Freianlagen im Sindelfinger Freibad neu gestaltet und saniert, Freibad kann mit vorheriger Terminbuchung und Schnelltest besucht werden

Pünktlich zum Saisonstart sind die Sanierungsarbeiten im Bereich der Freianlagen des Sindelfinger Freibads fast vollständig abgeschlossen. Im Zuge der Arbeiten wurden nicht nur die Tribünenanlage am Sport- und Springerbecken komplett erneuert und der barrierefreie Zugang zum Freibadgelände saniert, auch das Wasserspielareal wurde durch einen Spraypark sowie einen neuen attraktiven Spielbereich für Kinder komplett neu gestaltet.
 

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Seit Montag hat das Freibad unter Auflagen wieder geöffnet, und ich freue mich, dass die Freianlagen für unsere schwimmbegeisterten Sindelfingerinnen und Sindelfingern pünktlich zum Saisonstart und den bevorstehenden Pfingstferien einige Neuerungen bieten – etwa einen modernen „Spraypark“ für Kinder, der das in die Jahre gekommene Wasserspielareal ersetzt hat und mit neuen Wasserspielelementen zum entdecken einlädt. Freuen können sich die Kleinen auch über das neue Kinderspielareal mit großem Piratenschiff, Klettergelegenheiten, Rutschen und Schaukeln. Darüber hinaus wurde die Tribüne am Sport- und Springerbecken saniert und neu begrünt und auch der barrierefreie Zugang zum Freibad wurde erneuert. Mein Dank gilt unseren Gemeinderätinnen und -räten, die den Maßnahmen und der Bereitstellung der finanziellen Mittel zugestimmt haben. Ich bedanke mich zudem ganz herzlich bei den Planern und ausführenden Baufirmen für die Baubegleitung und wirklich gelungene Umsetzung, genauso bei den Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung, die das Projekt begleitet haben.“
„Die Freianlagen in unserem Freibad sind bereits über 50 Jahre im Betrieb, die notwendigen Reparaturmaßnahmen häuften sich und eine Sanierung war dringend notwendig – insbesondere in den nun erneuerten Bereichen. Um das Freibad für Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auch die Kinder, noch attraktiver zu gestalten, hatten wir rund 990.000 Tausend Euro in die Hand genommen und ich freue mich, dass die Arbeiten so zügig vonstattengegangen sind. Die neuen und modernen Anlagen sind ein großer Gewinn für unser Freibad, das Familien aus der ganzen Region nach Sindelfingen zieht,“ ergänzt Erster Bürgermeister Christian Gangl.
Nach dem Baubeschluss im September 2020 ist die Bauphase bereits abgeschlossen. „Der Abschluss der Vegetationsarbeiten zur Begrünung der neuen Anlagen erfolgt begleitend zum Sai-sonstart,“ so Christian Keipert, Leiter des Sport- und Bäderamts. „Im Laufe des Julis werden aber auch diese abgeschlossen sein, sodass etwa auch die Liegeflächen bei dann hoffentlich bestem Wetter in vollem Umfang genutzt werden können.“

Freibad seit 17. Mai unter Auflagen geöffnet
 
Mit Anpassung der Rechtsgrundlage der Landesregierung und mit Blick auf die Landkreis-Inzidenz, konnten die Freibäder im Kreis ab dem 17. Mai wieder öffnen. Das Sindelfinger Freibad hatte zum erstmöglichen Tag den öffentlichen Betrieb aufgenommen, es gelten Corona-bedingte Hygiene-, Abstands- und Verhaltensregeln. Jeder Badegast muss vorab ein Zeitfenster für den Schwimmbadbesuch online oder telefonisch buchen. Darüber hinaus ist ein negativer Corona-Schnelltest erforderlich. Nachweislich geimpfte und genesene Personen benötigen keinen negativen Schnelltest.
Bei der Buchung des Zeitfensters hinterlegen die Badegäste online Name, Adresse und Telefonnummer, damit Kontakte wenn notwendig nachvollzogen werden können. Das Buchungssystem ist unter www.badezentrum.de/tickets abrufbar. Zudem ist unter der Rufnummer 07031 860 20 ein Telefonservice im Badezentrum eingerichtet, an den sich Bürgerinnen und Bürger ohne Online-Zugang montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr wenden können und Unterstützung bei der Buchung bekommen.
 
 

Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.

Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung www.baden-wuerttemberg.de

Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 13 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. Die Hotline ist erreichbar unter folgenden Nummern: 07031 / 94-611 oder 94-621.

Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 07031 / 663 3500 erreichbar. Bereitschaftsdienst: 116 117 

Die zentrale Corona-Ambulanz ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten
-        des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
-        des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
-        des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
-        des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg -
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
-        des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
-        der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung -
www.infektionsschutz.de/coronavirus/