Weitere Lockerungen mit Blick auf die Landkreisinzidenz –Besuch von Stadtbibliothek, Galerie und Museen ohne Voranmeldung und negativen Test möglich, Informationen zu Hallenbädern in Sindelfingen

Mit Blick auf die Inzidenz im Landkreis sind in dieser Woche weitere Lockerungen möglich, auch für viele städtische Einrichtungen: Die Stadtbibliothek, die Galerie, das Stadt- und das Webereimuseum können Bürgerinnen und Bürger nun ohne Voranmeldung und negativen Test besuchen; die SMTT kann nach den Pfingstferien für den Präsenzunterricht öffnen. Das Hallenbad des Sindelfinger Badezentrums bleibt aufgrund umfangreicher Techniksanierungen zunächst geschlossen; das Freibad mit neuen Attraktionen für Familien und Kinder ist jedoch bereits am 17. Mai in die Saison gestartet.

Inzidenz unter 50 – Lockerungen ab Montag, 31. Mai
Mit Blick auf die Landkreis-Inzidenz, die zuletzt an 5 aufeinanderfolgenden Tagen unter 50 lag, sind seit dem heutigen Montag weitere Lockerungen eingetreten: Gemäß Corona-Verordnung des Landes sind etwa Treffen im privaten oder öffentlichen Raum mit bis zu 10 Personen aus maximal 3 Haushalten möglich und der Einzelhandel kann mit geänderten Regelungen hinsichtlich der möglichen Kundenzahl öffnen, wobei Kundinnen und Kunden generell keinen negativen Test mehr vorweisen müssen.

Auch für Bibliotheken, Galerien oder Museen gibt es Lockerungen: In der Stadtbibliothek ist der Besuch und die Ausleihe bzw. Rückgabe von Medien während der Öffnungszeiten vor Ort ohne Termin und ohne Nachweis eines negativen Tests möglich, die Besucherzahl ist weiterhin begrenzt, der Mindestabstand ist einzuhalten und es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Darüber hinaus bleibt die digitale Zweigstelle www.onlinebibliothekbb.de rund um die Uhr erreichbar.

Die Galerie der Stadt Sindelfingen, das Stadtmuseum und das Webereimuseum können Bürgerinnen und Bürger ab sofort ebenfalls ohne Testnachweis besuchen, auch hier bleibt die Besucherzahl jedoch begrenzt und die Maskenpflicht bestehen.

Die Regelungen für Inzidenzen unter 50 gelten zusätzlich zu den bereits bestehenden Regelungen in anderen Bereichen – etwa Kulturveranstaltungen, Gastronomie und Schwimmbäder – der jeweils aktuellen Öffnungsstufe aus dem Stufenkonzept der Landesregierung und werden zurückgenommen, wenn die Inzidenz an 3 aufeinanderfolgenden Tagen über 50 liegt.

Weitere Öffnungen mit Eintritt in Öffnungsstufe 2 ab Dienstag, 1. Juni
Weil seit dem offiziellen Unterschreiten der 100er-Marke zudem über die letzten 14 Tage eine sinkende Tendenz bei der Landkreis-Inzidenz bestand, tritt am morgigen Dienstag, den 1. Juni, die 2. Öffnungsstufe des Stufenkonzepts des Landes in Kraft – das hat der Landkreis heute entsprechend festgestellt. Neben weiteren Lockerungen etwa für Kulturveranstaltungen, Fitnessstudios oder die Gastronomie, die dann bis 22 Uhr geöffnet haben darf, können auch Hallenbäder den öffentlichen Badebetrieb unter Auflagen aufnehmen.

Dabei bleibt das Hallenbad des Sindelfinger Badezentrums aufgrund umfangreicher Techniksanierungen zunächst geschlossen und bereitet die Öffnung für den Badebetrieb im Herbst vor. Bereits am 17. Mai ist das Freibad in die Saison gestartet, das mit neuen Spielarealen für Kinder und bei den aktuell steigenden Temperaturen zum Besuch einlädt. Jeder Badegast muss vorab ein Zeitfenster für den Schwimmbadbesuch online oder telefonisch buchen. Darüber hinaus ist ein negativer Corona-Schnelltest erforderlich; nachweislich geimpfte oder genesene Personen benötigen keinen Testnachweis. Das Buchungssystem ist unter www.badezentrum.de/tickets abrufbar, zudem ist unter der Rufnummer 07031 860 20 ein Telefonservice im Badezentrum eingerichtet, an den sich Bürgerinnen und Bürger ohne Online-Zugang montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr wenden können und Unterstützung bei der Buchung bekommen.

Das Gartenhallenbad in Maichingen öffnet am 1. Juni für den öffentlichen Badebetrieb unter Corona-Bedingungen, alle Informationen und Regelungen für den Besuch sind unter www.gartenhallenbad-maichingen.de zusammengestellt. Als Schul- und Vereinsbad hat das Klostergartenbad schon bisher geöffnet.

Die SMTT (Schule für Musik, Theater und Tanz) kann nach aktuellen Regelungen nach den Pfingstferien wieder alle Fächer inklusive Blasinstrumente und Gesang in Präsenz anbieten. Auch alle Proben sind wieder möglich.

Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.

Die Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Webseite der Landesregierung www.baden-wuerttemberg.de

Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 9 bis 13 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. Die Hotline ist erreichbar unter folgenden Nummern: 07031 / 94-611 oder 94-621.

Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen. Sie ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 07031 / 663 3500 erreichbar. Bereitschaftsdienst: 116 117 

Die zentrale Corona-Ambulanz ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten
-        des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
-        des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
-        des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
-        des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg -
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
-        des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
-        der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung -
www.infektionsschutz.de/coronavirus/