Sanierung Tiefgarage Marktplatz

Für Stadtverwaltung, Gemeinderat und die vielen Innenstadt-Akteure hat eine zukunftsfähige Sindelfinger Mitte oberste Priorität. Eine moderne Marktplatz-Tiefgarage soll auch künftig dafür sorgen, dass Besucherinnen und Besucher die Innenstadt gut erreichen und durch weniger parkende Autos im Stadtbild die Aufenthaltsqualität erhöhen. Mit der Sanierung der Tiefgarage erhält auch der Marktplatz ein neues Gesicht.

Sanierung der Tiefgarage Marktplatz

Die Tiefgarage liegt im Herzen der Sindelfinger Innenstadt. Von dort sind etwa die Geschäfte und gastronomischen Angeboten am und um den Markplatz, das Sterncenter, der Wochenmarkt oder unsere Altstadt mit wenigen Schritten erreichbar.
 
„Die Tiefgarage unter dem Marktplatz ist ein wichtiger Anlaufpunkt für die Sindelfingerinnen und Sindelfinger, aber auch Auswärtige, wenn sie unsere Innenstadt besuchen. Die Besucherinnen und Besucher schätzen es, mit ihren Einkäufen vom Markt oder aus dem Einzelhandel keine weiten Strecken zurücklegen zu müssen. Ein weiterer Aspekt, der in Innenstädten wichtig ist, ist die Aufenthaltsqualität. Durch die große Zahl unterirdischer Parkplätze steht der öffentliche Raum den Menschen und nicht den parkenden Autos zur Verfügung“, so Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer.
 
Die Tiefgarage ist dringend sanierungsbedürftig, für die Sanierung hatte die Planungsgemeinschaft Zimbelmann GmbH, Mayer-Vorfelder und Dinkelacker GmbH & Co. KG im Auftrag der Verwaltung unterschiedliche Varianten erarbeitet. Bei den Sanierungsszenarien standen neben der technischen Machbarkeit, den voraussichtlichen Kosten und der Bauzeit vor allem die Auswirkungen auf die Innenstadt im Vordergrund.
 
„Für die Sanierung hat die Planungsgemeinschaft verschiedene Varianten geprüft, darunter Varianten einer Sanierung des Bestands und Varianten, die eine umfassende Grundsanierung vorsehen. Für eine zukunftsfähige Tiefgarage ist eine Grundsanierung wichtig, weil damit eine längere Lebensdauer des Bauwerks verbunden ist und wir nicht in einigen Jahren wieder nachbessern müssen. Eine Grundsanierung bedeutet aber auch größere Eingriffe in das Bauwerk. Mit der zuletzt erarbeiteten Sanierungsvariante haben wir eine technische Lösung gefunden, bei der die Einschränkungen auf dem Marktplatz möglichst gering sind. Dabei ist eine Sanierung in zwei Bauabschnitten vorgesehen, der Wochenmarkt beispielsweise kann – mit zwischenzeitlicher Verlagerung auf den oberen bzw. unteren Bereich – auf dem Marktplatz verbleiben,“ erläutert Horst Färber, Leiter des Tiefbauamtes.

Am 24. September 2020 waren interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, sich über die Ergebnisse der Vorplanungen und die möglichen nächsten Schritte zur Sanierung der Tiefgarage unter dem Marktplatz zu informieren. Die Veranstaltung im Glaspalast Sindelfingen wurde auch live im Internet übertragen - die Aufzeichnung der Veranstaltung können Sie hier ansehen.

In seiner Sitzung am 13. Oktober 2020 hat der Gemeinderat entsprechend der Empfehlung der Lenkungsgruppe Innenstadt eine Grundsanierung mit erweiterter Marktplatznutzung beschlossen, ebenso die Beauftragung der Planungsgemeinschaft mit der Entwurfsplanung für die Sanierung.

Neugestaltung der Marktplatzoberfläche

Mit der Sanierung der Marktplatz-Tiefgarage wird auch der Marktplatz als einer der zentralen Treffpunkte in der Innenstadt neu gestaltet.
 
Um bei der technischen Planung der Tiefgaragensanierung alle notwendigen Voraussetzungen für die Neugestaltung des Marktplatzes zu berücksichtigen, wird nun ein Planungswettbewerb vorbereitet. Bürgerinnen und Bürger können ihre Ideen im Prozess einbringen, über Beteiligungsmöglichkeiten informiert die Stadt frühzeitig.
 
