Corona-Lagebericht 30. April 2021

Der wöchentliche Corona-Lagebericht zeigt die Entwicklung des Infektionsgeschehens in Sindelfingen und informiert über aktuelle Themen.

Hinweis zu FFP2-Masken im ÖPNV
In der vergangenen Woche ist das novellierte Infektionsschutzgesetz des Bundes in Kraft getreten, die Landesregierung hatte ihre Corona-Verordnung entsprechend angepasst. Neu ist seither auch: In einigen Bereichen, in denen bisher eine medizinische Maske getragen werden musste – etwa im ÖPNV und an den Bus- und Bahnsteigen – besteht bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100 im Landkreis nunmehr die Pflicht zum Tragen einer FFP2-/KN95-/N95-Maske, eine OP-Maske reicht nicht mehr aus. „Mit Blick auf die derzeitige Inzidenz im Landkreis gilt diese Maßgabe aktuell auch in Sindelfingen. Bürgerinnen und Bürger müssen damit im ÖPNV oder bei der Fahrt mit dem Taxi, aber auch in den zugehörigen Wartebereichen, eine Maske der Standards FFP2 oder KN95/N95 tragen. Wir bitten die Sindelfingerinnen und Sindelfinger, die neuen Masken-Regelungen bei den aktuell wieder sehr hohen Infektionszahlen zu beherzigen und so sich und andere zu schützen,“ so Rainer Just, einer der operativen Leiter des Krisenstabs.
Weitere Informationen zur Maskenpflicht und Verschärfungen bei einer 7-Tages-Inzidenz über 100 finden Bürgerinnen und Bürger unter www.baden-württemberg.de.

Aktuelle Infiziertenzahlen (Stand 29. April, 19:00 Uhr)
In Sindelfingen sind aktuell 257 Personen infiziert. Darüber hinaus ist bei 99 Personen die Min-destabsonderungsfrist bereits abgelaufen, sind jedoch noch nicht gesund gemeldet*
Registrierte Gesamtinfektionen seit Beginn der Pandemie: 3117, davon wieder genesen 2723, davon verstorben 38.
*Hintergrund: Die Quarantäne von Infizierten dauert 14 Tage, die Personen müssen jedoch min-destens 48 Stunden symptomfrei sein (und dies melden) bevor die Quarantäne aufgehoben wird. Halten Symptome an, wird die Quarantäne verlängert.
 
Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.

Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung www.baden-wuerttemberg.de

Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 13 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. Die Hotline ist erreichbar unter folgenden Nummern: 07031 / 94-611 oder 94-621.

Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 07031 / 663 3500 erreichbar. Bereitschaftsdienst: 116 117 

Die zentrale Corona-Ambulanz ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten
-        des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
-        des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
-        des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
-        des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg -
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
-        des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
-        der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung -
www.infektionsschutz.de/coronavirus/
 

(Erstellt am 30. April 2021)