#DranbleibenSindelfingen: Sindelfinger Impfmarathon im Advent - tägliches Impfangebot im Rathaus ab Montag, 22. November

Die Infiziertenzahlen steigen unaufhaltsam, die Intensivstationen füllen sich – noch immer sind nicht ausreichend Bürgerinnen und Bürger geimpft und vielfach stehen Auffrischungsimpfungen an. Auch mit Blick auf die zuletzt wieder deutlich steigende Nachfrage, sollen Großaktionen und ein tägliches Impfangebot im Rathaus nochmal Schub in die Sindelfinger Impfkampagne bringen.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Alle Zeichen stehen auf Rot: die Intensivstationen füllen sich weiter mit Covid-Patienten, und die Alarmstufe ist erreicht. Die vierte Welle hat uns mit voller Wucht erfasst, und es wird nun ganz unmittelbar deutlich, dass die aktuelle Impfquote lange noch nicht ausreicht! Deshalb haben wir gemeinsam mit vielen engagierten Helferinnen und Helfern des DRK, der Feuerwehr und der Ärzteschaft schon in den vergangenen Monaten zahlreiche niederschwellige Impfangebote auf die Beine gestellt. Mein Dank gilt hierbei der äußerst engagierten Ärzteschaft und den vielen Helferinnen und Helfern des DRK Ortsvereins sowie der Sindelfinger Feuerwehr. Ohne dieses beeindruckende Engagement wären solche Aktionen nicht möglich.“

Sindelfinger Impfmarathon im Advent

Allein in der vergangenen Woche hatten rund 800 Bürgerinnen und Bürger Impfmöglichkeiten im Glaspalast und im Sindelfinger Rathaus wahrgenommen. „Wir sind an einem kritischen Punkt angelangt, an dem das vorhandene Impfangebot die Nachfrage nur mühsam decken kann. Für uns ist nicht nachvollziehbar, warum das Land die Impfzentren geschlossen hat, wo doch schon absehbar war, dass die vierte Welle kommt und wir natürlich auch für die Booster-Impfungen Kapazitäten benötigen. Hier wird es höchste Zeit, dass das Land wieder seiner Verantwortung gerecht wird. Aber darauf warten wir nicht, sondern als Stadt arbeiten wir mit voller Kraft daran, diese Lücke zu schließen. Jetzt, wo die Impfnachfrage merklich steigt, wollen wir ordentlich aufs Tempo drücken und mit einem Impfmarathon in die Adventszeit starten. Ich danke schon jetzt allen Beteiligten für Ihren großartige Einsatz und freue mich, wenn wir damit nochmal ordentlich Schub in die Impfkampagne bringen,“ so Vöhringer weiter.

Mit einer ersten Großaktion am 27. und 28. November im Glaspalast sollen nochmal viele hundert Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit für eine Impfung bekommen, die Impfungen mit Biontech laufen an beiden Tagen von 9 bis 19 Uhr. Dr. Björn Schittenhelm, Mitorganisator des Sindelfinger Impfmarathons: „Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck an der Vorbereitung, die Buchung – egal ob für Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfungen – wird ab der Nacht von Samstag auf Sonntag möglich sein, die Plattform ist dann über die Website der Stadt Sindelfingen erreichbar. Wer bucht, bekommt eine Bestätigungsmail, darin auch ein Link für eventuelle Absagen. Hier meine dringliche Bitte: Wer einen Impftermin nicht wahrnehmen kann, möge sich bitte über den Link abmelden – nur so wird der Termin wieder frei und andere bekommen die Möglichkeit für die so wichtige Impfung.“

Die Buchung ist ab dem 21.11. unter www.sindelfingen.de/dranbleiben möglich, an den nachfolgenden Adventswochenenden sollen weitere Großaktionen folgen.

Tägliches Impfen im Rathaus ab 22. November

Zudem wird das Impfangebot im Rathaus ab Montag, den 22. November mit einem After-Work-Angebot deutlich ausgeweitet, geimpft wird Montag bis Freitag von 17 bis 20 Uhr. Das Samstags-Impfen im Rathaus von 10 bis 14 Uhr bleibt bestehen, zusätzlich wird ab dieser Woche auch sonntags von 11 bis 14 Uhr geimpft. „Wir wollen das Angebot deutlich ausweiten, damit möglichst alle Bürgerinnen und Bürger, die sich impfen lassen möchten, die Angebote auch unkompliziert nutzen können – mit den Abend-Aktionen in Verbindung mit Wochenend-Terminen sollte für jeden eine passende Gelegenheit dabei sein. So hoffen wir auch die Nachfrage besser verteilen zu können, damit Bürgerinnen und Bürger nicht zu lange in Schlangen stehen müssen und sich dann vielleicht doch noch gegen die Impfung entscheiden. Ich danke ganz herzlich dem engagierten Ärzteteam, ohne das ein so breites Angebot schlicht nicht möglich wäre, vielen Dank auch an die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr und des DRK für die schon bisher großartige Unterstützung,“ so Erster Bürgermeister Christian Gangl. Das tägliche Impfangebot gibt es bis einschließlich 19. Dezember, je nach Bedarf wird ein Anschlussangebot geplant.

„Wir müssen weiter alles nur Mögliche tun, um der Pandemie die Stirn zu bieten, in erster Linie müssen wir impfen, impfen, impfen. Deshalb waren wir nur allzu gerne bereit, gemeinsam mit DRK und Feuerwehr ein tägliches Impfangebot in Sindelfingen auf die Beine zu stellen – und hoffen nun, dass das Angebot weiterhin so gut angenommen wird, sei es für Erstimpfungen, Zweitimpfungen oder den Booster,“ sagt Dr. Dorothee Kadauke, die schon in der Vergangenheit bei zahlreichen Sindelfinger Impfaktionen geimpft hat.

Birgit Bux vom DRK Ortsverband Sindelfingen: „Ich freue mich, dass wir die Impfkampagne bereits in den vergangenen Monaten mit unserer Arbeit unterstützen konnten und angesichts der 
alarmierenden Situation weiter vorantreiben können. Die vielen ehrenamtlichen Kameradinnen  und Kameraden leisten wirklich großartige Arbeit und es ist schön zu sehen, dass die Impfangebote nun auch wieder zunehmend angenommen werden.“

Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. 

Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung www.baden-wuerttemberg.de

Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. Die Hotline ist erreichbar unter folgenden Nummern: 07031 / 94-611 oder 94-621.

Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen unter der Rufnummer: 07031 663-3500. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr erreichbar; am Wochenende (Samstag und Sonntag) ist die Hotline geschlossen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten
- des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
- des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
- des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg - www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
- des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
- des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
- der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung - www.infektionsschutz.de/coronavirus

(Erstellt am 17. November 2021)