Sindelfingen.Digital

Der Sindelfinger Weg der digitalen Transformation

Sindelfingen möchte die Digitalisierung strategisch angehen und den Herausforderungen von morgen mit Dynamik und Innovationskraft begegnen. Auf eine Klausurtagung mit den Gemeinderäten erfolgte daher die Einrichtung eines Amtes sowie eines Ausschusses für Digitalisierung, welche nun seit Anfang 2019 bestehen.
 
Die oberste Priorität des neuen Amtes liegt auf der Entwicklung einer Digitalen Strategie für die gesamte Stadt. Zusammen mit der Stadtgesellschaft soll ein gemeinsames Verständnis sowie Leitlinien für Digitalisierung entwickelt werden. Alle künftigen digitalen Projekte werden anhand der Digitalisierungsstrategie ausgerichtet, damit sie zu Sindelfingen passen und einen Mehrwehrt für alle Sindelfinger bieten.
 
Ab Herbst 2019 steht die Entwicklung der Digitalen Agenda an. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dann herzlich eingeladen, sich über analoge und digitale Wege bei den Informations- und Beteiligungsformaten einzubringen.

Aktuelles

Beschluss Gemeinderatssitzung: Sindelfingen bewirbt sich für Smart City Bundesförderprogramm

Mai 2019

Beschluss Gemeinderatssitzung: Sindelfingen bewirbt sich für Smart City Bundesförderprogramm

Update (31.07.2019): Leider zählte die Stadt Sindelfingen im ersten Wettbewerbsjahr 2019 nicht zu den Gewinnerstädten. Die geplante digitale Agenda sowie die erarbeiteten Digitalisierungsideen sollen in den kommenden Jahren ohne Bundesförderung umgesetzt werden. Auch aufgrund der aktuellen Haushaltslage müssen allerdings Prioritäten gesetzt und Projekte ggf. verschoben werden. Hierzu wird es entsprechende Beratungen im Gemeinderatsausschuss für Digitalisierung geben.

In der Sitzung des Gemeinderats am 28.05.2019 stand die Bewerbung für das Bundesförderprogramm  "Smart Cities Modellprojekte" auf der Tagesordnung. Nachdem Herr Retter, Amtsleiter für Digitalisierung, dem Gemeinderat den Sindelfinger Förderantrag vorgestellt hatte, erfolgte ein einstimmiger Beschluss zur Bewerbung. Das Amt für Digitalisierung hat den Förderantrag fristgerecht eingereicht und erhält im Juli das Ergebnis der Jurysitzungen.

Das Förderangebot "Smart Cities Modellprojekte" wurde vom Bundesinnenministerium initiiert und unterstützt die Gestaltung des digitalen Wandels in Kommunen. Für die erste Staffel des Förderprogramms stehen im Bundeshaushalt circa 150 Millionen Euro für circa zehn Modellprojekte zur Verfügung. Kommunen erhalten für die förderfähigen Kosten Zuschüsse in Höhe von 65 %.

Digitallotsen für Sindelfingen

Frühjahr 2019

Digitallotsen für Sindelfingen

Die Stadt Sindelfingen wird im Jahr 2019 insgesamt sechs MitarbeiterInnen zu kommunalen Digitallotsen ausbilden lassen. Nach der dreitägigen Schulung werden die Digitallotsen als verwaltungsinterne Impulsgeber und Motivatoren agieren und zusammen mit dem Amt für Digitalisierung Veränderungsprozesse und Digitalisierungsprojekte vorantreiben. Sindelfingen möchte bis Ende des Jahres 2019 Erfahrungen mit dem Programm sammeln. Aktuell ist geplant im Jahr 2020 weitere Verwaltungsmitarbeiter zu kommunalen Digitallotsen auszubilden.
 
Das Qualifizierungsprogramm wurde auf Initiative des Städtetags Baden-Württemberg von den kommunalen Landesverbänden und dem Land Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Es soll die digitale Kompetenz und Eigenverantwortung von Kommunen stärken.

Auftaktveranstaltung des Lenkungsausschusses für Digitalisierung

Februar 2019

Auftaktveranstaltung des Lenkungsausschusses für Digitalisierung

Die erste Veranstaltung des Lenkungsausschusses für Digitalisierung in der Galerie Stadt Sindelfingen am 18. Februar war der Auftakt für den neuen Ausschuss und das neue Amt für Digitalisierung.

Neben der Vorstellung des neuen Amts für Digitalisierung und der Keynote des Schriftstellers Dr. Marsiske zum Thema „Digitalisierung – die größte Herausforderung der Menschheitsgeschichte?“ gab es bei der Veranstaltung die Gelegenheit zum Austausch und für interessante Diskussionen. Auch Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer beteiligte sich am Auftakt. „Die Digitalisierung der Gesellschaft und der Arbeitswelt ist der Megatrend unserer Zeit. Wir sehen die Digitalisierung als große Chance, um auch in der Zukunft unseren vorderen Platz im Wettbewerb der Städte und Standorte zu verteidigen“, erklärte Sindelfingens Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer in seiner Eröffnungsrede.

Diskussion mit Dr. Marsiske, Hr. Retter und Oberbürgermeister Dr. Vöhringer
Diskussion mit Dr. Marsiske, Hr. Retter und Oberbürgermeister Dr. Vöhringer

Startschuss: Das Amt für Digitalisierung ist nun vollständig

Januar 2019

Startschuss: Das Amt für Digitalisierung ist nun vollständig

Mit Anfang des neuen Jahres startete auch das Amt für Digitalisierung in der Stadtverwaltung Sindelfingen. Das Team besteht aus vier Personen und soll die Stadt fit für die digitale Zukunft machen.

Zu Beginn möchte das neue Amt mit allen Fachämtern der Verwaltung Gespräche führen, um einen Überblick zum Stand der Digitalisierung in Sindelfingen zu erhalten. Daneben ist der Austausch mit anderen Kommunen geplant und die Entwicklung einer digitalen Agenda wird vorbereitet.

Das Amt für Digitalisierung (v.l.n.r.): Stephan Retter (Amtsleiter), Lisa Friedrich (Referentin), Carmen Gürtler (Assistentin), Dr. Torsten Stollen (Referent).
Das Amt für Digitalisierung (v.l.n.r.): Stephan Retter (Amtsleiter), Lisa Friedrich (Referentin), Carmen Gürtler (Assistentin), Dr. Torsten Stollen (Referent).

Machen Sie mit!

Haben Sie Ideen oder Wünsche für ein Sindelfinger Digitalisierung-Projekt? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an digitalisierung@sindelfingen.de