Kinder haben Rechte

Kinderrechte

Das bunte Fest zum Weltkindertag im Sommerhofenpark und der damit verbundene Luftballonstart haben in Sindelfingen jährliche Tradition. Aufgrund der derzeitigen CoronaSituation muss die Feier in diesem Jahr entfallen. Das Kinderbüro in Sindelfingen hat sich dennoch einen schönen Weg ausgedacht, wie alle Sindelfinger Kinder ein Zeichen für Kinderrechte der Vereinten Nationen setzen können – jeder für sich und doch alle zusammen!

Weltkindertag 2020

Hier gibt's die Luftballons und Postkarten am Sonntag, den 20. September zwischen 14 Uhr und 15:30 Uhr:

  • Auf dem Vorplatz der Stadtbibliothek in der Innenstadt
  • bei den Dampfbahnfreunden im Sommerhofenpark
  • beim ev. Gemeindehaus auf dem Goldberg (Goldbergstraße 33)
  • im Eichholz bei der Eichholzbücherei (Theodor-Heuss-Straße 90)
  • in Maichingen beim Kinderschutzbund (Sindelfinger Str.14)
  • in Darmsheim bei der Geschäftsstelle des TV Darmsheim 1908 e.V. (Probststraße 4)
  • im Stadtteil Viehweide, Spielplatz an der Ernst- Barlach-Straße 30

So funktioniert's:

  • Hol dir am Stand einen Luftballon und eine Postkarte mit Infoflyer
  • Besprecht zuhause die Informationen zu den Kinderrechten die ihr im Flyer findet. Kennst du dich schon mit den Kinderrechten aus?
  • Schreibe oder male auf die Postkarte, welches Kinderrecht dir besonders wichtig ist.
  • Binde die Postkarte an den Luftballon.
  • Um 16 Uhr lässt du den Luftballon dann bei dir vor der Haustüre in den Himmel steigen und zeigst der Welt, dass du ein*e Rechtehaber*in bist!

 All jenen, die Angst haben mit den schönen bunten Luftballons der Umwelt etwas Schlechtes zu tun, kann Miriam Lay vom Kinderbüro der Stadt Sindelfingen die Bedenken nehmen:
„Erfreulicherweise gibt es biologisch zu 100% abbaubare Luftballons sowie Verschlüsse. Sie bauen sich in der gleichen Geschwindigkeit ab wie Blätter, die vom Baum fallen. So können wir den bunten Luftballonstart als schönes Zeichen für den Weltkindertag mit gutem Gewissen umsetzen.“

Weitere Infos findet ihr in unserer Pressemitteilung.

Was sind die Kinderrechte?

Kinder haben besondere Bedürfnisse. Um diesen gerecht zu werden, Kinder in der ganzen Welt zu schützen und ihnen die bestmögliche Unterstützung zu liefern, benötigen Sie eigene Rechte.

Im Jahr 1989 einigten sich daher beinahe alle Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (mit Ausnahme der USA) auf die Kinderrechte.

Die 10 Kinderrechte

1 Recht auf Gleichheit

2 Recht auf Gesundheit

3 Recht auf Bildung

4 Recht auf elterliche Fürsorge

5 Recht auf Privatsphäre und Ehre

6 Recht auf Meinungsäußerung, Information und Gehör 

7 Recht auf Schutz im Krieg und auf der Flucht

8 Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt

9 Recht auf Spiel, Freizeit und Ruhe

10 Recht auf Betreuung bei Behinderung

Warum sind die Kinderrechte so wichtig?

Gerade in den letzten Monaten, als durch die Pandemie starke Einschränkungen den Alltag von allen prägten, wurde deutlich, dass Kinder hier besonders berücksichtigt werden müssen, damit ihre Rechte nicht leichtfertig eingeschränkt werden.
Du hast noch mehr Fragen zu den Kinderrechten?
Du findest weiterführende Links im Infokasten rechts.

