Finissage der Ausstellung "„Lebensfäden“: 150 Jahre Webschule Sindelfingen" im Webereimuseum am 08. Dezember

Die Ausstellung "„Lebensfäden“: 150 Jahre Webschule Sindelfingen" im Webereimuseum endet mit einer Finissage am 08. Dezember. Illja Widmann, die Leiterin der städtischen Museen, führt um 15 Uhr ein letztes Mal durch die Ausstellung. Um 16 Uhr gibt es eine Vorführung des Jacquardwebstuhls mit Webereimeisterin Ursula Ebel.

Viele tausend Menschen sind in der Sindelfinger Webschule ein- und ausgegangen.
Die Ausstellung "„Lebensfäden“: 150 Jahre Webschule Sindelfingen" spürt einigen Lebenswegen nach und richtet den Blick dabei in die Historie ebenso wie in die Gegenwart. Eintragungen in Gästebüchern aus mehreren Jahrzehnten zeigen die weltweiten Kontakte der Schule und eine enge Verwurzelung ehemaliger Schülerinnen und Schüler mit dieser Institution.
 
Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
Finissage der Sonderausstellung „“Lebensfäden“: 150 Jahre Webschule Sindelfingen“
Am Sonntag, den 08. Dezember ab 15 Uhr
Im Webereimuseum Sindelfingen, Corbeil-Essonnes-Platz 4, 71063 Sindelfingen

Jüdische Schülerin Paula Ostrach 1930er Jahre in Paris
Jüdische Schülerin Paula Ostrach 1930er Jahre in Paris
Frischgebackene Webmeister beim Feiern
Frischgebackene Webmeister beim Feiern
Lehrer Ende 1920er Jahre
Lehrer Ende 1920er Jahre
Webschule 1974-1981 Fotowettbewerb
Webschule 1974-1981 Fotowettbewerb
(Erstellt am 03. Dezember 2019)