Willkommen in der Kindertagesstätte

Nikolaus-Lenau-Platz

Die Kindertagesstätte lädt ein mit:

  • drei Gruppenräumen mit verschiedenen Funktionsbereichen
  • einem Schlafraum (Krippe)
  • einem Wickelraum (Krippe)
  • einem Waschraum
  • einem Mehrzweckraum
  • einem Atelier
  • einer Kinder- und Erwachsenenküche
  • einem bespielbaren Flur
  • einem Büro
  • einem Personalraum
  • drei Gartenhäuschen
  • Garten mit Sandkästen, Wasserpumpe, Baumhaus, Amphitheater, Fußballwiese und verschiedenen Spielgeräten/-möglichkeiten

Pädagogik

Das Leitbild der Kindertagesstätte:

Die Gedanken der Reggio-Pädagogik ziehen sich wie ein roter Faden durch unsere Arbeit. Jedes Kind ist eine eigenständige Persönlichkeit mit ganz individuellen körperlichen, seelischen und geistigen Bedürfnissen, mit eigenen Wünschen, Vorstellungen und Träumen. Uns ist es wichtig, diese wertzuschätzen, zu respektieren und die Kinder auf ihrem Weg zu begleiten.
In einer Atmosphäre des liebevollen Angenommenseins erfährt das Kind Regeln und Grenzen, die ihm Sicherheit geben und es ermutigen, neue Schritte zu wagen. Wir stehen dem Kind dabei helfend zur Seite. Ermutigen und bestätigen es auf seiner Entdeckungsreise im Prozess der Selbstbildung und in Projektgemeinschaften. Unser Haus ist ein Ort der Begegnung, in dem sich Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Gäste wohlfühlen können.
 
 
Wir orientieren uns an der aus Norditalien stammenden Reggio-Pädagogik. Im Sommer 2009 wurden wir als Reggio-orientierte Kindertagesstätte von Prof. Dr. Tassilo Knauf, Universität Duisburg / Essen, Fachbereich Bildungswissenschaften zertifiziert; einer Auszeichnung von Dialog Reggio – Verein zur Förderung der Reggio-Pädagogik in Deutschland e.V.
Die Rezertifizierung steht im Sommer 2015 an.

Die Ziele des pädagogischen Konzepts:

Getreu dem Leitsatz „Der Weg ist das Ziel“ stehen bei uns in der Kindertagesstätte Prozesse der Wahrnehmung, Aneignung und Gestaltung im Mittelpunkt:

  • Freude am Spielen, Forschen & Entdecken erhalten
  • Kindern Zeit geben
  • Soziales Miteinander fördern
  • Erfolgserlebnisse vermitteln, Kinder stark machen
  • Phantasie und Kreativität ausleben lassen
  • Vermittlung von Regeln, Grenzen, Normen und Werten
  • Eine Fülle an Bewegungserfahrungen ermöglichen
  • Ganzheitliche Umwelterfahrung mit allen Sinnen anbieten

Kinder

Die Kindertagesstätte bietet den Kindern:

  • Gruppenräume mit, dem Interesse der Kinder angepassten, Funktionsbereichen
  • Möglichkeiten zur Sinneswahrnehmung
  • Bau- und Konstruktionsbereiche
  • Kuschel- und Rückzugsmöglichkeiten
  • Rollenspiel und Theater
  • Lichttisch, Spiegelzelt und Glaspodest
  • Kinderküche - Frühstückstafel
  • Bewegungsbaustellen
  • Vorlesestunden durch die Vorlesepatin
  • Förderangebote für Vorschulkinder
  • Projektorientierte Angebote
  • Rhythmik und Bewegungserziehung
  • Naturerfahrungen, Spaziergänge, Exkursionen
  • Wöchentliche Natur- und Bewegungstage
  • Sprachförderung
  • Projektorientiertes Lernen
  • Das Verfolgen eigener Bildungsprozesse
  • Aufbau und Pflege sozialer Kontakte
  • Entwicklung von Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit
  • Aktivitäten in der Natur erleben
  • Das Wahrnehmen der Gemeinschaft
  • Zugehörigkeit dieser Gemeinschaft
  • Ganzheitliche Erfahrungen

Projekte

Projekte der Eltern:

Plätzchen-Backwoche
Jedes Jahr findet in der Adventszeit eine "Plätzchen-Backwoche" statt. In dieser Woche backen Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten verschiedene Plätzchen mit den Kindern. Das Backen, Kneten und Verzieren macht allen viel Spass!
 

Projekte der Kinder:

- Im Kindergartenjahr 2004/2005 hat die Kindertagesstätte an dem Projekt "Gender Mainstreaming - ein Thema für die Kindertagesstätte?!" teilgenommen. Unter dem Thema "Naturwissenschaft und Technik für Mädchen und Jungen" wurden mit den Kindern die Grundlagen der Naturwissenschaft - Umgang mit Zahlen und Zeit - spielerisch erarbeitet.
 
