Ukraine-Wochenbericht 17. Juni 2022

Der Ukraine-Wochenbericht zeigt die Entwicklung der Geflüchtetenzahlen aus der Ukraine in Sindelfingen und informiert über aktuelle Themen.

Aktuelle Geflüchtetenzahlen (Stand 15. Juni, 10 Uhr)
In Sindelfingen sind aktuell 685 Geflüchtete aus der Ukraine gemeldet.

Angebote für Geflüchtete aus der Ukraine
Am heutigen Freitag, den 17. Juni findet eine Fahrradtour initiiert durch das Jugendrotkreuz statt.
 
Am Samstag, den 18. Juni sind alle Familien aus der Ukraine von der Jugendfarm Sindolino eingeladen, hier findet von 14 Uhr bis 18 Uhr ein Kennenlernen der Farm und ihrer Angebote statt. Die Eltern sind zu einem Kaffee eingeladen und die Kinder und Jugendlichen können basteln, die Tiere füttern oder einen Spaziergang mit Schafen durch den Wald machen.
 
Partnerschaftsabend

Anlässlich des Partnerschaftsabends im Vorfeld des Internationalen Straßenfests gab es neben weiteren Beiträgen auch kulturelle Darbietungen von Ukrainerinnen und Ukrainern. Die 8-jährige Daria Kalga tanzte eine akrobatische Choreografie auf „Skyfall“ von Adele sowie Daria Bobylkova und Maxim Telenkov den langsamen Walzer. Das Lied „Jdy Kochanyj Mij“ („Geh, mein Lieber…“) wurde von Kateryna Batishcheva gesungen. Tänzerisch wurde Kateryna von der 8- jährigen Daria Kalga und und der 17-jährigen Maria Kauschlieva, begleitet. Die instrumentale Begleitung lieferte Maria Konarowa am E-Piano.
 
 
Lieferungen in die Ukraine
Die Stadt Sindelfingen organisiert in Kooperation mit der Initiative „Helfen statt Hamstern“ dringend benötigte Hilfstransporte auch direkt in die Ukraine. In dieser Woche konnte eine Hilfslieferung in die die Oblast Dnipropetrowsk erfolgreich abgeschlossen werden.
 
Um schnell und unkompliziert wichtige Informationen bereitzustellen, hat die Stadtverwaltung Sindelfingen eine Hotline für Geflüchtete, Helferinnen und Helfer sowie Spendenwillige eingerichtet.
 
Erreichbar ist die Hotline von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 12 Uhr unter den Nummern + 49 (0)7031 94-611, -621, -663 und -494. Zudem kann unter der E-Mail-Adresse ukraine-hilfe@sindelfingen.de Kontakt mit der Stadtverwaltung Sindelfingen aufgenommen werden.
 
Weiterführende Informationen zur Flüchtlingsunterbringung, über Möglichkeiten zu spenden sowie nützliche Links und weitere Kontaktdaten finden Sie auch unter www.sindelfingen.de/ukraine

Es werden weiterhin Sach- und Geldspenden benötigt, für Geldspenden hat die Stadt ein gesondertes Spendenkonto bei der KSK Böblingen eingerichtet:
IBAN: DE37 6035 0130 1000 1192 44
BIC: BBKRDE6BXXX