Stadtentwicklung Unterrieden/Floschen - Schlüsselübergabe der sanierten Nebenanlage am Sindelfinger Floschenstadion erfolgt

Der erste Bauabschnitt zur Umsetzung der Sanierung des Floschenstadions in Sindelfingen im Rahmen des Stadtentwicklungsprojektes Unterrieden/Floschen ist erfolgreich abgeschlossen. Nur rund elf Monate nach dem Spatenstich ist an der Nebenanlage des Floschenstadions ein neues Kunstrasenspielfeld entstanden. Darüber hinaus wurden die leichtathletischen Nebenanlagen saniert.

„Ich freue mich, dass wir den ersten Bauabschnitt des Stadtentwicklungsprojektes Unterrieden/Floschen hier am Standort Floschen abschließen konnten und danke allen Beteiligten. Unter Einbindung der Vereine und Nutzer entsteht hier eine Infrastruktur, die dem Vereins-, Schul- und Freizeitsport in unserer Stadt erstklassige Bedingungen zur Verfügung stellt“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
 
Am 19. Juli 2016 hatte der Gemeinderat die Sanierung des Floschenstadions beschlossen. Zuvor schien es wirtschaftlicher das Stadion zugunsten einer Planung mit zwei Sportzentren am Glaspalast und am Maichinger Allmendstadion aufzugeben. Höhere Kosten für das Zwei-Zentren-Modell und der große Wunsch nach dem Erhalt des Stadions aus der Bevölkerung hatten zu einer erneuten Prüfung geführt, die im Erhalt des Stadions mündete.
 
„Es freut mich sehr, dass wir es gemeinsam schaffen, mit dem Floschenstadion eine Sportstätte zu erhalten, die durch ihre Geschichte einen hohen Identitätsfaktor für alle Sindelfingerinnen und Sindelfinger hat“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
 
Im August 2017 erfolgte der Spatenstich für den Standort Floschen-West und am 19. Juli konnten Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer, Erster Bürgermeister Christian Gangl sowie Vertreter der künftigen Nutzer der Sportstätten Unterrieden/Floschen, VfL Sindelfingen und GSV Maichingen, die neu gestalteten Nebenanlagen einweihen. Für rund 2,5 Millionen Euro wurde der Hartplatz in ein FIFA-zertifiziertes Kunstrasenspielfeld umgewandelt, die leichtathletischen Nebenanlagen saniert und zusätzlich um ein Mehrzweckspielfeld ergänzt und die Werferwiese zu einer modernen Wettkampfstätte umgebaut. Darüber hinaus wird das Gelände durch hochwertige Grünflächen aufgewertet.
 
„Im gesamten Prozess war und ist es uns immer ein wichtiges Anliegen, die beteiligten Vereine, Nutzer und die Bürgerschaft in die Planungen miteinzubeziehen. Und so haben wir es nicht zuletzt der hervorragenden Arbeit in der Arbeitsgruppe und der Lenkungsgruppe zu verdanken, dass die Sanierung hier am Standort Floschen-West so zügig vorangeschritten ist“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.