Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer ruft zur Bundestagswahl am 26. September auf

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer ruft alle Wahlberechtigten dazu auf von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Briefwahlunterlagen können bis Freitag, den 24.09, beantragt werden.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am kommenden Sonntag, den 26. September, findet die Bundestagswahl statt. Sie stellt die Weichen für die kommenden vier Jahre in Deutschland. Mit Ihrer Stimme nehmen Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Einfluss auf die künftige Politik unseres Landes.

Angesichts der Corona-Pandemie gelten gemäß Corona-Verordnung für die Wahllokale besondere Regelungen, die es zu beachten gilt: Für Wählerinnen und Wähler gilt im Wahllokal die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske, die Abstandsregelungen sind im und vor dem Wahllokal zu berücksichtigen. Nutzen Sie auch die bereitstehenden Möglichkeiten zur Händedesinfektion. Wichtig ist auch: Wer am Wahlsonntag typische Symptome einer Corona-Infektion aufweist oder der Absonderungspflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegt, darf nicht ins Wahllokal kommen.

Personen, die nicht im Wahllokal wählen können oder möchten, können noch bis Freitag, 18 Uhr Briefwahlunterlagen beantragen. Wer kurzfristig erkrankt oder sich in Quarantäne begeben muss, kann dies sogar noch am Wahltag bis 15 Uhr tun.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle auch besonders bei den vielen ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die am Sonntag Dienst in einem Wahlvorstand oder in anderen Funktionen leisten und damit die Durchführung der Wahl ermöglichen.

Dieses politische Mitbestimmungsrecht ist die Basis unserer Demokratie, und daher bitte ich Sie herzlich: Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und gehen Sie am 26. September zur Bundestagswahl!

Ihr

Dr. Bernd Vöhringer
Oberbürgermeister

(Erstellt am 21. September 2021)