Neubau der Wohnstätten in der Olgastraße 5 + 7 in Darmsheim - Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und Geschäftsführer der Wohnstätten Sindelfingen Georgios Tsomidis begutachten den Baufortschritt

In der Olgastraße 5 + 7 in Darmsheim steht das Neubauprojekt der Wohnstätten Sindelfingen GmbH kurz vor der Fertigstellung. Da coronabedingt auf ein Richtfest verzichtet wurde, haben sich Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und der Geschäftsführer der Wohnstätten Georgios Tsomidis getroffen, um gemeinsam den Baufortschritt des Projekts zu begutachten.

In der Olgastraße im Teilort Darmsheim entsteht neben Wohnraum in Form von 10 Mietwohnungen, auch eine neue Kindertagesstätte im Erdgeschoss des Gebäudes. Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und Geschäftsführer der Wohnstätten Georgios Tsomidis zeigten sich mit dem Baufortschritt sehr zufrieden.
 „Mit dem Bauprojekt in der Olgastraße schaffen wir zum einen weiteren attraktiven Wohnraum, zum anderen freut sich die Familienstadt Sindelfingen natürlich auch über 45 weitere KiTa-Plätze. Zusammen mit unserer städtischen Tochter, der Wohnstätten Sindelfingen GmbH, stellen wir sicher, dass Sindelfingen auch zukünftig ein attraktiver Wohnstandort bleibt – sowohl für unsere heutigen Mitbürgerinnen und Mitbürger, als auch für Zuziehende und für Arbeitgeber, für die attraktiver Wohnraum und eine ausreichende Anzahl an KiTa-Plätzen ein wichtiger Standortfaktor sind. Mit den Wohnstätten haben wir seit vielen Jahren einen großartigen Partner an der Seite um den uns andere Städte beneiden, wenn es um sozial ausgewogenen Wohnungsbau geht.“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
 
Georgios Tsomidis, Geschäftsführer der Wohnstätten Sindelfingen GmbH ergänzt: „Unsere Bauaktivitäten konnten unter der Einhaltung strikter Auflagen weitergehen, mit dem Neubauprojekt Olgastraße 5 + 7 befinden wir uns trotz Pandemie im Zeitplan, die Gebäudehülle ist dicht und winterfest, momentan findet der Innenausbau statt. Darüber freuen wir uns vor dem Hintergrund wachsender Herausforderungen, die diese Zeiten mit sich bringen und angesichts der nach wie vor hohen Nachfrage attraktiven Wohnraums, natürlich umso mehr.“
 
Ab dem dritten Quartal des Jahres 2021 wird das Haus gegenüber der Turn- und Festhalle eine wichtige Rolle für die Kinderbetreuung spielen, die dank der vielen zugezogenen jungen Familien sehr gefragt ist. Im Erdgeschoss werden zwei Ganztagesgruppen Platz für 20 Kinder und für 25 Kinder (mit verlängerten Öffnungszeiten) bieten, in den beiden Obergeschossen entstehen zehn 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen, die im Bestand der Wohnstätten bleiben und angemietet werden können.

(Erstellt am 25. November 2020)