Willkommen in der Kindertagesstätte Grünäcker

Die Kindertagesstätte​

Im Wohngebiet „Grünäcker“, in unmittelbarer Nähe von Wiesen und Feldern, liegt die im Jahre 2001 eröffnete Kindertagesstätte, die von maximal 70 Kindern im Alter von 3-6 Jahren besucht wird.
Sie besteht aus 2 Gruppenräumen mit Spielgalerie und Nebenraum und einem 3. Gruppenraum mit Nebenraum.

Jede Gruppe verfügt über ein Mal- und Werkatelier.
Im großzügigen und hellen Eingangsbereich befindet sich eine bespielbare Kindertreppe, der sich ein vielseitig nutzbarer Bewegungsraum anschließt.
Ein offener Küchenbereich mit Podest in Kinderhöhe ermöglicht Koch- und Backaktivitäten mit den Kindern.
Eine kleine Bücherei, die auch als Lesezimmer und für Angebote in Kleingruppen genutzt wird, 2 Waschräume und Toiletten - auch behindertengerecht - Büro und Personalzimmer ergänzen die Räumlichkeiten.

Im Außenbereich befinden sich Spielgeräte und große Sandflächen mit einer Wasserstelle und ein schöner Klettergarten. Verschiedene Kräuter und Obstsorten laden zu einem besonderen Gartenerlebnis ein.

Pädagogik

Seit  Oktober 2018 sind wir eine  "reggio-inspirierte Kindertagesstätte".

Das Leitbild der Kindertagesstätte:

"Erzähle mir etwas und ich werde es vergessen. Zeige mir etwas, so werde ich mich vielleicht daran erinnern. Lass es mich tun und ich werde es lernen." (Konfuzius)

Schon durch die helle und offene Bauweise unserer Kindertagesstätte werden die Kinder angeregt, sich auf vielfältige Weise auszudrücken und zu entfalten. Dies entspricht dem Gedanken der Reggio-Pädagogik:„Der Raum, die dritte Erzieherin“.
In diesem Sinne unterstützen wir die Kinder auf ihrem Weg, soziale und emotionale Fähigkeiten zu entwickeln. Eine gute Atmosphäre des Zusammenlebens ist für uns die Basis lustvollen, effektiven Lernens entsprechend der Zielsetzung des Bildungs- und Orientierungsplanes.
 

"Kinder sind keine Fässer die gefüllt, sondern Feuer, die entzündet werden wollen." (Rabelais 1490-1553)

Die Ziele des pädagogischen Konzepts:

  • Grundlage ist der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung.
  • Raum und Zeit schaffen, in denen Kinder Sicherheit und Geborgenheit erfahren.
  • Die Kinder in ihren vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten unterstützen und fördern, im sprachlichen, kreativen und motorischen Bereich.
  • Interesse und Neugier für positives Lernen wecken und aufgreifen.
  • Erfolgserlebnisse ermöglichen und Kinder stark machen.
  • Partnerschaftlichen Umgang miteinander praktizieren und dabei lernen, Konflikte zu lösen.
  • Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit entwickeln.
  • Umweltbewusstsein und Naturverbundenheit erfahren und fördern.

Kinder

Die Kindertagesstätte bietet den Kindern:

  • Rollenspielbereich
  • Atelier
  • Bauecke mit Baupodest
  • Galerie,  Kuschel-/Leseecke
  • Mehrzweckraum zum Turnen und Ruhen
  • Experimentieren am Lichttisch
  • Verschiedene Bildungstabletts
  • Singen, Spielen, Tanzen
  • Projekte
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten in der Kinderküche
  • Obst- und Kräutergarten
  • Täglicher Gruppentreff um 09.00 Uhr
  • Vorschulprojekt
  • Aktionstage
  • Spaziergänge und Spielplatzbesuche
  • Exkursionen, Besichtigungen, Theaterbesuche
  • Turnen (wöchentlich)
  • gemeinsame Feste
  • Erleben biblischer Geschichten
  • Vorlesen mit der Lesepatin

Organisationsformen der Kinder:

  • Freispiel
  • Kleingruppenarbeit
  • Gruppentreff
  • gruppenorientierte Aktivitäten
  • gruppenübergreifende Aktivitäten
  • altersgemischte oder altersgetrennte Gruppen
  • Projektarbeit
Eine Kleingruppe pflanzt Blumen ein

Projekte


Bei der Projektarbeit ist uns wichtig, unseren Bildungsauftrag im Auge zu behalten und den Kindern auf altersgerechte Weise, Sachwissen und soziale Kompetenz zu vermitteln. Unsere Projekte orientieren sich an den Interessen und Fähigkeiten der Kinder.
Die Projekte können sowohl gruppenintern als auch gruppenübergreifend durchgeführt werden. Die Dauer eines Projektes ist von dem konkreten Thema und den zur Verfügung stehenden Materialien abhängig.

