Anschlussunterbringung für Geflüchtete im Eschenried unter Quarantäne gestellt

Aufgrund drei bestätigter Infektionsfälle mit dem Corona-Virus sowie weiterer Verdachtsfälle muss die Anschlussunterbringung für Geflüchtete im Eschenried in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Böblingen unter Quarantäne gestellt werden.

Ziel ist es eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Alle Bewohnerinnen und Bewohner werden in den kommenden Tagen auf eine Infektion getestet, die Quarantäne gilt voraussichtlich für 14 Tage. Das Amt für soziale Dienste hat in Rücksprache mit dem Krisenstab der Stadt Sindelfingen und dem Gesundheitsamt alle notwendigen Maßnahmen am heutigen Sonntag in die Wege geleitet.

„Ich wünsche den erkrankten Personen eine rasche Genesung und allen weiteren Bewohnerinnen und Bewohnern gute Gesundheit. Als Stadt haben wir in Absprache mit dem Gesundheitsamt zügig gehandelt und die Unterkunft unter Quarantäne gestellt, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu vermeiden. Ich danke den Kolleginnen und Kollegen vor Ort und im Krisenstab, die die Situation sehr gut gehandhabt haben, für ihr großartiges Engagement am heutigen Sonntag“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. „Daran sehen wir erneut, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger: Die aktuelle Corona-Lage ist ernst! Ich hoffe sehr, dass die in der vergangenen Woche in Kraft getretenen Maßnahmen anschlagen und dass sich das Infektionsgeschehen wieder stabilisiert. Es liegt an uns allen, die persönlichen Kontakte auf das Notwendigste zu reduzieren und Abstände einzuhalten, um uns und andere zu schützen und gemeinsam die zweite Welle zu brechen. Bleiben Sie gesund!“

Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.

Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung
www.baden-wuerttemberg.de

Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. Sie ist erreichbar unter folgenden Nummern: Nummern 07031 / 94-611 oder 94-621.


Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 10 bis 14 Uhr unter der Rufnummer 07031 / 663 3500 erreichbar. Bereitschaftsdienst: 116 117
 

Die zentrale Corona-Ambulanz ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.


Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten

-        des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
-        des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
-        des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
-        des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg -
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
-        des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
-        der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung -
www.infektionsschutz.de/coronavirus/

(Erstellt am 08. November 2020)