Teil des Wettbewerbs ist zum einen die Planung der Neugestaltung von Marktplatz und Planie, die künftig eine noch höhere Aufenthaltsqualität für unterschiedliche Nutzungen – wie Märkte, Events oder das Verweilen auf dem Platz – bieten sollen. Zum anderen werden die Planungsbüros in einem Ideenteil dazu aufgerufen, Vorschläge für angrenzende Bereiche der Innenstadt einzureichen, um hier attraktive Übergänge zu schaffen. Neben Vorschlägen für Beläge sollen unter anderem auch Ideen für die Ausstattung mit Stadtmobiliar und die Einrichtung von Spielpunkten erarbeitet werden, die Eckpunkte für die Wettbewerbsauslobung werden im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern noch konkretisiert, dabei wird die Stadt auch gezielt mit Anrainern, Marktbeschickern und Eigentümern im Umfeld des Marktplatzes in Austausch gehen.

Rückblick

  • In seiner Sitzung am 16. März 2021 hat der Gemeinderat dem Wettbewerbsverfahren zur Neugestaltung der Marktplatzoberfläche im Zuge der Sanierung der Marktplatz-Tiefgarage zugestimmt.
  • In der Sitzung am 13. Oktober 2020 hat der Gemeinderat entsprechend der Empfehlung der Lenkungsgruppe Innenstadt eine Grundsanierung mit erweiterter Marktplatznutzung beschlossen, ebenso die Beauftragung der Planungsgemeinschaft mit der Entwurfsplanung für die Sanierung.
  • In der Sitzung am 28. Juli 2020 wurden dem Gemeinderat Sanierungsvarianten einschließlich der Empfehlung der Lenkungsgruppe für eine Grundsanierung mit erweiterter Marktplatznutzung vorgestellt.

Häufig gestellte Fragen

Hintergrund/Bedarf

Weshalb muss die Tiefgarage saniert werden?
Die Tiefgarage Marktplatz wurde 1981/82 erbaut. Weil im dritten Untergeschoss ein Schutzraum eingerichtet wurde, der im Katastrophenfall u.a. auch das Eindringen von Gas verhindern sollte, verzichtete man auf sogenannte Dehnungsfugen in den Betonwänden. Solche Fugen ermöglichen eigentlich Bewegungen im Bauwerk, wie sie z.B. durch kleinere Verformungen des Betons oder durch Temperaturschwankungen entstehen. So jedoch bildeten sich über die Jahre Spannungsrisse im Bauwerk, in die Grundwasser eindringt. Im Winter tragen die Autos mit Streusalz versetztes Tauwasser in die Tiefgarage, das ebenfalls in die Risse gelangt und die Bausubstanz zusätzlich angreift. 
 
Das Bauwerk ist mittlerweile massiv geschädigt, im 2. und 3. Untergeschoss wurden deshalb Stützen angebracht. Eine Sanierung soll sicherstellen, dass die Tiefgarage auch in Zukunft erhalten bleibt und deutlich komfortabler wird.
 
Die Mobilität entwickelt sich weiter – besteht zukünftig überhaupt noch Bedarf für eine Tiefgarage in der Innenstadt?
Wir gehen davon aus, dass auch bei Veränderungen des Mobilitätsmixes und des Mobilitätsverhaltens der Bedarf an zentralem Parkraum in der Innenstadt bestehen bleibt. Ein Wandel hin zur Elektromobilität erfordert zwar infrastrukturelle Anpassungen (z. B. weitere Lademöglichkeiten), der Platzbedarf für die Fahrzeuge bleibt im Wesentlichen aber erhalten. Dass wir innerstädtisch unterirdischen Parkraum anbieten können, macht es außerdem möglich, in der Alt- und Innenstadt Flächen für Fußgänger und Radverkehr sowie attraktive Aufenthaltsbereiche vorzuhalten.
 
Eine gut dimensionierte, kundenfreundliche Tiefgarage unter dem Marktplatz halten wir deshalb auch in den nächsten Jahrzehnten für ein wichtiges Ausstattungsmerkmal der Sindelfinger Mitte.

Sanierung

Wurden verschiedene Möglichkeiten der Sanierung geprüft?
Ja, die von der Verwaltung beauftragte Planungsgemeinschaft hat verschiedene Sanierungs-Varianten geprüft, darunter zwei Varianten einer Bestandssanierung und vier Varianten einer Grundsanierung. Für einige Varianten wurden zusätzlich Untervarianten geprüft.
 