- In dem Kindergartenjahr 2005/2006 wurde unter dem Motto "Käse, Korn & Co." erforscht und experimentiert. Neben Fingerspielen, Liedern und Geschichten, standen das Schmecken und Fühlen im Vordergrund.
 
- In dem Kindergartenjahr 2006/2007 haben die Kinder im Projekt "Wir machen Musik", die Geschichte der Musik und die kulturellen Hintergründe verschiedener Länder kennen gelernt, Instrumente hergestellt und zu unterschiedlichen Rhytmen getanzt.
 
- In dem Kindergartenjahr 2007/2008 gab es von den Kindern eine Überleitung zum Thema "Von Kopf bis Fuß". Das Interesse am eigenen Körper entstand beim Singen. Fragen wie z.B.: "Was passiert in meinem Hals, wenn ich singe?", beschäftigten die Kinder und dem gingen sie forschend auf den Grund.
 
- Im darauffolgenden Jahr bis Ende 2011 führte das vorherige Projekt zurück in die eigene Stadt der Kinder. "MEIN KÖRPER-ICH-WO LEBE ICH". Sindelfingen stand hier für die Kinder im Mittelpunkt. Dabei gab es mehrere Schwerpunkte. Zum einen der musikalische Bereich, wofür die Kindertagesstätte im Sommer 2009 mit einer "FELIX" Plakette ausgezeichnet wurde. Zum anderen der künstlerische Bereich, in welchem die Erzieherinnen und Kinder von dem Künstler Klaus Olbert unterstüzt wurden. Hierbei entstand u.a. das bauliche Kunstwerk der Sindelfinger Martinskirche.

- In den Kindergartenjahren 2012/2013 und 2013/2014 wurde im Rahmen des "BeKi (BEwusste KInderernährung)-Projektes" geforscht, ausprobiert und gelernt. Woher unsere Lebensmittel kommen, was unserem Körper gut tut und gesund für ihn ist stand hierbei im Mittelpunkt. Seit April 2014 sind wir eine BeKi-zertifizierte Einrichtung.

Eltern

Die Kindertagesstätte bietet den Eltern:

Einblick in unsere Arbeit erhalten die Eltern durch:
Elternbriefe & Elterninformationsblatt
Konzeption
Schriftliche Projektreflexionen
Dokumentationen in Form von „sprechenden Wänden“
Portfolio-Ordner ihres Kindes
 
 
Aktivitäten mit, von und für Eltern:
Hospitationen in der Gruppe
Elternabende informativer und geselliger Art
Kaffeenachmittage und Elternstammtisch
Vater-Kind Aktionen & Mutter-Kind Aktionen
Elternprojektwoche
Einbringen in Projekte
Gemeinsame Feste und Feiern, gesundes Frühstück
Projektwochen
Gemeinsame Elternbeiratssitzungen
Zusammenarbeit mit unserem Förderverein "niko e.V"
 
 
Der enge Kontakt zwischen den Eltern und dem pädagogischen Personal beinhalten Tür- und Angel-Gespräche, gezielte Elterngespräche und Entwicklungsgespräche.
Ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit ist, gemeinsam einen Weg mit dem gleichen Ziel zu finden und zu gehen.

Team

Das Kita-Team

1 Leiterin
8 Erzieher/innen in Voll- und Teilzeit
1 Erzieher/in im Anerkennungsjahr
1 Erzieher/in in der Ausbildung
1 Praktikant/in im freiwilligen sozialen Jahr
1 Erzieher/in in der Sprachförderung
1 Küchenhilfe
1 Reinigungskraft

Wie bereitet sich das Team für die Arbeit mit den Kindern vor?

Wöchentliche Besprechungen im Gruppen- und Gesamtteam  legen die Ziele, Inhalte, Zuständigkeiten und Termine fest.
Um die Qualität unserer Arbeit zu sichern und lebendig zu erhalten:

  • nehmen wir an Fortbildungen, Fallbesprechungen und Supervision teil
  • hospitieren und pflegen wir den fachlichen Austausch innerhalb des Hauses und in anderen Kitas zur gegenseitigen Unterstützung und Reflexion der eigenen Tätigkeit 
  • arbeiten wir im Bezirk zusammen
  • kooperieren wir mit verschiedenen Institutionen
  • nutzen wir die Teambesprechung für die Reflexion und Weiterführung der Projekte
  • gestalten wir pro Jahr 3 pädagogische Tage

Kooperation mit:

  • Kitas und Schulen im Bezirk
  • Seniorenwohnheimen
  • Ämtern und Behörden (Heilpädagogischer Fachdienst, Jugendamt, Sozialamt, Gesundheitsamt etc.)
  • Stadtteilrunden, BEB und GEB
  • Psychologen, Ärzten, Ergotherapeuten, Logopäden etc.
  • Ortsansässigen Geschäften und Institutionen (Polizei, Theater, Feuerwehr, Bäckerei, DRK-Hundestaffel, Museen usw.)
  • Fachschulen für Sozialpädagogik
  • Weiterführende Schulen, Pädagogischen Hochschulen und Universitäten