Stadt Sindelfingen setzt weitere Energiesparmaßnahmen um

Seit dem 1. September gilt die Verordnung der Bundesregierung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen. Nun hat die Stadtverwaltung weitere Einsparmaßnahmen beschlossen.

Energiesparmaßnahmen im Sindelfinger Rathaus
 
Bereits zum 1. September wurden im Rathaus das Warmwasser in den WC-Anlagen sowie Beleuchtungen, die nicht der Verkehrssicherheit dienen, ausgeschaltet.
 
Daneben spart die Stadtverwaltung im laufenden Geschäftsbetrieb durch den stetigen Austausch von älteren Druckern, PCs und Monitoren Energie ein. So wurden beispielsweise in den letzten Jahren 540 PCs durch moderne, energiesparende Notebooks ersetzt.
 
Temperatur Sportstätten, Freibad und Badezentrum
 
Die Wassertemperatur in den Sindelfinger Sportstätten, wie zum Beispiel im Klostergartenbad wird um einen Grad auf 27° gesenkt. Das Sindelfinger Freibad schließt am 30. September, einen Tag später am 1. Oktober wird das Badezentrum für die Öffentlichkeit geöffnet. Auch im Badezentrum werden die Wassertemperaturen gesenkt, so zum Beispiel die Temperatur des Sportbeckens von 27° auf eine Untergrenze von 26° und beim Familienbecken von 30° auf eine Untergrenze von 29° Grad. Der Saunabetrieb bleibt als sehr energieintensiver Bereich des Badezentrums geschlossen.
 
Straßenbeleuchtungen
 
Nachdem städtische Dekobeleuchtungen – etwa an der Martinskirche oder in der Ziegelstraße – bereits zum 01. September abgeschaltet wurden, wird die Straßenbeleuchtung in der Stadt ab 20 Uhr in ihrer Helligkeit reduziert. Des Weiteren werden die technischen Vorrichtungen zur Verkehrszählung abgeschaltet.

(Erstellt am 23. September 2022)