Warum fiel die Entscheidung auf eine Grundsanierung?
Für eine zukunftsfähige Tiefgarage ist eine Grundsanierung wichtig, weil damit eine längere Lebensdauer des Bauwerks verbunden ist und nicht in einigen Jahren wieder nachgebessert werden muss. Mit der vom Gemeinderat beschlossenen Sanierungsvariante wurde eine technische Lösung gefunden, bei der die Einschränkungen auf dem Marktplatz möglichst gering sind. Dabei ist eine Sanierung in zwei Bauabschnitten vorgesehen, der Wochenmarkt beispielsweise kann – mit zwischenzeitlicher Verlagerung auf den oberen bzw. unteren Bereich – auf dem Marktplatz verbleiben.
 
Bei der Grundsanierungsvariante wird innerhalb der bestehenden Bauwerkshülle ein Neubau errichtet. Bei einer Bestandssanierung wären Schäden lediglich ausgebessert und dort wo erforderlich Bauteile ausgetauscht worden. Durch das Verpressen von Rissen in der Bodenplatte wird zwar zunächst ein Wassereintritt unterbunden, nach der Sanierung können sich jedoch neue Risse bilden.
 
Wie teuer wird die Sanierung?
Eine Grundsanierung der Tiefgarage, bei der die Bauarbeiten oberirdisch mit möglichst geringen Einschränkungen verbunden sind, kostet nach aktueller Planung rund 28,2 Mio. Euro, grundsaniert soll die Tiefgarage über die nächsten 75 Jahre Bestand haben. 
 
Hinweis: Bei den bisher ermittelten Kosten handelt es sich um eine Kostenschätzung im Rahmen der Vorplanung der Sanierungsvarianten. Im Zuge der Detailplanung erfolgt eine detailliertere Kostenermittlung.
 
Wann beginnen die Sanierungsarbeiten?
Nach aktueller Zeitschiene wird die Sanierung nicht vor 2024 beginnen.
 
Wie lange dauert die Sanierung?
Eine Grundsanierung, bei der die Sanierungsarbeiten an der Marktplatzoberfläche mit möglichst geringen Einschränkungen verbunden sind, nimmt laut Vorplanungen rund 50 Monate in Anspruch. Dabei ist eine Sanierung in zwei Bauabschnitten vorgesehen, der Wochenmarkt beispielsweise kann – mit zwischenzeitlicher Verlagerung auf den oberen bzw. unteren Bereich – auf dem Marktplatz verbleiben.
 
Wird sich mit der Sanierung grundsätzlich etwas an der Tiefgarage ändern?
Für viele Kunden und Besucher ist die Tiefgarage Marktplatz der erste Ort, den sie von der Sindelfinger Mitte sehen. Damit sie sich vom ersten Moment an in unserer Innenstadt wohlfühlen und gerne wiederkommen, soll die Tiefgarage heller, freundlicher und komfortabler werden.
 
Die Parkplätze werden breiter (2,50 m im Vergleich zu bisher 2,30 m) und entsprechen damit den heutigen Automodellen. Insgesamt soll die Tiefgarage nach der Sanierung rund 300 Stellplätze fassen. Ergänzt wird eine weitere Auffahrtrampe zwischen dem dritten und dem ersten Untergeschoss. Außerdem wird die neue Tiefgarage mit einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ausgestattet, die zukünftig noch ausgeweitet werden kann. An Ladesäulen können Nutzer ihre Elektrofahrzeuge während des Innenstadtbesuchs bequem aufladen.
 
Im Zuge der Tiefgaragen-Sanierung werden zudem technische Mängel behoben und neben einer modernen Lüftungsanlage wird ein entsprechender Brandschutz ergänzt.
 
Wieviele Ladesäulen sind in der Tiefgarage vorgesehen?
Bisher wurden 10 Ladesäulen plus 10 weitere optionale Ladesäulen in der Planung berücksichtigt. In der weiteren Planung wird außerdem untersucht, wie viele weitere Ladestellplätze umsetzbar sind.
 
Wie sind die Gestaltung und Führung der Ein- und Ausfahrten zur Tiefgarage zukünftig geplant?
Eine Neuplanung der Verkehrswege ist nicht Bestandteil der aktuellen Planung, die Ein- und Ausfahrten bleiben an den gegenwärtigen Stellen bestehen.
 
Wie ist der aktuelle Planungsstand zur technischen Gebäudeausstattung und wie erfolgt das Ausschreibungsverfahren, um bestmögliche Qualität und Produktaktualität zu erzielen?
Momentan ist die Planungsgesellschaft mit der Entwurfsplanung beauftragt. Unter Wahrung der Produktneutralität wird nach aktuellem Stand der Technik geplant und ausgeschrieben.
 