Archiv

Kunterbuntes Fest zum Weltkindertag 2019

25.09.2019

Sonnenschein, Spiel und Kinderrechte

An einem sonnigen Septembersonntag fand des kunterbunte Fest zum Weltkindertag im Sommerhofenpark statt. Unter dem Motto: „30 Jahre Kinderrechte – Wir haben eine Stimme!“ luden zahlreiche Aktionen Kinder und Familien zum gemeinsamen Spiel ein.
 
Viele kleine und große, junge und alte Besucherinnen und Besucher spielten, bastelten, sägten und informierten sich über die Kinderrechte. Ob auf der Rollbahn, beim Bauen eines Holzschiffs oder auf der Suche nach Tierspuren – für alle war etwas dabei. Als besondere Highlights gab es dieses Jahr die Fotowand mit witzigen Verkleidungen und tollen Sprüchen zu den Kinderrechten, gleich zwei Schminkstudios und Glitzertattoos, sowie eine Station an der die Kinder ihre Meinung abgeben konnten, was sie machen würden, wären sie Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister von Sindelfingen.
 
Auch für eine leckere Verpflegung war gesorgt. Neben Kaffee und Kuchen, gab es warmes Popcorn, süße Waffeln und dazu diverse Kaltgetränke. Der Erlös wird an den Verein Eine-Welt-Pamoja e.V. gespendet.
 
Beim Bühnenprogramm zum Ende des Festes, begrüßte Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer alle Besucherinnen und Besucher. Zudem haben ganz unterschiedliche Kindergruppen das Tanzbein geschwungen und die Bühne mit ihren tänzerischen Auftritten zum Beben gebracht. Tänzerinnen des Tanzsportclubs im VfL Sindelfingen, des GSV Maichingen, der orientalischen Kindertanzgruppe „Aladin“ und Nobbi, das Maskottchen des DLRG imponierten mit fetzingen Liedern und coolen Moves.
 
Das Kinderbüro bedankt sich bei allen 30 Mitveranstaltern des Festes zum Weltkindertag 2019: Spielmobil, Abenteuerspielplatz, Jugendfarm Sindolino, Kinder- und Familienzentrum Maichingen, Kita Bahnhofstraße, Verein für Jugendhilfe, CVJM, Caritas, DLRG, Jugendrotkreuz, Stadtranderholung STARA, Förderverein STARA & friends e.V., Eichholzer Täle, Lebenshilfe, Verein für Menschen mit Behinderung, Sim TV, TV Darmsheim, Tanzsportclub im VfL Sindelfingen, Orientalischer Kindertanz Aladin, Dampfbahnfreunde, Kinderbücherei der Stadt Sindelfingen, Tages- und Pflegeelternverein, Sindelfinger Jugendgemeinderat, Deutsches Kinderschutzbund Kreisverband Böblingen e.V., BDKJ Sindelfingen, Kita Goldberg, GSV Maichingen, Katholische Junge Gemeinde KJG St. Maria Sindelfingen und das Infomobil der Polizei.

"30 Jahre Kinderrechte - Wir haben eine Stimme!"

13.09.2019

Einladung zum kunterbunten Kinder- und Familienfest zum Weltkindertag 2019


Unter dem Motto: „30 Jahre Kinderrechte - Wir haben eine Stimme!“, findet am Sonntag, den 22. September von 14 bis 17.30 Uhr im Sommerhofenpark das große Kinder- und Familienfest zum Weltkindertag statt.
 
Zahlreiche Aktionen laden Groß und Klein zum gemeinsamen Spiel ein. Eine kunterbunte Spielstraße, Schminkstudios und unterschiedliche Bastel- und Werkaktionen machen spielerisch auf die Kinderrechte aufmerksam. Alle Kinder, die das Fest besuchen, können an der Kinderrechte-Fotowand ein cooles Foto zur Erinnerung machen. Außerdem können die Kinder sagen, was sie machen würden, wären sie die Oberbürgermeisterin oder der Oberbürgermeister von Sindelfingen wären.