Religiöse Erziehungsarbeit "Gott - Geschichte"

Bei diesem Projekt ermöglichen wir den Vorschulkindern anhand biblischer Geschichten einen Zugang zur christlichen Prägung unserer Kultur.
Hier bekommen die Kinder die Möglichkeit, ihre Freude oder ihr Leid in Bildern, Gesten, Gebeten, Musik und Liedern auszudrücken.

Die biblische Geschichte von Abraham in Form eines Tischtheaters

Judo

Bei unserem Judo-Projekt bekommen die Kinder die Möglichkeit, ab 4 Jahren einmal die Woche ein professionelles Judo-Training zu absolvieren.
Dazu kommen geschulte Trainer vom VfL Sindelfingen in die KiTa. Diese vermitteln die Grundlagen der Techniken und führen zum ersten Judograd in Form eines Judopasses.

Vorschulprojekt

Dem pädagogischen Team ist es wichtig, die angehenden Schulkinder für den Start in die Schule zu stärken und sie mit den nötigen Fähigkeiten und Fertigkeiten auszurüsten.
Darum bieten wir den Kindern einmal wöchentlich eine altershomogene Aktivität an.

Regelmäßig gehen die angehenden Schulkinder gemeinsam in den Wald

Turnen

Um die motorische Entwicklung der Kinder zu fördern, bieten wir wöchentliche, altershomogene Turnstunden in unserem Mehrzweckraum an.
Beim Turnen erlernen und verbessern die Kinder verschiedene Bewegungsformen, ihre Koordinationsfähigkeit und Geschicklichkeit.

Die Kinder beim Erleben einer Turnstunde

Kids@kita „Kunst-Stoff-Projekt“

Die KiTa-Kinder haben die Möglichkeit mit KünstlerInnen und KunstpädagogInnen in der KiTa Kunstwerke zu erstellen, welche bei einer Vernissage in der Städtischen Galerie ausgestellt werden.
http://www.kidsatkita.de/

Projekt: " Im Zauberwald"  Malen mit Pflanzenfarben

Eltern

Die Kindertagesstätte bietet den Eltern:

  • Elterngespräche
  • Elternbeirat
  • Hospitation
  • Mitwirkung bei Projekten
  • Elternabende
  • bezirksübergreifende Elternabende
  • Feste & Feiern
  • Infowand

Team

Das KiTa-Team

1 Leiterin / Erzieherin/ Sozialpädagogin
7 Erzieherinnen
1 Kinderpflegerin
1 Erzieherin in praxisintegrierter Ausbildung
2 Aushilfen
1 Küchenhilfe
1 Mitarbeiterin im Reinigungsdienst
1 Lesepatin
1 Judotrainer

Um die Qualität unserer Arbeit zu verbessern, sind für uns folgende Punkte wichtig:

  • Teambesprechungen (sowohl in der Gruppe, als auch im Gesamtteam)
  • Besuche von Fortbildungen
  • festgelegte Vorbereitungszeiten des pädagogischen Personals
  • fachlicher Austausch mit Kolleginnen (auch aus anderen KiTas)
  • Reflexion unserer Arbeitsmethoden
  • Zusammenarbeit mit anderen KiTas
  • Besuch von Qualitätszirkel
  • Mitarbeitertreffen
  • Durchführung von 3 pädagogischen Tagen im Jahr
  • Unser Haus ist offen für Praktikanten

Kooperation und Öffentlichkeitsarbeit

  • Heilpädagogischer Fachdienst
  • KiTas im Bezirk
  • Frühförderung
  • Sprachheilschule
  • Grundschule
  • Grundschulförderklasse
  • Gesamt- und Bezirkselternbeirat
  • Bücherei, Kirchengemeinde, Polizei, Feuerwehr, Bäckerei, Ausstellungen, Jugendfarm
  • Theater und kulturelle Einrichtungen
  • Sportvereine der Stadt Sindelfingen
  • Jugend- und Sozialamt
  • Gesundheitsamt
  • bei Bedarf Kooperation mit verschiedenen Therapeuten und Ärzten
  • Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ Stuttgart)
  • Haus der Familie
  • Fachschulen für Sozialpädagogik