Wie ist geplant, die technische Gebäudeausstattung im laufenden Betrieb zu warten?
Aus der Planung wird es eine Art Wartungsplan geben. Eine Betreuung der technischen Anlagen soll, wie bereits heute, durch Fachfirmen durchgeführt werden, die im Auftrag der Stadt die technischen Anlagen prüfen und instand halten.
 
Welche Maßnahmen wurden getroffen, um das Eindringen von Grundwasser zu verhindern und wie wird der Betonkörper gegen Wasser von außen abgedichtet?
Bei der Planung werden die prognostizierten Wasserstände für die nächsten 100 Jahre berücksichtigt.
Das schließt die Auftriebssicherung über Zugpfähle genauso ein, wie die Abdichtungsmaßnahmen.
Hier ist konkret die Ausbildung einer weißen Wanne vorgesehen, die durch eine Frischbetonverbundfolie ergänzt wird, um ein höchstmögliches Maß an Dichtigkeit zu erzielen.
  
Welche Auswirkungen sind auf die Fundamente benachbarter Gebäude zu erwarten?
Auswirkungen auf die benachbarten Gründungen sind aus verschiedenen Gründen nicht zu erwarten. Zum einen wird es keine Grundwasserabsenkung während der Bauzeit geben. Zum anderen werden die zukünftigen Gründungslasten nur geringfügig von denen des Bestandes abweichen. Ergänzend kommt hinzu, dass die umfassende Bohrpfahlwand eine Ausbreitung der Bodenpressungen unter der Bodenplatte sehr einschränkt.
 
Auf welche Gewichtsbelastung (kg pro m²) wird die Garagendecke und damit die Marktplatzoberfläche ausgelegt sein?
Einer der Grundparameter, die dem Wettbewerb zur Oberflächengestaltung mitgegeben werden, ist der, dass die aktuell zulässigen Belastungen nicht überschritten werden dürfen.
 
Ausgelegt wird nach Fertigstellung der Sanierung wie bisher auf 0,5 to/m² in Ergänzung eines SLW 30 (Schwerlastwagen 30 to).

Neugestaltung Marktplatzoberfläche im Zuge der Sanierung

Wird es auch oberirdisch Veränderungen geben?
Auch oberirdisch wird es Veränderungen geben: Mit der Sanierung der Tiefgarage soll der Marktplatz neu gestaltet und für alle Altersgruppen attraktiver werden, die technischen Details der Tiefgaragensanierung und der künftigen Marktplatzgestaltung sollen dabei frühzeitig miteinander abgestimmt werden. In einem Gestaltungswettbewerb sollen Planungsbüros Pläne für die Umgestaltung von Marktplatz und Planie entwickeln, aber auch Vorschläge und Ideen für die angrenzenden Bereiche der Innenstadt. In den Prozess werden auch die Ideen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger eingebunden.
 
Werden die Beläge auf dem Marktplatz auch erneuert?
Im Zuge der Tiefgaragen-Sanierung wird auch die Marktplatzoberfläche neu gestaltet, die alten Bodenbeläge werden abgetragen und entsprechend erneuert.
 
Wie wird die Oberfläche für eine multifunktionale Nutzung in Material und Optik gestaltet?
Die konkrete Gestaltung der neuen Marktplatzoberfläche wird erst nach Abschluss des Wettbewerbsverfahrens und Ausarbeitung eines Entwurfs zur Gestaltung der Marktplatzoberfläche vorliegen. Zunächst werden über den Auslobungstext die Anforderungen an das Gestaltungskonzept definiert.
In den Auslobungstext werden auch die Ergebnisse der Beteiligung der verschiedenen Ziel- und Nutzergruppen, darunter auch der Anrainer, Marktbeschicker, Eigentümer im Umfeld und der Öffentlichkeit einfließen.
In den Eckpunkten der Auslobung sind u.a. vorgesehen: 
- Nutzerfreundliche Belagsflächen
- Die Verwendung dauerhafter, wertiger Materialien
 
Werden zukünftig wieder Pflanzbereiche für die Baum- und Blumengestaltung vorgesehen und wie sind diese nach unten abgegrenzt?
In den Eckpunkten der Auslobung für den Planungswettbewerb zur Gestaltung der Marktplatzoberfläche ist der Erhalt des wertvollen Baumbestandes und die Neuausweisung von Pflanzflächen vorgesehen. Details zur Ausbildung der Baumstandorte und Pflanzflächen werden mit der Entwurfsplanung bzw. der Ausführungsplanung definiert. Um technische Details der Tiefgaragensanierung und der künftigen Oberflächengestaltung möglichst frühzeitig aufeinander abzustimmen, ist das Wettbewerbsverfahrens zur Gestaltung der Marktplatzoberfläche frühzeitig vorgesehen.
 
