Sindelfinger Rathaus ab Donnerstag, den 25. November mit 3G-Zugangsbeschränkung

Für alle Besucherinnen und Besucher des Sindelfinger Rathauses gilt ab Donnerstag, den 25. November die 3G-Regel. Ein entsprechender Nachweis (geimpft, getestet, genesen) ist vor dem Zutritt zum Rathaus vorzuweisen. Wer einen Test benötigt, kann etwa das Testangebot im Radhäusle vor dem Sindelfinger Rathaus oder am Breuningerland nutzen.

„Die Pandemie-Lage verschlechtert sich zusehends, mit großer Sorge registrieren wir immer schneller steigende Infektionszahlen. Für unsere städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt bereits ab Mittwoch die 3G-Regel gemäß dem neuen Infektionsschutzgesetz, diese Regelung weiten wir ab Donnerstag auch auf Besucherinnen und Besucher des Rathauses aus,“ so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. „Die Gesundheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie der Kolleginnen und Kollegen hat oberste Priorität, sodass wir uns für diesen notwendigen Schritt im Rahmen unseres Hausrechts entschieden haben.“

Die 3G-Regelung für Besucherinnen und Besucher des Sindelfinger Rathauses tritt am 25. November in Kraft, wer nicht geimpft oder genesen ist benötigt einen Testnachweis (Schnelltest maximal 24 Stunden alt, PCR-Test maximal 48 Stunden alt). Für einen Schnelltest können Bürgerinne und Bürger u.a. die Teststation im Radhäusle vor dem Rathaus oder am Breuningerland nutzen – die Terminbuchung erfolgt über www.coronaschnelltest-sindelfingen.de, möglich ist auch eine Terminbuchung über die Corona-Hotline, die von Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00 Uhr besetzt ist: 07031 94-611 oder -621.

Der Zugang zum Rathaus erfolgt ausschließlich über den Eingang Wolboldstraße, hier wird eine Zugangskontrolle eingerichtet. Besucherinnen und Besucher der Impfaktionen im Rathaus nutzen weiterhin den Haupteingang am Rathausplatz.

(Erstellt am 24. November 2021)