Stadtführungen im Februar

Das Amt für Kultur der Stadt Sindelfingen bietet im Februar zwei verschiedene Stadtführungen an:

Donnerstag, 13. Februar um 15 Uhr, „Poetische Orte im Stifts- und Klosterbezirk“
Vom italienischen Schriftsteller und Fellini-Begleiter Tonino Guerra inspiriert, hat „Kultur am Stift“ unter der Ägide von Klaus Philippscheck 2006 den ersten poetischen Ort in einer Nische der Stadtmauer am Schaffhauser Platz mit einem Martinskirchen-Bild von Klaus Kugler eingerichtet. Im Mai 2011 folgte auf der Nordseite der romanischen Martinskirche im ehemaligen Kreuzgang Joachim Kupke mit seinem „Das Rätsel des verständlich Schönen“. In zwei Marmortafeln in Grabgröße sind Spiegel eingelassen, über der Kopfseite „Das Rätsel des verständlich Schönen“ in eine weitere Steintafel eingemeißelt. 2014 wurde der dritte poetische Ort mit einer Glasstele von Fritz Mühlenbeck an der alten Klostermauer auf dem Weg von der Martinskirche hinunter zum Klostersee eingeweiht. Dieses Werk erinnert an die Geschichte des Armesünder-Friedhofes, auf dem im Mittelalter Mörder, Selbstmörder oder Ungetaufte verscharrt wurden. 2015 ergänzte die Holzbildhauerin Heike Endemann die Poetischen Orte in der Abtgasse in der Nähe des „Hexensprungs“ in der Altstadt. Die Spiralform der Stele stellt die linksgängige Doppelhelix der geheimnisvollen Z-DNA dar. Im Rahmen der Biennale Sindelfingen 2017 kam der Poetische Ort im Bauerngarten in der Ziegelstraße mit einer Keramik der Künstlerin Linde Wallner dazu.
 
Sonntag, 23. Februar um 15 Uhr, „Martinskirche“
Die romanische Martinskirche zählt zu den bedeutenden Baudenkmälern in Baden-Württemberg. Bereits im 7. Jahrhundert wurde an ihrer Stelle ein Vorgängerbau errichtet. 1133 wurde die Basilika mit Krypta und Hochchor fertig gestellt. Zur Kirche gehörte ein weltliches Chorherrenstift, das weit über Sindelfingen hinaus große Bedeutung hatte, und 1477/78 eine entscheidende Rolle bei der Gründung der Tübinger Universität spielte. Viele Elemente der romanischen Kirche sind bis heute erhalten.
 
Treffpunkt für die Führungen ist jeweils der i-Punkt, Marktplatz 1. Hier bezahlen Sie auch die Teilnahmegebühr. Erwachsene bezahlen drei Euro pro Person. Für Kinder sind die Führungen kostenlos.
 
Das Amt für Kultur bietet jederzeit auch Gruppenführungen an. Informationen beim i-Punkt, Marktplatz 1, telefonisch unter der Rufnummer 0 70 31/94-3 25 oder per E-Mail an
i-Punkt@sindelfingen.de.

(Erstellt am 04. Februar 2020)