen, sie haben verschiedene Perspektiven und oft individuelle Ideen und Visionen dazu, was in die Innenstadt „passt“. Umso mehr freue ich mich über die rege Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger – und auf die spannende Herausforderung, all diese Ideen zusammenzuführen, um daraus eine gemeinsame Vision zu entwickeln“, so Vöhringer weiter.

Schwerpunkte bei den Anregungen waren die Bereiche Mobilität, Freiraumgestaltung, Kultur und Soziales. „Neben künftigen Entwicklungspotenzialen werden auch Aspekte angesprochen, die wir in verschiedenen Projekten bereits aktiv angehen: die Sanierung unserer Tiefgarage, die Neugestaltung der Marktplatzoberfläche oder die Entwicklung des Post/VoBa-Areals gehören zu den großen Zukunftsprojekten in unserer Innenstadt. Die Tiefgaragen-Sanierung hat der Gemeinderat 2020 beschlossen, nun laufen die Entwurfsplanungen. Und auch auf dem Post-/ VoBa-Areal hat sich bereits einiges getan: Wo Ende 2019 noch die alte Volksbank stand, ist mit dem Grünen Platz temporär ein neuer Ort für Begegnungen, Aktionen und Veranstaltungen entstanden“, sagt Dr. Corinna Clemens, Baubürgermeisterin und Gesamtverantwortliche für Innenstadt-Projekte. „Auch das Thema Erreichbarkeit der Sindelfinger Mitte und das Zusammenspiel unterschiedlicher Mobilitätsformen beschäftigt uns intensiv: So ist die Gestaltung der Mercedesstraße als Stadteingang und wichtiges Verbindungselement eines unserer Schlüsselprojekte, der Mobilitätspunkt am Bahnhof wird gebaut, gleichzeitig arbeiten wir an unserer Radverkehrskonzeption, mit der wir zukünftig rund 45 km Radweg umsetzen wollen. Im Zielbild-Prozess werden wir gemeinsam überlegen, welche weiteren Maßnahmen und Projekte dazu beitragen, langfristige Visionen zu erreichen – ich freue mich darauf!“

Abrufbar ist die Auswertung der Beteiligung unter www.mitte.sindelfingen.de. Die Ergebnisse fließen ein in die Sitzungen des Zukunftsteams, in den anschließenden Zukunftswerkstätten können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Ideen und Vorschläge aus dem Zukunftsteam kommentieren und weiterentwickeln.