Gut betreut auch nach dem Unterricht

Betreuung an den Sindelfinger Schulen

Die Verbesserung der Bildungschancen von Kindern und in diesem Zusammenhang der flächendeckende Ausbau der Betreuung ist eine wichtige Zukunftsaufgabe. Der qualitätsorientierte und bedarfsgerechte Ausbau von Kinderbetreuung und Unterstützung bei den Hausaufgaben sowie das Angebot eines Mittagessens sind wichtige Bausteine unserer kommunalen Familien- und Bildungspolitik.

MensaStiftsgymnasium.jpg
Mensa des Stiftsgymnasiums​

Ganztägiges Betreuungskonzept​

In den Grundschulen und im Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen (Martinsschule) stützt sich das ganztägige Betreuungskonzept auf die kostenpflichtige Zusatzbetreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule und der Flexiblen Nachmittagsbetreuung. In der Grundschule und im Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen (Martinsschule) können Sorgeberechtigte auf eine verlässliche und durchgehende Betreuung ihrer Kinder von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr zurückgreifen. Die Kinder werden von Erzieherinnen und in der Erziehung erfahrenen Betreuungskräften, die entweder bei der Stadt oder dafür beauftragten Trägerorganisationen angestellt sind, betreut. Das Angebot soll die Lebensumstände junger Familien verbessern. Die Betreuung im Rahmen der Flexiblen Nachmittagsbetreuung ab 13:30 Uhr wird vom Kinderschutzbund für den Stadtteil Hinterweil und den Teilort Maichingen organisiert. Für die übrigen Schulen ist die Caritas als Träger zuständig.

Die Stadt leistet mit der zusätzlichen Schülerbetreuung und dem Ganztagsangebot an den nachfolgend genannten weiterführenden Schulen einen Beitrag zu den gesellschaftlichen Entwicklungen wie der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der Unterstützung bei der Integration von sozial benachteiligten Kindern. Davon profitieren Kinder, Eltern und unsere Gesellschaft gleichermaßen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schülerbetreuung werden regelmäßig geschult und weitergebildet. Die Qualifikation der Betreuerinnen und Betreuer, der monatliche Kostenbeitrag der Eltern sowie die zeitliche Begrenzung des Angebots unterscheiden sich jedoch stark von einer Vollzeit-Hortbetreuung.

In Sindelfingen hat der Ausbau der Ganztagsbetreuung an allen Schularten einen hohen Stellenwert. Trotz enger Finanz- und Personaldecke wird bewusst in die Modernisierung unserer Schullandschaft investiert. Grundlage dafür ist das Sindelfinger Betreuungsmodell, das der Gemeinderat 2006 im Grundsatz und zuletzt mit Beschluss vom 10.12.2013 (68,3 KiB) im Ausbau beschlossen hat.

Insgesamt wurden in Sindelfingen, unter Einbeziehung von Landeszuschüssen rund 20 Millionen €, in Baumaßnahmen für Ganztagsschulen investiert. Vor allem Mensen, Medien-, Betreuungs- und Projekträume sowie zwei neue Sporthallen konnten im Rahmen dieses Investitionsprogramms realisiert werden.

Folgende Schulen bieten Ganztagsangebote:

  • Goldberg-Gymnasium
  • Pfarrwiesen-Gymnasium
  • Unterrieden-Gymnasium
  • Stiftsgymnasium
  • Realschule Klostergarten
  • Realschule am Goldberg
  • Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Schwerpunkt Lernen (Martinsschule)
  • Gemeinschaftsschule Goldberg
  • Gemeinschaftsschule Eichholz
  • Gemeinschaftsschule Maichingen, Johannes-Widmann- Schule
  • Realschule Hinterweil