Inbetriebnahme der Oberleitung an der Schönbuchbahn - Leitung steht ab 29. November unter Strom

Informationen des Landkreises Böblingen zur Inbetriebnahme der Oberleitung an der Schönbuchbahn.

Der Ausbau der Schönbuchbahn befindet sich in der Endphase. Die Baustelle wird Schritt für Schritt zur befahrenen, elektrifizierten Bahnstrecke. Damit entsteht ein neues Angebot, aber auch ein Gefahrenpotential durch den Strom.

Am 29. November 2019 wird auf der gesamten Strecke der Strom eingeschaltet. Die Oberleitungsanlage steht dann dauerhaft unter einer 15.000 Volt Wechselspannung.
Der Zweckverband Schönbuchbahn und die Württembergische Eisenbahngesellschaft weisen aus diesem Anlass auf die Gefahren bei unbefugtem Betreten von Bahnanlagen hin. Wer auf Brückenbauten, Maste oder andere an der Strecke befindlichen Bauwerke klettert, begibt sich in Lebensgefahr. Bereits eine Annäherung von 1,5 Meter zur Oberleitungsanlage und ihrer Aufhängungen kann zu einem meist tödlichen Stromschlag führen. Dies gilt auch für das Hantieren mit Luftballons, Drachen und Wasserschläuchen neben und über der Bahnanlage.


Auf den Bahnsteigen und Bahnübergängen werden zusätzliche Hinweisschilder angebracht, die auf die Gefahren aufmerksam machen.

Bereits ab Mitte November werden bis zur planmäßigen Aufnahme des Zugbetriebs zum Fahrplanwechsel am 15.12.2019 Testfahrten durchgeführt werden.

(Erstellt am 08. November 2019)