Nach Unwetterschäden am Tübinger Impfzentrum: Stadtverwaltung unterstützt Nachbarlandkreis

Nachdem am vergangenen Mittwochabend Unwetter das Tübinger Impfzentrum in der Paul-Horn-Arena stark beschädigt hatten, kann dort voraussichtlich in den kommenden 14 Tagen nicht geimpft werden. Die Stadt Sindelfingen unterstützt den Nachbarlandkreis und stellt die Impfstation Sommerhofenhalle zur Verfügung.


„Die Unwetterschäden bedeuten für das Tübinger Impfzentrum leider eine etwa zweiwöchige Schließung. Damit dennoch möglichst viele der geplanten Impfungen stattfinden können, sind wir der Anfrage des Landkreises Tübingen, hier zu unterstützen, natürlich schnellstmöglich nachgekommen. Mit vereinten Kräften wurde das Ausweichangebot binnen kürzester Zeit eingerichtet, bereits am Sonntag können die ersten Impfungen in der Halle stattfinden. Ich bedanke mich ganz herzlich bei den vielen Helferinnen und Helfern, die das möglich machen!“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
 
Alle ab Sonntag, den 27. Juni bis einschließlich Sonntag, den 11. Juli ursprünglich im Tübinger Impfzentrum Paul-Horn-Arena gebuchten Erst- und Zweitimpftermine bleiben bestehen und werden in die Sommerhofenhalle verlegt. Die Halle wurde Ende Mai als Impfstation eingerichtet, im Juni konnten hier bereits zwei Impfaktionen stattfinden.
 
Am kommenden Montag, den 28. Juni, um 11 Uhr besuchen der Tübinger Landrat Joachim Walter und Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer die Sindelfinger Impfstation in der Sommerhofenhalle – Pressevertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, wir bitten um vorherige Anmeldung unter presse@sindelfingen.de.
 
 

Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.

Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung www.baden-wuerttemberg.de

Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 9 bis 13 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. Die Hotline ist erreichbar unter folgenden Nummern: 07031 / 94-611 oder 94-621.

Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen unter der Rufnummer: 07031 663-3500. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr erreichbar; am Wochenende (Samstag und Sonntag) ist die Hotline geschlossen.
Bereitschaftsdienst: 116 117

Die zentrale Corona-Ambulanz ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten
-        des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
-        des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
-        des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
-        des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg -
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
-        des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
-        der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung -
www.infektionsschutz.de/coronavirus/