Schweiz

Schaffhausen

Bereits seit 1952 pflegt Sindelfingen mit Schaffhausen eine Städtefreundschaft.
Die Kantonshauptstadt (ca. 36.000 Einwohner) des gleichnamigen Kantons liegt an der deutsch-schweizerischen Grenze am Rheinfall, dem größten Wasserfall Europas.

Die sehenswerte, weitgehend autofreie Altstadt ist durch prachtvolle Fassaden und Portale der Rokokozeit sowie durch 171 Erker verschiedener Formen und Stilepochen geprägt. Ein besuchenswertes Museum ist in der ehemaligen Klosteranlage zu Allerheiligen (11. bis 15. Jh.) mit Klosterkirche, Kreuzgang und alter Abtei untergebracht. In den stimmungsvollen Räumen der Stadtkirche St. Johann finden regelmässig Konzerte statt. Ein weiterer Begegnungsort für Kulturinteressierte ist das Stadttheater mit seinem umfangreichen Sprechtheater- und Musikangebot. Im Sommer wird der Herrenacker mit dem 'Stars in Town' jeweils zum Musikfestival-Gelände: Wo im Mittelalter Ritterturniere stattfanden, verzaubern Weltstars und Schweizer Bands das Publikum. Zahlreiche weitere Angebote kleinerer und grösserer kultureller Institutionen runden das reichhaltige Angebot ab. Das Wahrzeichen Schaffhausens, der Munot, wurde 1563 bis 1585 nach Ideen Albrecht Dürers in Fronarbeit der Bürgerschaft erbaut und befindet sich auf den Hügeln über der Rheinbrücke. Vom Munot aus bietet sich ein herrlicher Blick über die einzigartige Stromlandschaft des Rheins und die bewaldeten Hügel des Randens. Rund drei Kilometer flussabwärts ist ein besonders eindrückliches Naturschauspiel zu bewundern: Der Rheinfall, mit 150 Metern Breite und 23 Metern Höhe der grösste Wasserfall Europas. Die Städtefreundschaft besteht seit 1952.

zurück zur Übersicht