Gymnasium in den Pfarrwiesen mit dem Gütesiegel „LabelFrancEducation“ ausgezeichnet

Für seinen intensiven zweisprachigen Unterricht und die Möglichkeit des Doppelabiturs „AbiBac“ wurde der Schulzug des Gymnasiums an den Pfarrwiesen nun vom französischen Außenministerium mit dem Gütesiegel „LabelFrancEduction“ ausgezeichnet. Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer gratulierte der Sindelfinger Schule in einer virtuellen Feierstunde. Schülerinnen und Schülern diskutierten mit der französischen Botschafterin Anne-Marie Descôtes über die Bedeutung deutsch-französischer Beziehungen in einem immer stärker zusammenwachsenden Europa.

„Ich freue mich mit dem Gymnasium an den Pfarrwiesen über diese großartige Auszeichnung, mit der die außerordentliche Vermittlung und Förderung der französischen Sprache und Kultur gewürdigt wird. Mit seinen bilingualen Angeboten schafft die Schule ein besonderes interkulturelles Lernumfeld und hat sich damit das „LabelFrancEducation“ redlich verdient.“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. „Die deutsch-französischen Beziehungen sind auch uns als internationale Stadt ein großes Anliegen, hier bietet das frühe Kennenlernen der französischen Sprache und Kultur gute Voraussetzungen für ein starkes Zusammenwachsen in der Mitte Europas. Auf unsere engen Kontakte nach Frankreich, besonders zu unserer Partnerstadt Corbeil-Essonnes, mit der wir in diesem Jahr das 60-jährige Jubiläum unserer Städtepartnerschaft feiern, sind wir äußerst stolz. Da ist es natürlich besonders schön zu sehen, dass sich auch viele unserer Schülerinnen und Schüler für die französische Sprache und Kultur begeistern.“ Das Gütesiegel „LabelFrancEducation“ wird ausländischen Schulen verliehen, die im Rahmen des nationalen Lehrplans zur Verbreitung der französischen Sprache und der französischen Kultur beitragen. Das Sindelfinger Gymnasium in den Pfarrwiesen ist die 19. deutsche und siebte baden-württembergische Schule, der das Gütesiegel verliehen wurde.

(Erstellt am 15. März 2021)