Das Plus für den Bus

Der Stadtbusverkehr Böblingen/Sindelfingen

Der Bus ist für viele Sindelfingerinnen und Sindelfinger das Verkehrsmittel der Wahl. Das seit 2019 neu konzipierte Busverkehrsangebot für die Städte Sindelfingen und Böblingen reagiert auf Veränderungen in der Stadt, im Berufsleben und im Freizeitverhalten. So entwickelt sich der Busverkehr zu einer noch attraktiveren Alternative zum Auto. Betriebsstart für den neuen Stadtbusverkehr war der 15. Dezember 2019; mit Blick auf Anregungen der Fahrgäste wurden zum 30. Juli 2020 verschiedene Optimierungen umgesetzt. Unabhängig  hiervon arbeitet das betrieblich tätige Verkehrsunternehmen Pflieger Reise- und Verkehrs GmbH & Co. KG weiter an möglichen Verkehrsverbesserungen.

Ein optimierter und zeitgemäßer Stadtbusverkehr

Ziel der Neukonzeption ist es, für die Fahrgäste ein zeitgemäßes Busangebot zu schaffen. Damit wird der Angebotsmix aus Bus, Bahn und anderen Mobilitätsdienstleistungen – z.B. Fahrradverleih oder Carsharing – als Alternative zum motorisierten Individualverkehr noch attraktiver. Durch veränderte Linienführungen und neue Haltestellen wird das Stadtgebiet insgesamt besser erschlossen, Busse fahren häufiger und länger und Verbindungen wurden so angepasst, dass bei einigen Verbindungen keine Umstiege mehr notwendig sind. Ein klarer Takt und verständliche Linienführungen tragen außerdem dazu bei, das Angebot übersichtlich und verständlich zur gestalten.
Im neuen Stadtbusverkehrs wurde das Angebot für Fahrgäste deutlich ausgeweitet. In und zwischen den Siedlungsgebieten der Städte Sindelfingen und Böblingen verkehren seitdem 14 Linien mit einheitlichem Taktverkehr und acht weitere Linien mit Fahrplänen, die sich am erwarteten Bedarf der Fahrgäste orientieren. Nachtbusse und verschiedene Schülerverkehrsfahrten runden das Angebot ab.

Häufig gestellte Fragen zum Stadtbusverkehr

Wer ist für den Stadtbusverkehr zuständig?

Der Stadtbusverkehr wird aktuell eigenwirtschaftlich von dem  seit Jahrzehnten im Raum Böblingen/Sindelfingen erfolgreich tätigen Verkehrsunternehmen Pflieger  Reise- und Verkehrs GmbH &  Co. KG betrieben. Das auf der Böblinger Hulb ansässige Unternehmen hat den Stadtbusverkehr nach dem Krieg aufgebaut und über Jahrzehnte in enger Abstimmung mit dem  gesetzlichen Aufgabenträger und den beiden Nachbarstädten entwickelt. Aufgrund europarechtlicher Anforderungen hat sich das Unternehmen im Herbst 2018 dem Wettbewerb stellen müssen. Da  es seinerzeit das verkehrlich beste Bedienungsangebot zusicherte, konnte es den Genehmigungswettbwerb für sich entscheiden und erhielt die Genehmigung zum Betrieb bis Ende Juni 2029. Eigenwirtschaftlich bedeutet, dass das Unternehmen seine vollständigen Betriebskosten durch  Fahrgeldeinnahmen und allgemein gesetzlich vorgesehene Zuschüsse decken muss - spezielle Betriebskostenzuschüsse gibt es nicht.

Wo finde ich eine Übersicht aller Linienführungen und die Fahrpläne?

Alle wichtigen Informationen zum Linien- und Fahrplanangebot des neuen Stadtbusverkehrs Böblingen/Sindelfingen finden Sie auf der Internetseite des Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart, etwa

Wo finde ich Informationen zu den dazugehörigen Tarifen?

Auch hier ist der Verkehrs- und Tarifverbund VVS mit seiner Internetseite www.vvs.de die zentrale Informationsquelle: Dort finden Sie eine Gesamtübersicht über den VVS-Tarif (Stand 1. April 2019) und Informationen zum neuen StadtTicket.

Wo kann ich die Fahrkarten kaufen?

Im Fahrzeug können Sie beim Fahrer Einzel, 4er-, Einzel- und Gruppen-TagesTickets sowie das neue StadtTicket kaufen. Bitte halten Sie das  Geld passend bereit. 

In folgenden Verkaufsstellen in Sindelfingen können Sie 4er-, Einzel- und Gruppen-TagesTickets sowie Wochen-und Monatswertmarken kaufen:
- Innenstadt: Stadtverkehrs-Servicebüro / Mercedesstr. 12 (am ZOB Sindelfingen)
- Hinterweil: Kiosk Lotto 3 / Nikolaus-Lenau-Platz 20
- Maichingen: Nikolaus Bucsan Schul- & Fotoshop / Berliner Str. 30
- Spitzholz: Papier/Büro/Hobby Federolf / Feldbergstraße 67 (Ladenzentrum)
- Goldberg: Kiosk Lotto One / Berliner Platz 7

Jahreswertmarken sind in Sindelfingen nur im Stadtverkehrs-Servicebüro am ZOB Sindelfingen erhältlich. 