Die Kinder der Kita Goldberg haben sich besonders mit den Kinderrechten befasst und gemeinsam erarbeitet was die Erwachsenen für die Kinder in Sindelfingen machen sollten, damit es allen richtig gut geht. Die Ergebnisse wurden aufgearbeitet und auf Postkarten zusammengefasst. Die spannenden Antworten der Kinder sind auf dem Weltkindertag ausgestellt.
 
Das Bühnenprogramm wird dieses Jahr von Kindertanzgruppen des Tanzsportclubs im VfL Sindelfingen und des GSV Maichingen, der Kindergruppe Aladin mit orientalischem Bauchtanz und "Nobbi" dem Maskottchen vom DLRG gestaltet. Der witzige Clown Dr Quatsch moderiert ab 16.30 Uhr das gemeinsame Programm und sorgt gleichzeitig für unterhaltsame Stimmung. Zum Abschluss und Höhepunkt des Kinderfestes findet dann ein gemeinsamer Start von farbenfrohen Luftballons statt, die Wünsche der Kinder in alle Welt tragen.
 
Das Kinder- und Familienfest zum Weltkindertag wird von vielen Sindelfinger Kinder- und Kultureinrichtungen, sowie Sindelfinger Vereinen gemeinsam mit dem Kinderbüro der Stadt Sindelfingen und dem Spielmobil des Stadtjugendrings Sindelfingen e.V. durchgeführt.
 
Weitere Informationen gibt es im Kinderbüro bei Olivia Musleh, Rathausplatz 1, Sindelfingen, Telefon: 07031/94-550.

Ein Spiel – und Erlebnisnachmittag an der Klostergartenschule zu Kinderrechten nach der UN-Kinderrechtskonvention

30.04.2017

"Alle Kinder haben Rechte!"

Am 28. April 2017 veranstalteten die Flexible Nachmittagsbetreuung in Trägerschaft der Caritas Schwarzwald-Gäu und der Hort Klostergarten in enger Zusammenarbeit mit dem Kinderbüro der Stadt Sindelfingen einen Spiel- und Erlebnisnachmittag zu dem Thema "Alle Kinder haben Rechte!" Mit der Aktion sollten die Kinder für ihre Rechte nach der UN-Kinderrechtskonvention wie z. B. auf Gleichheit, Freizeit, Spiel und Ruhe sensibilisiert werden, die 193 Staaten ratifiziert haben, darunter auch Deutschland.

„Ich wünsche mir, dass alle Kinder ein Dach über dem Kopf haben," äußerte die Drittklässlerin Valerie auf die Frage, was ihr für die Kinder in Sindelfingen wichtig sei.
 
In zwölf Spielstationen konnten etwa 80 Kinder unter Anleitung des pädagogischen Personals mit ihren Rechten vertraut gemacht werden. Neben dem Recht auf Bildung, das über eine Schulgeschichte aus Afrika bewusst gemacht worden war, forderten Spiele, wie z. B. "Mit dem Kopf durch die Wand!" und "Wohin mit meiner Wut?" die eigene Gefühlswelt und Auseinandersetzung mit dem Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt heraus. Ein Sortierspiel zu gesunden Lebensmitteln sprach das erworbene Wissen zu dem Recht auf Gesundheit an. In einem Rollenspiel, in dem die Kinder die Rolle von Vater und Mutter übernahmen, befassten sie sich außerdem mit dem Recht auf elterliche Fürsorge.

Valéria Brendle, Koordinatorin der Flexible Nachmittagsbetreuung, und Manuela Rothfuss, Leiterin des Hortes, freuten sich, etwas gemeinsam mit den Kindern beider Betreuungseinrichtungen an der Klostergartenschule zu unternehmen. Auch die Kinder waren von dem Erlebnisnachmittag angetan. Valéria Brendle: " Das Interesse war so hoch, dass auch viele Kinder außerhalb ihrer regulären Betreuungstage kamen, um bei der Aktion mitmachen zu können."

Ausstellung zum Malwettbewerb

Kreative Kinder sind gefragt! Kinderbüro der Stadt Sindelfingen und Spielmobil des Stadtjugendrings rufen zum Malwettbewerb auf.

