Verkehr weiter vernetzen

Mobilitätspunkt am Sindelfinger Bahnhof

Ein Mobilitätspunkt am Sindelfinger Bahnhof soll künftig verschiedene Mobilitätsangebote – von Bahn und Bus über das Rad bis hin zum Car-Sharing – noch stärker miteinander vernetzen. Gefördert wird das Projekt vom Verband Region Stuttgart (VRS).

Im Bereich des Sindelfinger Bahnhofs soll künftig ein Mobilitätspunkt entstehen, der für Bürgerinnen und Bürger verschiedene Funktionen erfüllt: Ankommenden soll er die Orientierung – etwa in Richtung ZOB oder weiter in Richtung Innenstadt – erleichtern, Pendlern und Reisenden einen sicheren und komfortablen Wechsel zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln ermöglichen.

Erste Maßnahmen wurden bereits umgesetzt, so wurde 2019 eine RegioRad-Leihstation mit 8 Stellplätzen errichtet, hinzu kam eine mobile Radabstellanlage, die interimsweise rund 60 weitere Radstellplätze geschaffen hatte. Im November 2020 wurde dann der Fußgängersteg über die Hanns-Martin-Schleyer-Straße zurückgebaut, im Bereich des abgebrochenen Stegs wird anstatt des bisherigen Fußgängerübergangs im unmittelbaren Kreuzungsbereich, ein neuer, barrierefreier und breiter Überweg entstehen. 

Mit dem Spatenstich am 19. Januar 2021 hat die Stadt den Startschuss für die Baumaßnahmen für den neuen Mobilitätspunkt gegeben.

Rückblick

Mit Beschluss des neuen Gestaltungskonzepts im März 2021 war der Weg frei für die Realisierung des Mobilitätspunktes, im Oktober 2021 wurde dann die Vergabe der Hochbaumaßnahmen und weiterer Planungsleistungen beschlossen.