Die Wochen-, Monats- und Jahreswertmarken sind nur zusammen mit einem Verbundpass gültig. Die entsprechenden Verbundpass-Anträge sind in allen  Verkaufsstellen  vorrätig. Dem Antrag ist ein Lichtbild beizufügen. Online kann der Verbundpass hier bestellt werden.

Alle Fahrscheine lassen sich auch online kaufen - eine Übersicht hierzu findet sich hier.

Die  für das elektronische Zeitwert-Karten notwendige Trägerkarte PolyGo-Card erhalten Sie hier.

Fahrscheine bekommen Sie außerdem in der VVS- bzw. DB-Navigator-App.

Optimierung des Verkehrsangebotes

Bereits in den ersten Wochen nach dem Betriebsstart des neu konzipierten Busverkehrsangebot hatten die Stadtverwaltungen Sindelfingen und Böblingen und das Landratsamt gemeinsam mit dem Verkehrsunternehmen Fa. Pflieger Reise- und Verkehrs GmbH & Co KG eine erste Bilanz gezogen und Nachsteuerungsbedarfe geprüft. Im Ergebnis wurden sechs kurzfristige Anpassungen im Angebot vorgenommen, von denen Nutzerinnen und Nutzer mit Beginn der Sommerferien ab dem 30. Juli 2020 bzw. im Schulverkehr nach den Sommerferien 2020 profitieren konnten.

Optimierungen wirksam seit 30. Juli 2020

Linienweg-Rücktausch der Linien 708 und 711 im Bereich des Sindelfinger Stadtteils Goldberg

Um die Anbindung an das Sindelfinger Goldberg-Gymnasium und den S-Bahn-Halt Goldberg zu verbessern, soll die Linie 708 (wie vor dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019) über den Korridor Böblinger Straße und Waldenbucher Straße zum S-Bahn-Halt Goldberg fahren; der Stadtteil Lange Anwanden sowie der nord-östliche Hang und der zentrale Bereich des Stadtteils Goldberg sollen dann durch die Linie 711 bedient werden, bevor sie in Richtung Breuningerland weiter fährt.

Ergänzungen im Fahrplan der Linien 706 und 711

Für Beschäftigte und Kunden des Breuningerlands Sindelfingen sollen von Montag bis Samstag zusätzliche Fahrten ergänzt werden – so soll auch nach Ladenschluss die Anbindung in die Sindelfinger Innenstadt, zum S-Bahn-Halt Goldberg und zum Böblinger Bahnhof verbessert werden.

Optimierungen wirksam seit 14. September 2020

Anpassung im Fahrplan der Linie 718

Um die Verbindung zwischen den Teilorten Sindelfingen-Darmsheim bzw. Böblingen-Dagersheim und dem Maichinger Unterrieden-Gymnasium zu optimieren, sollen einzelne Abfahrten so angepasst werden, dass Schülerinnen und Schüler die Schule am Morgen früher als bisher erreichen.

Anpassung im Fahrplan der Linie 722

Indem die Abfahrtszeit der Linie 722 vorgezogen und die geplante Fahrtdauer verlängert wird, soll auch die Anbindung an die Böblinger Waldorfschule zu Schulbeginn fahrplanstabiler angeboten werden.

Anpassung im Fahrplan der Schulverkehrslinie 732A

Zum Schulschluss soll die Anbindung vom Böblinger Schulzentrum Stockbrünnele (Otto-Hahn-Gymnasium, Friedrich-Schiller-Realschule und Theodor-Heuss-Schule) in Richtung der Teilorte Sindelfingen-Darmsheim und Böblingen-Dagersheim verbessert werden – dafür soll der Buskurs mit Abfahrt am Böblinger ZOB um 13:07 Uhr künftig nicht mehr über die Calwer Straße fahren, sondern einen Weg über die Herrenberger Straße in Richtung des Schulzentrums und im Weiteren über die Schickardstraße in Richtung der beiden Teilorte nehmen. Dabei soll ihn sein Linienweg auch über das nördliche Siedlungsgebiet in Böblingen-Dagersheim führen.

Anpassung im Fahrplan der Schulverkehrslinie 704A

Um zu Schulbeginn-Zeiten eine verbesserte Verbindung zu den Sindelfinger Schulen im Nordwesten bzw. im Norden zu schaffen, soll die Abfahrtszeit der Schulverkehrslinie 704A am ZOB Sindelfingen von bisher 7:00 Uhr geringfügig nach hinten angepasst werden. Somit wird zukünftig Übergang von allen zentralen Linien bestehen, die am ZOB Sindelfingen ankommen.