Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer wird neuer Präsident der Lokalkammer im Kongress der Gemeinden und Regionen Europas

Der Kongress der Gemeinden und Regionen Europas im Europarat hat im Rahmen der 40. Plenarsitzung Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer zum Präsidenten der Lokalkammer gewählt.

Bernd Vöhringer wurde von den Mitgliedern der Lokalkammer am 23. März 2021 aufgrund der derzeitigen Pandemielage digital gewählt. Im Rahmen dieser Runde hat er die Leitung der deutschen Delegation und den Vorsitz der Europäischen Volkspartei im Kongress der Gemeinden und Regionen Europas abgegeben.
 
In seiner Antrittsrede als Präsident der Lokalkammer sprach Oberbürgermeister Dr. Vöhringer die unverzichtbare Rolle der Kommunen im Kampf gegen die Pandemie an und warnte gleichzeitig davor, die Gesundheitskrise als Vorwand zu nutzen, um Menschenrechte und demokratische Prinzipien zu beschneiden.
„Wir müssen der zunehmenden Zentralisierung und den Beschneidungen demokratischer Rechte bestimmt entgegentreten. Als Vertreterinnen und Vertreter der europäischen Bürgerinnen und Bürger auf kommunaler Ebene ist es unsere Pflicht, ihre Menschenrechte zu schützen und das hohe Gut der Demokratie europaweit zu erhalten und zu stärken“, so der neue Präsident der Lokalkammer.
 
Dr. Vöhringer sicherte den Mitgliedern zu, die kommenden zweieinhalb Jahre der Präsidentschaft intensiv zu nutzen, um wichtige Themen der lokalen Demokratie im Europa der 47 Mitgliedsstaaten voranzutreiben und neue Initiativen einzubringen.
 
Die Lokalkammer, oder auch Kammer der Gemeinden bildet zusammen mit der Kammer der Regionen den Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarats. Dabei kommt der Lokalkammer als Hauptaufgabe die Beobachtung der lokalen Demokratiestrukturen sowie von Wahlen zu.

(Erstellt am 26. März 2021)