Weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen: Öffentlicher Betrieb des Sindelfinger Freibads ab 8. Juni unter Auflagen – Online-Reservierung vor dem Badbesuch erforderlich

Mit einer Anpassung der Rechtsgrundlage hat die Landesregierung am 4. Juni Vorgaben für die Öffnung von Bädern und Seen in Baden-Württemberg bekanntgegeben. Die Stadt setzt diese zügig um, bereits am Montag, den 8. Juni, kann das Sindelfinger Freibad den öffentlichen Betrieb aufnehmen – es gelten Corona-bedingte Hygiene-, Abstands- und Verhaltensregeln. Jeder Badegast muss vorab ein Zeitfenster für den Schwimmbadbesuch online buchen, bezahlt wird an der Freibadkasse.

„Die Wiedereröffnung des Freibads haben wir schon seit einigen Wochen vorbereitet. Nachdem wir bereits ab dem 2. Juni für Vereine und Schwimmkurse öffnen konnten, haben wir jetzt die notwendige rechtliche Grundlage des Landes für den öffentlichen Badebetrieb. Auf dieser Basis treffen wir nun letzte Vorbereitungen. Eine gute Nachricht für die schwimmbegeisterten Bürgerinnen und Bürger: In Sindelfingen können wir bereits ab dem 8. Juni in den öffentlichen Betrieb des Freibads starten – natürlich unter Corona-bedingten Auflagen. Auch der Kiosk im Bad wird im Laufe der Woche unter Berücksichtigung der geltenden Regelungen für die Gastronomie wieder öffnen,“ sagt Bürgermeisterin Dr. Corinna Clemens.
 
„Wir bitten um Verständnis, dass wir in der aktuellen Situation nicht wie gewohnt in die Freibadsaison starten können. Wir gehen deshalb schrittweise vor: Ab dem 8. Juni können in festgelegten Zeitfenstern zunächst jeweils maximal 100 Badegäste in das Freibad – zwischen den täglich insgesamt vier Zeitslots für unsere Freizeitschwimmer werden die Sanitäranlagen gründlich gereinigt. Die Kapazitäten wollen wir dann – im jeweils rechtlich zulässigen Rahmen – Stück für Stück hochfahren,“ so Roland Narr, operativer Leiter des Krisenstabs.
 
Im Bad gelten Hygiene-, Abstands- und Verhaltensregeln: So wird beispielsweise die Personenzahl in den Becken beschränkt und die Schwimmerbereiche werden in separate Felder unterteilt; auch in den Duschen und Toiletten wird die Personenzahl begrenzt, die Reinigungsintervalle werden erhöht. Alle Hygiene- und Verhaltensvorgaben werden auch im Bad ausgeschildert.   
 
Um Ansammlungen in Warteschlangen vor dem Freibad zu vermeiden, müssen Badegäste bereits vor dem Freibad-Besuch ein Zeitfenster buchen, innerhalb dessen sie das Bad nutzen wollen. Christian Keipert, Leiter des Sport- und Bäderamtes, ergänzt: „Die Buchung eines Zeitfensters ist für alle Badegäste erforderlich, also beispielsweise auch für Inhaber von Wertkarten. Dafür haben wir ein Online-System aufgesetzt, über das die Gäste sowohl für sich selbst als auch für Angehörige ihres Haushalts ein Zeitfenster buchen können. Sie erhalten dann ein Ticket, das sie entweder mobil mit dem Handy oder als Ausdruck am Eingang des Freibads einscannen. Die Bezahlung erfolgt wie gewohnt an der Freibad-Kasse, wir planen jedoch künftig auch eine Online-Zahlung zu ermöglichen.“
 
Bei der Buchung des Zeitfensters hinterlegen die Badegäste online Name, Adresse und Telefonnummer, damit Kontakte wenn notwendig nachvollzogen werden können. Das Buchungssystem ist ab Montag, den 8. Juni, unter www.badezentrum.de/tickets abrufbar. Gebucht werden können die folgenden Zeitfenster:
- Slot 1: 07:00-09:00 Uhr („Frühschwimmer-Slot“)
- Slot 2: 09:30-12:30 Uhr
- Slot 3: 13:00-16:00 Uhr
- Slot 4: 16:30-19:30 Uhr
 
„Um die wichtige Arbeit der Vereine zu unterstützen, bieten wir über den öffentlichen Badebetrieb hinaus auch ein Zeitfenster eigens für die Vereine an. Sie können wochentags zwischen 19.45 Uhr und 20.45 Uhr das Freibad für ihr Schwimmtraining nutzen,“ sagt Christian Keipert.
 
Eine Zusammenstellung aktueller Informationen ist auf der städtischen Webseite unter www.sindelfingen.de/corona zu finden. Auf www.sindelfingenhaeltzusammen.de werden verschiedene Angebote und Initiativen vorgestellt.
 
Die Corona-Verordnung des Landes finden sie auf der Webseite der Landesregierung www.baden-wuerttemberg.de
 
Die Stadt Sindelfingen hat eine Hotline eingerichtet, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr allgemeine Fragen zum Thema Corona in Sindelfingen beantworten. Sie ist erreichbar unter folgenden drei Nummern: 07031 / 94-611 oder 94-618 oder 94-621.
 
Bei Gesundheitsfragen wenden Sie sich an die Corona-Hotline des Landkreises Böblingen. Die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 07031 / 663 3500 erreichbar.
 
In Sindelfingen ist die Zentrale Corona-Ambulanz in Betrieb gegangen. Sie ist von Montag bis Sonntag, an 7 Tagen die Woche, geöffnet. Die Terminvergabe erfolgt über den Hausarzt bzw. am Wochenende über den Notfalldienst. An Wochenenden, wenn die Hausärzte telefonisch nicht erreichbar sind, wenden sich die Patienten an die Notfallpraxen in den Krankenhäusern bzw. die Nummer 116 117. Von dort kann ebenfalls die Weiterleitung an die Corona-Ambulanz erfolgen.
Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten
-     des Landratsamts Böblingen - www.lrabb.de
-     des Robert Koch Instituts - www.rki.de/covid-19
-     des Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg - www.gesundheitsamt-bw.de
-     des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg -
www.sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
-     des Bundesministeriums für Gesundheit - www.zusammengegencorona.de
-     der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung -
www.infektionsschutz.de/coronavirus/