Wird das noch recht neue Funktionsgebäude auf dem Marktplatz ebenfalls erneuert oder bleibt dieses bestehen?
Das Funktionsgebäude auf dem Marktplatz wurde zuletzt 2012/2013 saniert. Das Bauwerk selbst bleibt in der jetzigen Form erhalten, lediglich die technische Ausrüstung innerhalb des Funktionsgebäudes wird erneuert.

Einschränkungen während der Sanierung

Sind auch die angrenzenden Tiefgaragen (Rathaus, Sparkasse) von den Sanierungsarbeiten betroffen?
Die angrenzenden Tiefgaragen des Sindelfinger Rathauses und der Filiale der Kreissparkasse Böblingen bleiben während der Sanierung der Tiefgarage Marktplatz nutzbar, die Einfahrt über die Marktplatz-Tiefgarage wird während der Sanierung jedoch phasenweise nicht möglich sein. Die Stadtverwaltung wird darüber im Vorfeld informieren.
 
Wo sollen Innenstadtbesucher während der Sanierung parken?
Während der Sanierung werden zu jedem Zeitpunkt 160 Parkplätze in der Tiefgarage nutzbar sein. Darüber hinaus gibt es in der Innenstadt weitere Parkoptionen, z.B. im SternCenter oder oberirdisch auf dem Parkplatz der Stadthalle.
 
Wird es auf dem Marktplatz während der Bauphase ein großes Loch geben?
Nein, es wird kein offenes Loch in der Marktplatzdecke geben.
 
Wo findet der Wochenmarkt während der Bauphase statt?
Mit der vom Gemeinderat beschlossenen Sanierungsvariante haben wir eine technische Lösung gefunden, bei der die Einschränkungen auf dem Marktplatz möglichst gering sind. Dabei ist eine Sanierung in zwei Bauabschnitten vorgesehen, der Wochenmarkt kann – mit zwischenzeitlicher Verlagerung auf den oberen bzw. unteren Bereich – auf dem Marktplatz verbleiben.
 
Finden während der Bauphase noch Veranstaltungen statt, die bisher auf dem Marktplatz waren?
Mit der vom Gemeinderat beschlossenen Sanierungsvariante bleibt der Marktplatz auch während der Sanierung Veranstaltungsort und Zentrum der Innenstadt, die Aufenthaltsqualität wird größtenteils erhalten. Ziel ist es, in allen Bauphasen gemeinsam mit den Veranstaltern bestmögliche Lösungen für die Durchführung aller Innenstadtveranstaltungen zu finden.
 
Events und Aktionen im Rahmen des Baustellenmarketings werden außerdem dafür sorgen, dass die Sindelfinger Mitte trotz Bauarbeiten attraktiv ist und man sich dort gerne trifft.
 
Wie stark werden die Beeinträchtigungen für die Anlieger sein?
Wenn etwas Neues entsteht, sind die notwendigen Baustellen stets mit gewissen Beeinträchtigungen verbunden. Der Stadt Sindelfingen ist es jedoch wichtig, dass die Einschränkungen während der Bauphasen möglichst gering sind. Dazu gehört auch, dass Anlieger aber auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger zeitnah über Verkehrseinschränkungen oder andere Beeinträchtigungen informiert werden.
 
Ist die Zufahrt für Feuerwehrautos sichergestellt?
Ja, für die Feuerwehr bleibt der Marktplatz jederzeit befahrbar und die Zufahrt wird stets sichergestellt.
 
Ich plane Bauarbeiten an einem Gebäude am Marktplatz – ist das während der Sanierung möglich?
Der Zeitraum und Umfang der Baumaßnahmen sollen frühzeitig mit der Stadt abgestimmt werden. Im Einzelfall wird durch sie Straßenverkehrsbehörde geprüft ob und unter welchen Bedingungen eine Durchführung privater Bauvorhaben möglich ist. Wir betonen, dass die Sanierung der Tiefgarage aufgrund des öffentlichen Interesses und des weit im Voraus bekannten Zeitraums Vorrang vor privaten Bauvorhaben hat.
 
