(Re) – Zertifizierungen von fünf Reggio-inspirierten KiTas der Stadt Sindelfingen

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Dialog Reggio e.V.“ wurden am 16. November fünf Kindertagesstätten der Stadt Sindelfingen als Reggio-inspirierte KiTas zertifiziert, bzw. rezertifiziert.

Die pädagogische Gesamtkonzeption aller städtischen Kindertagesstätten in Sindelfingen orientiert sich an der Reggio-Pädagogik. Neben dem Bildungs- und Orientierungsplan von Baden-Württemberg ist diese die Grundlage der täglichen Arbeit der KiTas. Diese besondere Erziehungsphilosophie wird nicht als starres Konzept verstanden, sondern bietet den Einrichtungen genügend Freiraum um auch eigene Schwerpunkte zu setzen. In den vergangenen Jahren haben insgesamt 18 städtische KiTas in Sindelfingen eine (Re)- Zertifizierung durch den „Dialog Reggio e.V.“ erhalten. Der Verein „Dialog Reggio e.V.“ ist eine Vereinigung zur Förderung der Reggio-Pädagogik in Deutschland.
 
Auf der Mitgliederversammlung des Vereins „Dialog Reggio e.V.“ wurden in diesem Jahr fünf städtische KiTas durch Prof. Dr. Tassilo Knauf, Ehrenvorsitzender des Vereins Dialog Reggio e.V. und Mitbegründer von Reggio Deutschland, zertifiziert, bzw. rezertifiziert.
 
Folgende Sindelfinger Kindertagesstätten erhielten eine (Re)- Zertifizierung und tragen ab sofort den Zusatz: „Reggio-inspirierte KiTa“:
KiTa Aibachgrund, KiTa Feldbergstraße, KiTa Klostergarten, KiTa Königsknoll sowie die KiTa Innerer Bühl (Rezertifizierung).

Foto von links: Andrea Ragnit, Abteilungsleitung und Fachberatung Kinderbetreuung vom Amt für Bildung und Betreuung; Bianca Fischer, KiTa Innerer Bühl; Christiane Baisch, KiTa Königsknoll; Susanne Rapp, KiTa Klostergarten; Hanna Bacherle, KiTa Aibachgrund und Elke Keller, KiTa Feldbergstraße
Foto von links: Andrea Ragnit, Abteilungsleitung und Fachberatung Kinderbetreuung vom Amt für Bildung und Betreuung; Bianca Fischer, KiTa Innerer Bühl; Christiane Baisch, KiTa Königsknoll; Susanne Rapp, KiTa Klostergarten; Hanna Bacherle, KiTa Aibachgrund und Elke Keller, KiTa Feldbergstraße
(Erstellt am 29. November 2019)