Unter dem Motto: „WIR ALLE haben das GLEICHE Recht auf Freizeit, Spiel und Ruhe“ organisieren das Kinderbüro der Stadt Sindelfingen und das Spielmobil des Stadtjugendrings Sindelfingen e.V. anlässlich des Weltkindertags 2016 einen Malwettbewerb.

Ziel des Malwettbewerbs: Kinder jeden Alters sollen sich malerisch mit den Themen „Wir“, „Gleichheit“, „Kinderrechte“ und ihrem Recht auf „Freizeit, Spiel und Ruhe“ auseinander setzen.

Die geforderte Größe der Bilder: DINA4- bis DINA3-Hochformat. Die Abgabe erfolgt an das Kinderbüro der Stadt Sindelfingen, Rathausplatz 1, 71063 Sindelfingen. Einsendeschluss ist der 24. Juni 2016.

Die eingesandten Bilder sind in der Zeit vom 12. bis zum 26. Juli im Eingangsbereich des Rathauses öffentlich ausgestellt und werden von Kindern bewertet. Die Kinder versehen ihre favorisierten Bilder mit Klebepunkten. Die Bilder, die die meisten Punkte erhalten, erscheinen in einem bunten Jahreskalender 2017.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Malwettbewerbs werden am 25. September bei einem Fest anlässlich des Weltkindertags vorgestellt und geehrt.

Kontaktdaten für weitere Informationen:
Olivia Possart, Kinderbüro der Stadt Sindelfingen, Rathausplatz 1, Telefon 0 70 31/94-5 50.

UN-Kinderrechtskonvention

Die UN-Kinderrechtskonvention wurde 1989 von den Vereinten Nationen (englisch: United Nations, Abkürzung: UN) - einem Zusammenschluss fast aller Länder der Erde - beschlossen. Sie soll dafür sorgen, dass die Rechte aller Kinder auf Versorgung, Schutz und Beteiligung in der ganzen Welt anerkannt und verwirklicht werden. Jede Regierung, die der Abmachung über die Rechte der Kinder zugestimmt hat, verspricht, sie einzuhalten. Bis heute haben 193 Länder die UN-Konvention ratifiziert, d. h. unterschrieben, also fast alle Länder der Erde, darunter auch Deutschland. In unserem Land gelten die Kinderrechte seit 1992 - und zwar für alle Menschen, die noch nicht erwachsen sind, das heißt sowohl für kleine Kinder ab der Geburt als auch für Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren.

So beschreiben Sindelfinger Kinder die Kinderrechte

Einige Sindelfinger Kinder haben sich in ihren Schulklassen Gedanken darüber gemacht, welche Kinderrechte sie besonders wichtig finden und was sie auch Kinder aus anderen Ländern wünsche, denen es nicht so gut geht wie ihnen.

Kinderrechte in der Schule

Übrigens: das Kinderbüro kommt auch gerne zu Euch in die Schule und stellt Euch die zehn Grundrechte der Kinderkonvention mit einem spannenden Quiz vor!

Kinderrechtetag für Schulklassen im Rathaus

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der UN-Kinderrechtskonvention fand am am 19. und 20. November 2014, dem offiziellen Kinderrechtetag eine Aktion für Schulklassen im Sindelfinger Rathaus statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer. Nach einem interessanten Filmbeitrag startete dann das Stationenspiel! 
Das Angebot an Workshops, in denen die Kinder die Kinderrechte ganz praktisch kennenlernen und erfahren konnten, war breit gefächert: Es wurde informiert, gebastelt, gemalt, diskutiert, gespielt und ausprobiert! Zum Abschluss gab es ein spannendes Rätselraten zu den Kinderrechten mit allen Klassen im Foyer. So endete ein informativer und eindrucksvoller Vormittag für die Kinder. Veranstaltet und durchgeführt wurde dieses Schulklassenprogramm vom Sindelfinger Kinderbüro, dem Europabüro, dem Spielmobil des Stadtjugendrings Sindelfingen e.V., dem Abenteuerspielplatz und der Caritas.