Hilfslieferungen in ukrainische Städte über europaweite Kooperationsplattform erfolgreich – Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Cities4Cities“ setzt ein starkes Zeichen der europäischen Solidarität und Zusammenarbeit!“

Die ersten Lieferungen dringend benötigter Hilfsgüter, die über die neue Kooperationsplattform „Cities4Cities“ vermittelt wurden, haben die ukrainischen Städte Novograd-Volynskyi und Zhytomyr erreicht. Weitere Lieferungen für ukrainische Kommunen sind bereits auf dem Weg.

Dazu Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Ich freue mich sehr, dass unsere gemeinsame Arbeit, die Plattform „Cities4cities“ ins Leben zu rufen, nun erste Früchte trägt. Wir haben aus den ukrainischen Städten Novograd-Volynskyi und Zhytomyr die positive Rückmeldung erhalten, dass die beiden LKW mit wichtigen Hilfsgütern wohlbehalten vor Ort angekommen sind. So können wir als geeinte Europäer gemeinsam unseren Freundinnen und Freunden in der Ukraine weitere schnelle Hilfe zukommen lassen und bringen unsere Solidarität mit der Ukraine nicht nur in Worten, sondern auch in Taten zum Ausdruck.
 
Mein Dank gilt auch dem Landkreis Böblingen für die tatkräftige Unterstützung und die Bereitstellung von Spendengeldern. Wir freuen uns über das persönliche Engagement von Landrat Roland Bernhard und Sozialdezernent Dusan Minic – gemeinsam werden wir in unseren Bemühungen nicht nachlassen und hoffen, dass viele weitere Städte und Gemeinden einen Beitrag zur Hilfe ukrainischer Kommunen leisten werden. Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei „Helfen statt Hamstern“ für die tolle Kooperation, zusammen werden wir auch weiterhin unser Möglichstes tun, um die notleidenden Ukrainerinnen und Ukrainer zu unterstützen.“
 
Landrat Roland Bernhard hatte sich vor Ort in Sindelfingen einen Eindruck von der Dimension einer solchen Hilfslieferung verschafft und zeigte sich begeistert. „Solidarität ist das Schlüsselwort, das durch diese Krise trägt“, so Bernhard. „Diese Verbundenheit und dieser Zusammenhalt ist auch bei uns im Landkreis Böblingen bemerkenswert. Auch die Stadt Sindelfingen und der Landkreis haben schon in vielen guten Beispielen bewiesen, wie stark man gemeinsam ist, und ich freue mich deshalb sehr, diese beeindruckende Hilfsaktion auch seitens des Kreises unterstützen zu können.“ Der Landrat richtete ein herzliches Dankeschön an die zahllosen Helferinnen und Helfer rund um die ganze Aktion.
 
Hintergrund:
 
Unter der Schirmherrschaft des Kongresses der Gemeinden und Regionen Europas im Europarat hat die Stadt Sindelfingen die Plattform „Cities4Cities“ initiiert, die ukrainische und andere europäische Städte vernetzt und zusammenbringt. Die Plattform wurde am Dienstag, den 29. März, in Straßburg vom ukrainischen Botschafter, dem Generalsekretär des Kongresses im Europarat, dem Oberbürgermeister der Stadt Sindelfingen und dem Geschäftsführer der Star Cooperation, die die Plattform entwickelt hat, offiziell freigeschaltet. Eine Registrierung ist unter der URL www.cities4cities.eu möglich.