Im Austausch bleiben: Stadtverwaltung bietet neues Dialog-Format

Sindelfingen im Gespräch

Gerade in der Pandemie ist unser Alltag von immer wieder neuen Herausforderungen geprägt, verschiedene Meinungen und Ansichten werden öffentlich intensiv diskutiert. Dabei gilt es, einander weiterhin auf einer gemeinschaftlichen Basis zu begegnen. Das Dialog-Format „Sindelfingen im Gespräch“ soll Bürgerinnen und Bürgern eine weitere Plattform bieten, um sich über Fragen und Sorgen auszutauschen und neue Ideen für ein gutes Miteinander zu entwickeln.

Teilen Sie uns Ihre Ideen mit!

Wir möchten mit Ihnen im Gespräch bleiben. Schreiben Sie uns gerne an presse@sindelfingen.de worüber Sie gerne in den nächsten Terminen sprechen würden. Sie können auch das untenstehende Formular ausfüllen. Wir freuen uns auf Ihre Themenvorschläge!


Weitere Termine

„Sindelfingen im Gespräch“ soll Bürgerinnen und Bürgern eine weitere Plattform bieten, um sich zu wechselnden Themen auszutauschen und miteinander im Dialog zu bleiben. Das Format wird zu verschiedenen Themenschwerpunkten im 14-tägigen Turnus fortgesetzt, die Stadtverwaltung informiert jeweils im Vorfeld. Informationen können Sie auch unseren Sozialen Medien und an dieser Stelle entnehmen.

Vergangene Termine

„Sindelfingen im Gespräch“ geht am 22. Februar in die dritte Runde – Thema dieses Mal: „Corona – die Impfung als Weg aus der Pandemie?“

Nach einer spannenden Diskussion zum Thema „Schulen und KiTas in der Pandemie“ am 8. Februar, geht das neue Dialog-Format „Sindelfingen im Gespräch“ am Dienstag, den 22. Februar um 18 Uhr, bereits in die dritte Runde. Diese Veranstaltung wird sich dem medizinischen Aspekt des Corona-Virus und insbesondere des Themas Impfen widmen.
 
Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Auch wenn wir uns mit sinkenden Infektionszahlen erfreulicherweise auf einem guten Weg befinden, so ist gerade das Thema Impfen eines, das bleiben wird. Hier erreichen uns auch immer wieder fachspezifische Fragen zur Impfung allgemein. Auch in der ersten Runde von „Sindelfingen im Gespräch“ wurde der Wunsch geäußert, die Diskussion um das Thema Impfen näher von medizinischer Seite aus zu beleuchten, dem kommen wir selbstverständlich gerne nach. Ich freue mich daher sehr, dass wir bei der kommenden Ausgabe von „Sindelfingen im Gespräch“ mit Dr. Wolfram Panzer einen ausgewiesen Experten zu Gast haben, der uns die medizinische Perspektive auf das Virus näherbringen wird. Gerne können Sie auch schon vorab Fragen über unsere Social Media Kanäle stellen. Ich freue mich, wenn Sie am kommenden Dienstag wieder mit dabei sind!“
 
„Sindelfingen im Gespräch – Corona – die Impfung als Weg aus der Pandemie?“ findet am 22. Februar um 18 Uhr digital via Zoom statt. Der Einwahl-Link wird im Vorfeld der Veranstaltung hier bereitgestellt. Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung sowie Vertreter aus der Ärzteschaft freuen sich auf den Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Moderiert wird die Veranstaltung von Jürgen Haar, Chefredakteur der Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung.

8. Februar 2022 – Schulen und Kitas in der Pandemie

Nach dem Auftakt von „Sindelfingen im Gespräch“ am 1. Februar, geht das neue Dialog-Format am Dienstag, den 8. Februar um 18 Uhr, in die zweite Runde. Diese zweite Veranstaltung wird sich den Herausforderungen für Schulen und Kitas in der Pandemie widmen und wieder allen Interessierten Raum für Diskussion und Fragen bieten.

Erster Bürgermeister Christian Gangl: „Unsere Schulen und Kitas betrifft die Pandemie in besonderem Maße. Seit nunmehr fast zwei Jahren sind Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus mit immer neuen Herausforderungen und Regelungen konfrontiert, die es zu meistern und zu beachten gilt. Gleichzeitig soll die Betreuung der Kinder bestmöglich sichergestellt sein. Ein Spagat, der mit zunehmender Pandemiedauer immer schwieriger wird und auf allen Seiten für Frust und große Fragezeichen sorgt. Dieses Thema gemeinsam zu diskutieren ist deshalb nicht nur uns, sondern auch Ihnen, die Sie uns auf unterschiedlichen Wegen Themenvorschläge für das neue Dialog-Format übermittelt haben, ein Anliegen. Ich freue mich deshalb, wenn Sie bei der nächsten Ausgabe von „Sindelfingen im Gespräch“ – vorerst noch digital – dabei sind!“

„Sindelfingen im Gespräch – Schulen und Kitas in der Pandemie“ findet am 8. Februar um 18 Uhr digital via Zoom statt. Der Einwahl-Link wird im Vorfeld der Veranstaltung an dieser Stelle bereitgestellt. Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung sowie weitere Gäste aus der Sindelfinger Schul- und Kita-Landschaft freuen sich auf den Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Moderiert wird die Veranstaltung von Hans-Jörg Zürn, Verlagsleiter und Chefredakteur bei der Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung.

Auftakt am 1. Februar 2022: Corona - Wie klappt ein gutes Miteinander?

Neue Regelungen werden notwendig, Maßnahmen müssen verschärft werden und Pläne können doch nicht wie erhofft umgesetzt werden – in der Pandemie ist unser Alltag mehr denn je geprägt von Unsicherheiten und kurzfristigen Änderungen. Damit machen sich auch Sorgen, mitunter Gereiztheit und Wut breit. Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: „Uns ist es wichtig, dass wir weiter im Dialog bleiben. Mit „Sindelfingen im Gespräch“ möchten wir Ihnen – neben den vielen Bürgerbeteiligungs- und Kontaktmöglichkeiten der Stadtverwaltung – ein weiteres Format bieten, in dem wir uns zu verschiedenen Themen, auch rund um Corona, austauschen können. Wir wollen zuhören und Fragen beantworten, aber auch selber Fragen stellen und gemeinsam zum Beispiel Ideen für ein weiterhin gutes Miteinander in der Stadtbevölkerung suchen. Wir können den Herausforderungen unserer Zeit nur auf einer gemeinschaftlichen Basis begegnen, das ist der Schlüssel! Ich möchte Sie deshalb herzlich zu unserem Dialog-Format einladen.“
 
„Sindelfingen im Gespräch“ findet erstmals am 1. Februar um 18 Uhr digital via Zoom statt, die Moderation übernimmt Jürgen Haar, Chefredakteur der Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung.