Aktuelle Informationen zur Trinkwasserverunreinigung in Sindelfingen, Maichingen und Magstadt (Stand 15.09.2021, 17:00 Uhr)

Die Krisensitzung ergab folgende neue Erkenntnisse:
Alle Hochbehälter der Stadtwerke Sindelfingen wurden am Montag geprüft. Bis auf den Hochbehälter Rheinstrasse waren alle Proben ohne Befund.

Der Behälter Rheinstrasse versorgt das Gebiet Sindelfingen Maichingen sowie die Gemeinde Magstadt. Deshalb erlässt das Gesundheitsamt für diese Gebiete ein Abkochgebot für das Trinkwasser. Die Versorgungsgebiete Goldberg und Maichingen bzw. Magstadt werden unabhängig voneinander versorgt und sind nicht über das Netz der Stadtwerke miteinander verbunden.
 
Des Weiteren arbeiten die Stadtwerke nun neben dem Gesundheitsamt auch gemeinsam mit der Bodenseewasserversorgung (BWV) intensiv an der Ursachenforschung sowie der Problemlösung.
 
Alle Hochbehälter der Stadtwerke Sindelfingen werden ab sofort täglich beprobt, so dass weitere Verunreinigungen schnellstmöglich festgestellt werden können. Auch die BWV führt aktuell umfangreiche Beprobungen durch.
 
Die Chlorung wurde auch in den neuen Gebieten bereits erhöht. Durch die veranlassten Spülungen wird dafür gesorgt, dass die Chlorung sich schnellst möglichst im betroffenen Netzgebiet verteilt.
 
Wichtiger Hinweis für Zahnärzte: Bitte wenden Sie sich an Ihre Kammer, zuständig ist das Landesgesundheitsamt.
 
Ihre Stadtwerke Sindelfingen GmbH

(Erstellt am 15. September 2021)