Bleibt die Planiestraße im Bereich des Marktplatzes befahrbar?
Während der oberirdischen Arbeiten im westlichen Bereich des Marktplatzes wandert der Wochenmarkt in den Bereich unterer Marktplatz/Planie. Damit der Wochenmarkt trotz der kleineren Fläche wie bisher stattfinden kann, kann die Planiestraße während der Marktzeiten in diesem Bereich nicht durchfahren werden.

Gewerbetreibende am Marktplatz und Marktbeschicker

Kann ich zukünftig dann noch alle Geschäfte in der Innenstadt erreichen?
Während der Sanierung wird der Zugang zu den Geschäften i.d.R. problemlos möglich sein und wird in allen Bauphasen mindestens provisorisch sichergestellt. Werbemittel wie z.B. Flyer oder Bauzaun-Banner sollen Besucherinnen und Besucher der Innenstadt zusätzlich auf die Erreichbarkeit der Geschäfte hinweisen.
 
Kann es während der Sanierung trotzdem außengastronomische Angebote auf dem Marktplatz geben?
In den laufenden Planungsphasen wird die weitere Verfügbarkeit der Marktplatzflächen für Außengastronomie, Bestuhlung, Warenauslage, etc. während der einzelnen Bauphasen herausgearbeitet.
 
Was muss ich während der Sanierung bei der Belieferung meines Geschäfts oder Betriebs beachten?
Lieferverkehr auf dem Marktplatz ist während der Sanierung auf 7,5 Tonnen beschränkt. Das Vorgehen bei der künftigen Belieferung wird im Vorfeld der Sanierung im Austausch mit den anliegenden Gewerbetreibenden festgelegt.
 
Können während der unterirdischen Arbeiten die Markthändler wie bisher auf den Marktplatz auffahren? Oder sind die Wägen zu schwer?
Der Wochenmarkt kann – mit zwischenzeitlicher Verlagerung auf den oberen bzw. unteren Bereich – auch während der Tiefgargensanierung auf dem Marktplatz verbleiben. Das Maximalgewicht für den Lieferverkehr beträgt während der Sanierung 7,5 Tonnen, das gilt auch für die Marktbeschicker. Nach jetzigem Kenntnisstand überschreiten die bisherigen Marktbeschicker diese Grenze nicht.

Entwicklung der Innenstadt

Gibt es noch weitere Entwicklungsvorhaben in der Innenstadt?
In der Sindelfinger Mitte tut sich in den kommenden Jahren einiges: Technologische und gesellschaftliche Veränderungen werden zukünftig die Voraussetzungen für und Erwartungen an eine funktionierende Stadtmitte verändern. Die weitere Entwicklung der Innenstadt gehen Stadt und Gemeinderat deshalb aktiv an und treiben sie „im Dreiklang“ voran:
 
Im Zuge des Zielbild-Prozesses „Sindelfingen macht Mitte“ wird erstens eine Vision für die Sindelfinger Mitte entwickelt. Hier sollen auch die strategischen Weichen für unser mittel- und langfristiges Handeln gestellt werden. Zweitens werden wichtige Schlüsselprojekte, wie die Entwicklung des Post-/VoBa-Areals, die Gestaltung unseres Marktplatzes und die Belebung unserer Altstadt parallel zum Zielbildprozess weitergeführt.
 
Drittens sollen weiterhin verschiedene Sofortmaßnahmen und sogenannte Realexperimente durchgeführt werden, die die Innenstadt kurzfristig attraktiver machen sollen. Begonnen wurde damit bereits 2019, z.B. mit der testweisen Verkehrsberuhigung des Wettbachplatzes, einem Spielmobil am oberen Marktplatz während der Sommerferien und der Erweiterung des gastronomischen Angebots auf dem Wochenmarkt.

Informationen vor und während der Sanierung

Wo kann ich mich über die Baumaßnahmen und die Veränderungen, die diese mit sich bringen, informieren?
Über die Fortschritte bei den Planungen, bei den Sanierungsarbeiten nach Baubeginn und phasenweise unvermeidbare Einschränkungen informieren wir z.B. auf unserer Website, unseren Social-Media-Kanälen, bei regelmäßigen Informationsveranstaltungen für betroffene Gruppen und Bürger und über die Presse. Um die Entwicklungen während der Sanierung und der Marktplatz-Neugestaltung erlebbar zu machen, soll es auch Veranstaltungen direkt vor Ort geben, zu denen wir frühzeitig einladen.